Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Sonstige Spiele => Thema gestartet von: zakkarus am 15. März 2015, 21:50:42

Titel: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: zakkarus am 15. März 2015, 21:50:42
Diese Fragen stelle ich eigentlich denjenigen, die dafür verantwortlich sind, daß Satuaria von der 6.Sphäre in die 5. gerückt wurde und unerklärlicherweise eine recht machtvolle karmaspendene Göttin wurde.
Das durch diesen Bruch der ältere aventurische Hintergrund erschüttert wurde, mag anscheinend wenige interessieren - ob Tsa Atura nun eine Göttin oder zwei Göttinnen sein könnten - um so mehr.

Mich interessiert es eher, welches Konzept hinter diesem Wandel der Hexengöttin lag. Denn nur wenn ich verstehe, was man mit der myranorischen Göttin Satu-aria bezwecken wollte, kann ich die möglichen Hintergründe zu Tsa vs. Saturia besser verstehen.

Bitte: Ich möchte hier keine Tsa=Saturia-Diskussion starten - sondern ich will Klarheiten schaffen.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: Cifer am 15. März 2015, 22:06:32
Ich wage zu behaupten, dass das vor der Übernahme von Myranor durch den Uhrwerkverlag passiert sein dürfte.

Außerdem dürfte die Darstellung Ssad'huars in der Phileassonsaga älter sein als alles, was zum Thema Myranor erschienen ist.

Und schlussendlich wurde eigentlich nie eine Aussage getroffen, wo Satuaria genau sitzt. Bisher schien ja die 5. Sphäre für die tatsächlichen 12 (bzw. ihre Äquivalente durch die Zeitalter) reserviert gewesen zu sein, ohne dass das irgendeine Auswirkung auf die grundlegende Fähigkeit zur Karmavergabe hat.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: zakkarus am 15. März 2015, 22:30:15
In der original Saga war die Treppe von Ssad'vharr verflucht! Nur der Hinweis, daß Hexen davon befreit sind, läßt auf eine Verbindung schließen. Danach wurde dieses Thema nie wieder angefaßt - bis DSA4 - nämlich in Myranor. Und wenn ich mich nicht irre, sitzen die Autoren von damals heute hier.
In Aventurien ist Saturia in der 6.Sphäre festgelegt worden, während alle anderen Halbgötter in der 5. sind; hat u.a. damit zu tun, weil Saturia keine "Wunder" bewirken kann, genau wie Mada.
Aber die Achaz beten auch eine Erzdämon, Kha und einst einen Drachen an - das sagt gar nichts aus.

Zurück zu meiner BITTE - eine Antwort auf das WARUM von offizieller Seite!
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: Myr-Varnion am 15. März 2015, 22:37:16
Ich fürchte, dass es da keine Klarheiten geben wird. Der Götterhimmel als wohlgeordneter Schrebergarten ist ein Produkt von Götter und Geweihte und Nachfolgepublikationen, weil bestimmte Autoren mit dem vorher geltenden Leitspruch "Bewahrt das Mysterium" nicht mehr weitermachen wollten, und daher so inspirierende Bgrifflichkeiten wie pKsE einführten.

Zur Zeit der Gestaltung von Myranor gab es das noch nicht. Ziel war vielmehr, die Ordnung 12 Götter über vielen Halbgöttern in Myranor deutlich relativieren und Aventurisches Gottheiten mal anders zu präsentieren. Dafür war die Echsengottheit SadHuar prädestiniert.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: Quendan von Silas am 16. März 2015, 00:13:07
Ich wage zu behaupten, dass das vor der Übernahme von Myranor durch den Uhrwerkverlag passiert sein dürfte.

Völlig richtig. Wir können dir hier nichts dazu sagen, was man sich bei der ursprünglichen Konzeption für Myranor zu Einzelaspekten gedacht hat. Das wurde allerdings damals von der auch für Aventurien zuständigen Redaktion gesetzt bei Erschaffung der ersten Box - denn damals gab es da noch keine Trennung. Spätere Setzungen beruhen dann natürlich auf diesen Angaben (die btw auch im DSA4-Regelwerk drinstehen, da gibt es schließlich die karmaspendenden Ssad'Huar-Priester auch in Aventurien).

Davon abgesehen sehe ich diese damalige Setzung auch in der Tradition der Phileasson-Saga und vorherigen Andeutungen, auch aus Die Wüste Khom und die Echsensümpfe sowie KKO. Einen Bruch, wie du ihn feststellst, sehe ich da wenig - eher eine Fortschreibung und weitere Ausgestaltung. Das aber auch nur persönlich gesprochen, denn ich war damals nicht dabei und habe keine Ahnung von den Hintergründen.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: ChaoGirDja am 16. März 2015, 13:55:29
Diese Fragen stelle ich eigentlich denjenigen, die dafür verantwortlich sind, daß Satuaria von der 6.Sphäre in die 5. gerückt wurde und unerklärlicherweise eine recht machtvolle karmaspendene Göttin wurde.
Und schlussendlich wurde eigentlich nie eine Aussage getroffen, wo Satuaria genau sitzt. Bisher schien ja die 5. Sphäre für die tatsächlichen 12 (bzw. ihre Äquivalente durch die Zeitalter) reserviert gewesen zu sein, ohne dass das irgendeine Auswirkung auf die grundlegende Fähigkeit zur Karmavergabe hat.
Hat es eigentlich irgendwo wirklich mal eine klare und eindeutige Aussage gegeben, das die sog. Halbgötter in der 6ten Spähre sitzen?
Das geistert zwar schon verdammt lange durch Fandom...
Aber eine wirkliche klare Aussage, habe ich weder in DSA3 noch 4 gesehen.
In 4.1 sowieso nicht, da der Götterkasten mEn recht Deutlich ist was den Sitz der Götter betrifft (alle sind in Alveran. Auch wenn das direkt erst in der HA gesagt wird). Und es somit spätestens seit 4.1 nicht mehr so ist, das die Halbgötter (und der Rest) in der 6ten Hocken.
Aber war dem jemals in DSA so? Gib es irgendwo eine Stelle die klar OG sagt: Die Halbgötter und der Rest, sitzen in der 6ten Spähre.?
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: Varana am 16. März 2015, 14:24:49
Diese Fragen stelle ich eigentlich denjenigen, die dafür verantwortlich sind, daß Satuaria von der 6.Sphäre in die 5. gerückt wurde und unerklärlicherweise eine recht machtvolle karmaspendene Göttin wurde.
Wo steht, daß sie in der 5. sitzt?
Wo steht, daß man nur aus der Fünften Sphäre Karma spenden kann?

Chao: WdG 14 sagt eben nicht, daß alle Götter in Alveran sitzen - es sagt, daß Götter auch in Alveran sein können, ohne einen der (derzeit) zwölf Throne innezuhaben.
Ob Alveran identisch mit der Fünften ist oder nur ein Teil davon, geht aus WdG nicht hervor.

WdZ 357 als (afaik) letzte Inkarnation des aventurischen Sphärenmodells redet von Mada, den Wandelsternen und einigen "Sterbenden Göttern" als Sternbildern in der Sechsten Sphäre (und der Sonne). Wie man das deuten soll, ist nicht weiter ausgeführt; insbesondere, wer diese "Sterbenden Götter" sein sollen. Daß die Planeten die mit ihnen assoziierten Halbgötter "sind", kann man, glaube ich, ausschließen.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: ChaoGirDja am 16. März 2015, 16:00:55
Dann hab ich das wohl bisher als der wenigen anders Verstanden.
Naja, wayn.
Mit der HA sind so oder so alle Götter in der 5ten = Alveran.
Und die Frage "entbehrt jeder Grundlage" ^^;
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: zakkarus am 17. März 2015, 00:37:56
Kennt ihr alle nur WdG? Es wundert mich langsam nicht das viele gegen HA waren.
Es gab mal eine Zeit vor DSA4, da saßen die ZWÖLF in Alveran und die Halbgötter saßen davor in der Fünften Sphäre. Doch zwei mußte draußen - in der Sechsten Sphäre - bleiben, daß waren Mada und Satuaria. "Sie zeichneten sich dadurch aus, daß sie außerstande sind, sich aus eigener Kraft in der Welt der Dritten Sphäre zu manifestieren." (Götter-DSA3, 74-78)
Nebenbei, Brazoragh ist da schon in den Niederhöllen erwähnt.  ;)
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: ChaoGirDja am 17. März 2015, 11:02:35
Ich hab auch DSA3 gespielt ;)
Allerdings erst mit Kirchen, Kulte Ordenskrieger. Da gab es dann zu DSA4 keinen großen Wechsel :D
Ich kenne zwar auch die Darstellungen aus DSA1 noch... Aber die sind... nun ja... ganz was anderes ^^;


Edit:
Mal den Band Korrigiert ^^;

Götter, Magier und Geweihte war der DSA3.0 Band. Währen KKO hier und da schon als DSA3.5 zählt (beim Rest das CS. Wer die Güldlandbox als DSA3.5 bezeichnet ist mir allerdings ein Rätsel... Außer der Wiki kenne ich da keinen).
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: Varana am 17. März 2015, 16:45:50
Die KKO-Kosmologie ist die DSA-Kosmologie seit fast 15 Jahren. Das ist die halbe Zeit, die DSA existiert hat.
Was davor war, ist mir bewußt, aber es war ... davor.

Außerdem: Wenn es dir so drauf ankommt, 198x wiederzubeleben, sollte dir die Trennung zwischen Tsa und Satuaria doch besonders wichtig sein. ;)
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: zakkarus am 25. März 2015, 21:14:42
Ich muß mich korrigieren, Götter-DSA3 + KKO findet sich fast 1:1 in WdG und WdZ wieder. Die alten Göttertexte von DSA3 sind bei DSA4 die gleichen. Nur befindet sich das Zitat mit Tsa Atuara nun im WdZ.
Was uns kaum der Lösung näher bringt ...
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: ChaoGirDja am 26. März 2015, 08:14:43
Es gibt in DSA3 auf ein Götterwerk VOR KKO ;)
KKO wird häufig als DSA3.5 bezeichnet. Eben weil es schon so manches Enthält, das sich auch in DSA4 wiederfindet (und das sogar auf Regelebene).
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: Chanil am 28. März 2015, 14:35:03
Die 5. Sphäre nennt sich Alveran, so wie die 6. sich Sternenwall nennt.
Im WdG, Seite 14 steht, dass es in Alveran die wichtigen Plätze gibt (Seelenernte, Einflussnahme auf Dere), diese aber nicht gleichbleibend sind das auch Götter in Alveran sitzen können, ohne auf den wichtigen Plätzen zu sitzen. Damit ist gesagt, das neben den 12en welche auf Aventurien verehrt werden, noch weitere Götter auf anderen wichtigen Plätzen sitzen und schlicht wo anders verehrt werden können. Zudem, dass die Halbgötter auch in Alveran sitzen und damit wohl auch Karma auf Dere geben können... wie genau, ist nicht gesagt...
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: ChaoGirDja am 12. April 2015, 12:14:28
Und ich verstehe bis heute nicht, warum meinte das in der HA ändern zu müssen...
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: zakkarus am 31. Juli 2015, 11:37:43
Die Ähnlichkeit zwischen Satuaria und Tsa fand ich immer ungewöhnlich groß ... entweder könnte dahinter eine Göttin stecken (was falsch ist) oder zwei "Geschwister", was ich als "Lösung" akzeptiere und auch zum Göttermythos paßt.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: barbarossa rotbart am 14. September 2015, 21:44:06
Und ich verstehe bis heute nicht, warum meinte, das in der HA ändern zu müssen...
Weil die HA-Schreiber einfach keine Ahnung haben. Man hatmeiner Meinung nach mit der HA den großen Fehler gemacht, Elemente der derischen Geschichte, die am stärksten wirken, wenn sie vage sind, zu konkretisieren. Und ich weis nicht, ob die Neuazflage diesen Fehler korrigiert.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: Coramur am 17. September 2015, 08:01:32
Laut neuer HA könnte so sein, das die Unsterbliche Tsatuaria den sanften, friedlichen Teil als Tsa von sich abgespalten hat, und zurück blieb grimme Zatura, die von einigen unter dem Namen "Satuaria" verehrt wird.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: ChaoGirDja am 17. September 2015, 10:13:40
Und ich weis nicht, ob die Neuazflage diesen Fehler korrigiert.
Aus meine Perspektive wird jeder der angeprangerten Fehler in der Neuauflage korrigiert. :)
Allerdings gebe ich zu Bedenken, das ich auch so machen der genannten "Fehler" nicht als solchen sehe.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: barbarossa rotbart am 17. September 2015, 10:33:01
Und ich weis nicht, ob die Neuazflage diesen Fehler korrigiert.
Aus meine Perspektive wird jeder der angeprangerten Fehler in der Neuauflage korrigiert. :)
Allerdings gebe ich zu Bedenken, das ich auch so machen der genannten "Fehler" nicht als solchen sehe.
Auch das Problem mit den Gottheiten aus MyGö und DDZ, die in der ersten Auflage der HA vollkommen ignoriert wurden?
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: ChaoGirDja am 17. September 2015, 10:40:02
Jaein ;)
Es wird jetzt klar gesagt, das sich der Band auf Aventurien konzentriert und nur auf Aventurien ;)
Es fallen jetzt aber idT ein paar mehr Götternamen als in der alten Auflage.

Für mehr, müsste ich dein konkretes Problem kennen ;)
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: barbarossa rotbart am 17. September 2015, 11:04:16
Naja, OiC S.82ff. (DDZ-Box) gibt es ja eine schöne Liste mit allen damals in Aventurien verehrten Gottheiten. Diese Liste war, wie ihr Gegenstück in MyGö, so aufgebaut, dass zu mindest diese Götter wirklich existierten und auch Karma spendeten. Die erste Auflage von HA hat beide Listen aber ignoriert. Selbst die neue Setzung zu Hesinde und Nandus wird dadurch zum Problem.
Titel: Re: Frage zur Göttin Satuaria (MI)
Beitrag von: ChaoGirDja am 17. September 2015, 14:55:12
Selbst die neue Setzung zu Hesinde und Nandus wird dadurch zum Problem.
Nö, das "Nandus-Problem" ist sauber gelöst (jedenfalls in meinen Augen).
Und auch die Karma-Geschichte ist Aufgelöst worden.

Auch wenn die Karma-Maklerei nicht zu 100% abgeschafft wurde, so können jetzt alle Götter Karma Spenden und um ein Gott zu sein, muss man nicht mehr einen Amt in Alveran haben. Das wurde Abgeschafft und zwar Vollständig. Wer in Alveran sitzt hat einfach "nur", wie früher auch, Besonders große Vorräte und kann es besonders gut Umsetzen.
Ein Gott ist jetzt jemand, der sich einem "umfassenden Prinzip" verschrieben hat und selbst der Tod des Gottes sorgt nicht für sein Verschwinden. Zumindest solange das Prinzip nicht von einem anderen Gott "okkupiert" wird.
Im Effekt ist man im Grunde zu WdG zurückgekehrt. Plus/Minus der ein oder anderen Feinheit :)