Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Sonstige Spiele => Thema gestartet von: Dajin ibn Sharif al ´Alan am 10. Dezember 2014, 13:28:41

Titel: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Dajin ibn Sharif al ´Alan am 10. Dezember 2014, 13:28:41
Die heilige Mama Vier soll euch segnen

Wird die Historia Aventurica jetzt eigentlich Einfluß nehmen?
So wie die Sache mit den Karma Gottheiten und so ?

Grüßle
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Quendan von Silas am 10. Dezember 2014, 14:07:38
Dazu können wir aktuell nichts sagen, genau wie alle anderen warten wir jetzt erstmal die angekündigten FAQ ab. Wir waren ja in die Entstehung der Historia nicht eingebunden und kennen die Inhalte auch erst seit kurzem. Damit müssen wir wie mit allen offiziellen DSA-Sachen arbeiten, aber das klären wir alles noch zu einem späteren Zeitpunkt. Für aktuelle Projekte ist es erstmal kurzfristig nicht relevant.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Dajin ibn Sharif al ´Alan am 10. Dezember 2014, 14:37:34
Gut, und mein Bedauern für euch beim abklären dann ;)

Danke soweit
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Amaunir am 12. Dezember 2014, 19:45:41
Ich weiß ja nicht ob das wirklich so wichtig ist und man das so ernst nehmen sollte. Was ich auf der DreieichCon so jedes Jahr mitbekomme ist nun mal Tatsache das die Redaktion von Ulisses überhaupt keine Ahnung von Myranor hat, und die wollen das auch gar nicht haben. Der Uhrwerk Verlag der kann damit wohl machen was sie wollen, solange keine Invasion von Luftschiffen in Richtung Gareth fliegt, ist alles in Ordnung und im grünen Bereich. Nun ist es aber leider so, das man durch einen "Fehler" in der Vergangenheit Myranor nun mal zum Güldenland erklärt hat und die Siedler ja auch daher kamen, so ein Pech aber auch...  ::)

...also muss das nun mal in der Historica erwähnt werden und ob Ashariel Chimären oder eine Rasse ist, das ist denen doch egal, das interessiert den Grossteil der Käufer auch nicht, weil für die eh nur Aventurien existiert auf Dere. Vielleicht noch Uthuria - irgendwo weit, weit im Süden. Eventuell hat man sich auch gedacht... "Hmm, so eine mystische ausgestorbene (Ganz wichtig, kein exotisches Viehzeug in Aventurien!), Engelrasse, die können wir für den Hintergrund gut gebrauchen, also nehmen wir doch einfach mal diese Ashariel, das ist doch so eine Rasse..."

Ich bin sicher was immer sich Uhrwerk nun ausdenkt, das wird akzeptiert werden, ohne das überhaupt richtig gelesen zu haben. Das mit den Ashariel ist z.B. ja nun wirklich kein grosses Geheimnis und wird überall erwähnt in den Beschreibungen. Die haben mit DSA5 derzeit ganz andere Baustellen, da kann man sich nicht auch noch mit so etwas "unwichtigen" wie Myranor befassen, also überlegt gut  ;D

---

*Edit* Nun habe ich das Dank Orkenspalter auch mal endlich mal verstanden was da bei den Götter nun genau geändert wurde. Also nur die Götter in Alveran können KE verteilen und alle anderen haben Pech gehabt? Das ist ja schon irgendwie unlogisch auf ganzer Linie, was bezweckt man denn damit...?  ???

Ich bleibe aber dabei das man das Buch nicht ernst nehmen kann wenn man weltweit spielt, das macht ja auch gar kein Sinn...
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 03. Januar 2015, 18:32:55
Genaugenommen ändert sich für die Sterblichen gar nichts - ebenso dreht sich auch mit HA Dere weiter.
Auch wenn gerade das HA eine große Frage eröffnet: Wieso lassen die ZWÖLF die anderen Völker Deres in Stich? Das HA ist in dieser Hinsicht leider sehr stark aventurisch ausgerichtet - und läßt daher viele fragen über den globalen Götterhimmel offen ... und ich fürchte, daß wird auch die FAQ nicht ändern.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Mythos am 04. Januar 2015, 09:24:23
Ich habe kaum ein Problem mit der HA, insbesondere nicht mit den ersten 9. Zeitaltern. Die Götter wurden mMn schon immer so dargestellt, wie in HA. Tatsächlich habe ich mehr Kritik an der zweiten Buchhälfte, die mir zu ungenau ist.

Jetzt können nur Götter (Alveraner) die Ordination ausführen. Dann sind ja Brajan, Nereton, Gyldara, Raia und Zatura schon mal aus den Schneider. Da die tharunischen Götter ein eigenes Alveran haben, ist auch Shinxir aus dem Schneider (sowie Pateshi und Co.). Mit HA macht mMn übrigens ein eigenes Alveran für die Tharuner auch mehr Sinn. Dann bekommen einige Götter wie Aves und sicher auch Simia das Karma von den Alveranern gestellt. Auch gut. Damit ist Siminia aus dem Schneider. Bleibt noch Chrysir. Vielleicht kriegt er es auch gestellt.
Und alle übrigen Unsterblichen sind immer noch in der Lage, Erwählte mit Karma auszustatten. Wie oft das bei dem Einzelnen geht, ist mW nirgendwo gesagt. Ich warte ja jetzt auf den Pandlaril-Erwählten. Das fände ich klasse.
Wobei ich mir noch ein Schlupfloch für Karma gewünscht hätte: Die Planeten.



Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 04. Januar 2015, 15:41:36
Über die Planeten - seltsam, ich lese gerade "Die Gelehrten der Scheibenwelt", bzw. Teil 3. - mache ich mir auch meine Gedanken ... aber das gehört weniger hier her.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: GSandSDS am 04. Januar 2015, 15:50:59
Sind die FAQ denn schon raus? Denn in der HA selbst steht nichts davon, dass Tharun-Götter auf Dere Karma vergeben und ordinieren können. Wenn es nach der HA ginge, könnten sie es streng genommen eigentlich nicht mal in Tharun selbst.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Varana am 04. Januar 2015, 16:09:12
Nein, sind sie nicht. Das ist wieder so ein Versuch, die HA zu einem Hintergrund passend zu hämmern, zu dem sie eigentlich nicht paßt.

Obige Herangehensweise ("die Absprachen hinter den Kulissen abwarten und dann versuchen herumzudeuteln") war eigentlich eine ganz vernünftige.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 04. Januar 2015, 23:58:51
Und wie einzigartig soll die Kultur Kentauri sein, daß sie bereits 2.253 v.BF gegeben haben könnte? Auch darin sehe ich kein Problem, wobei die Kultur im HA nur erwähnt wird und nicht vorgestellt. Die Bedeutung kann damals eine völlig andere sein als "heute". Daher sehe ich auch hier kein Problem.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Mythos am 05. Januar 2015, 18:24:40
Sind die FAQ denn schon raus? Denn in der HA selbst steht nichts davon, dass Tharun-Götter auf Dere Karma vergeben und ordinieren können. Wenn es nach der HA ginge, könnten sie es streng genommen eigentlich nicht mal in Tharun selbst.
Wieso interpretierst du das so? Alveran erlaubt laut HA Ordination. HA geht auf Tharun nicht ein. Der Tharunband geht auf Tharun ein: Demnach gibt es in Tharun ein eigenes Alveran. Für mich ist es damit völlig logisch, dass die tharunischen Gottheiten folglich ordinieren können, bis irgendein zukünftiges Band dem doch widersprechen sollte. Es bestehen bei mir in diesem Punkt weder Zweifel noch Klärungsbedarf.

Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: GSandSDS am 05. Januar 2015, 21:11:40
Laut HA gibt es die Ordinationsmöglichkeit ausschließlich für Götter mit Sitz in Alveran. Man kann nun drüber diskutieren, ob das nur für derische Ordinationen gilt oder nicht, aber letzten Endes ist das in diesem Fall so gut wie irrelevant. Denn der Tharun-Band lässt (absichtlich) offen, ob die Welt nun wirklich eine eigene Globule ist oder nicht. Diese Offenheit erzwingt, dass man immer beide Fälle in Betracht ziehen muss: Ist Tharun keine Globule, dann wäre Tharun ein Teil Deres, womit sämtliche Aussagen der HA im vollen Maße auch für Tharun gelten. Ist Tharun hingegen eine Globule so gilt die Einschränkung gemäß HA ab dem Moment, wo ein tharunischer Gott auf Dere ordinieren will, sprich zumindest für derische Geweihte benötigt ein tharunischer Gott einen alveranischen Karma-Makler.

Kleine Anmerkung: Der Tharun-Band selbst erwähnt an keiner Stelle eine eigene Göttersphäre (Tharun-Alveran), eben wegen dieser gewollt offenen Frage, ob Tharun eine Globule ist oder nicht. Dafür enthält es einen Ingame-Text, in dem darüber diskutiert wird, ob die Karte des Sphärenreisenden (zu finden in WdZ) überhaupt so stimmt oder nicht. Der Text löst das Rätsel im Tharun natürlich nicht auf.

Kurz gesagt: Ja, die HA macht hier Probleme.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 05. Januar 2015, 21:29:02
Auf der alten Karte des Reisenden war sogar ein Tharun-Alveran eingezeichnet. Tharun ist eine in sich geschlossene Welt - und daher unabhängig vom derischen Alveran. Ebenso wenig wirkt Satinavs Macht auf Globulen, die einen völlig anderen Zeitverlauf haben können.
Außerdem hoffe ich, daß man sich bei den restlichen Göttern die Halbgötter-Regel-Hintertür aufgelassen hat; das Götter, die Alveran verlassen, ihr KE-Päckchen mitnehmen können, bzw. sich voll aufgeladen haben.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Varana am 05. Januar 2015, 23:08:54
Tharun ist eine in sich geschlossene Welt - und daher unabhängig vom derischen Alveran.
Exakt dazu hat GSandSDS doch gerade eben was geschrieben, daß das eben nicht so klar ist? ???
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Mythos am 06. Januar 2015, 17:47:54
Im Geschichtskapitel das Tharun-Bandes wird Tharun im normalen Text als Globule beschrieben, ebenso in HA 76. Und selbst, wenn es nicht so wäre, dann würde eben die ältere Quelle aus dem Magieband oder wo das war zählen, wenn der Tharun-Band es offen gelassen hätte.

Nun, ich sehe da jedenfalls kein Problem.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: GSandSDS am 07. Januar 2015, 01:22:00
Globule hin oder her (der Tharun-Band schwankt da ziemlich, manchmal gibt es Tharun als Globule aus, manchmal nicht – und der Burchrückentext gleich im ersten Satz auf beide Möglichkeiten hin*), das ändert natürlich immer noch nichts an der Problematik mit der Ordination und Karmavergabe von Tharun-Göttern auf Dere.

(*) Wege nach Tharun wird da übrigens nicht anders sein. Einen Vorgeschmack gibt es jetzt bereits mit dem dortigen Buchrückentext. ;)
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Mythos am 07. Januar 2015, 17:50:27
Ich hoffe mal, dass man jetzt nicht für zukünftige Werke HA-Aussagen zu Problemen erklärt, wo sie doch keine sind oder sein müssen.


Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 07. Januar 2015, 23:14:54
Egal ob eine Globule außerhalb Deres oder eine mysteriöse Hohlwelt tief im inneren Deres - die anderen Götter haben dort keine Macht. Tharun ist eine eigene Welt mit eigenen Regeln ... und eigenen Alveran inkl. Totenreich. Könnten die anderen Götter auf Tharun einwirken, hätten sie es doch längst versucht. Kha muß bei der Entstehung Tharun beide Augen zugedrückt haben - aber wissen wir etwas näheres über die "Gesetze" der Lichtwelt?
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 08. Januar 2015, 17:31:31
Denn der Tharun-Band lässt (absichtlich) offen, ob die Welt nun wirklich eine eigene Globule ist oder nicht.
Mag ja sein das der Tharun-Band das tun.
WdZ (und Vorgänger) tun das nicht.
WdZ sagt klipp und klar: Tharun ist ein Globule.
(Denn also solche wird es OG geführt! WdZ 369)
Und auch die Spähren-Karte in HA macht dies ebenso deutlich.

Von daher...
Tharun kann HA sowas von egal sein...
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: GSandSDS am 08. Januar 2015, 18:53:27
Nunja, die Karte in WdZ ist allerdings eine reine Ingame-Karte, macht also keine wirklich objektive OG-Aussage. Die Aufführung von Tharun bei den Globulen ist hingegen natürlich outgame, allerdings auch ein wenig veraltet. Beispielsweise wird dort noch das Wort "Neugötter" benutzt, das im aktuellen Kontext seinen Sinn verloren hat. Es gibt im aktuell festgelegten DSA-Kosmos eigentlich niemanden, der das Wort verwenden würde. Für die Tharuner sind es einfach nur die Acht – andere, ältere Götter existieren für sie nicht. Was man an der Stelle natürlich nicht vergessen sollte, ist dass eigentlich wie immer gilt, dass im Zweifelsfall neuere Publikationen die Aussagen der älteren ersetzen. In diesem Fall wäre es also ein "Tharun ist eine Globule" durch ein "Tharun ist vermutlich eine Globule". Der Tharun-Band macht interessanterweise auch einige Anspielungen auf eine Doppel-Lösung. Beispielsweise, dass Tharun eine Hohlwelt im Inneren Deres war (rein von der traditionellen Ortslage her letzten Endes auch noch ist), aber durch ein gewaltiges kosmisches Ereignis zu einer Globule entrückt wurde. Und hier wird die Sache natürlich besonders interessant, denn das könnte bedeuten, dass Tharun entgegen völlig unabhängig entstandener Globulen immer noch besondere Bande mit Dere aufweist (beispielsweise der Zeitenlauf, der offenbar untereinander synchronisiert ist). Was diese Bande für Alveran als Notwendigkeit für die Ordination und Karmavergabe bedeutet, ist überhaupt nicht klar.

So, wie komme ich von dieser Ausführung jetzt wieder nach Myranor? ;D
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: LordShadowGizar am 09. Januar 2015, 02:00:26
Dem Wahnwitz zum Gruße!

Ganz einfach: Durch den Vulkan in *edit* Nagalosch */edit* zurück nach Dere=> Dann ein Schiff gechartert (kriegst du schon irgendwie hin)=> über das Meer der sieben Winde nach Myranor. ;)

So long and thanks for all the Fish.

Stefan Fritsch
alias :
LordShadowGizar
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 09. Januar 2015, 10:18:22
Was man an der Stelle natürlich nicht vergessen sollte, ist dass eigentlich wie immer gilt, dass im Zweifelsfall neuere Publikationen die Aussagen der älteren ersetzen.
Das wäre in diesem Fall dann die Historica Aventurica:
Zitat von: HA 76
Einige Sumurrer folgen einer weiteren Weissagung Chalwens, flüchten nach Westen und entdecken auf einer Insel im Meer der Sieben Winde einen Zugang zu der Globule Tharun, in die ihnen die Echsen nicht folgen können.
Und das ist nicht "Tante Chalwen erzählt"... Sondern der übliche "unbeteiligte Erzähler"-Erzählstiel.
(Chalwen steigt ab AH66 ausdrücklich aus)
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: GSandSDS am 09. Januar 2015, 12:55:59
@ChaoGirDja:
Ja, nur ist die HA und die Un-/Sinnhaftigkeit einer Reihe ihrer Aussagen momentan Thema der Diskussion. Anders gesagt, wenn in der ganzen Diskussion beispielsweise das Argument durch den Raum fliegt, dass die neue Karmavergaberegelung für Myranor und Tharun unsinnig ist, weil die Schreiber sich offenbar die anderen Weltbände nicht angesehen haben (ob dem so ist, lasse ich mal offen stehen), dann wäre die Bezeichnung "Globule Tharun" in der HA dem selben Umstand verschuldet und ebenso kritisierbar. Ich muss allerdings zugeben, dass der "Fehler" hier sehr schnell gemacht werden kann, da der Tharun-Weltband selbst teilweise mit dem Globulen-Begriff rumschmeißt, nur um ihn an anderer Stelle wieder zu relativieren.

Anmerkung: Mir finde die im Weltband angedeutete Variante, in der Tharun anfangs keine Globule war und dann durch ein Ereignis X erst dazu wurde, persönlich ja am interessantesten (Ist es vielleicht das, was im achten Zeitalter passiert ist – die Zerteilung Deres? Oder war doch die viel früher stattgefundene Zerschlagung der Sonne Glost der Auslöser?). Damit wäre Tharun allerdings auch keine derartige Globule, welche die HA mehr oder weniger aus dem Spiel nimmt, da sie sich hier nur auf alternative Welten bezieht, die völlig unabhängig von Dere entstanden sind.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 09. Januar 2015, 13:11:33
Ich finde ausgesprochen Unnötig von den Tharuner, einer alt gesetzt Setzung relativieren zu wollen.
Tharun IST eine Globule, Punkt. War es schon immer und wird auch immer eine bleiben (ich habe selbst die Ausführungen in der alten Schwertmeister-Box schon so gelesen).
Da irgendwas ändern zu wollen, ist  mEn einfach nur Unnötig. Besonders weil es keinen Mehrwert hat...
Ganz im Gegenteil sogar, ist diese versuchte Änderung sogar ziemlich Unstimmig (für mich).
Phantasie hin oder her, aber regelrechte Hohlwelten die von beiden Seiten bewohnt werden..., empfand ich schon immer aus ausgesprochen Dämlich. Soviel Physik muss mEn selbst in einer Phantasiewelt noch gelten... Hohlwelten gehen zwar, aber auf der Außenseite ist dann mangels Schwerkraft einfach kein leben möglich (tatsächlich würde man dort wohl auch von den Zentrifukalkräften, die man braucht um eine "Schwerkraft" an den Innenwänden zu haben, in den Weltraum hinausgeschleudert...).

Mal ganz davon zu schweigen, das zumindest das alte Tharun nicht mal im inneren unserer Erde Platz hätte... Und das Dere ein Planet wieder Erde ist, war damals sogar noch aktuelle Setzung (heute ist Dere nur unbedeutend kleiner).
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: GSandSDS am 09. Januar 2015, 19:28:10
Tharun IST eine Globule, Punkt. War es schon immer und wird auch immer eine bleiben (ich habe selbst die Ausführungen in der alten Schwertmeister-Box schon so gelesen).

Ich glaube, so ziemlich das gesamte Tharun-Team nicht, und eigentlich auch sonst niemanden, den ich kenne, der die alten Texte gelesen hat (sind alles in allem schon ein paar Leutchen), dürfte die alte Box so interpretieren. Gemäß der alten Box war es eigentlich als reine Hohlwelt konzipiert. Das Globulen-Konzept existierte, soweit ich weiß, damals auch noch gar nicht (war so 1988 mit DSA 2, also noch vor Inseln im Nebel).

Zum Thema Physik:
Physik-Wissen ist keine Selbstverständlichkeit, die einem zugeschmissen wird. Es gab Zeiten, in denen sogar ernsthaft über die Möglichkeiten einer Hohlwelt im Inneren der Erde nachgedacht wurde. Und das waren mitnichten alles reine Phantasten, damit haben sich richtige Wissenschaftler beschäftigt. In einer Welt, in der sogar normaler Himmel und Sternenmeer durch eine Art Limbus getrennt sind, warum sollten gerade dort die Schwerkraftgesetze gelten, die wir eigentlich erst seit Einstein so richtig verstehen? Wobei, eigentlich verstehen wir sie ja selbst heute noch nicht mal zu 100 %.
Nebenbei: Götterwirken und Magie zuzugestehen, aber beim Thema Schwerkraft mit der Physik-Keule zu schwingen: Fans von Hollow Earth Expedition könnten das ja schon fast als Beleidigung verstehen. ;)
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 09. Januar 2015, 20:58:59
HEUL ... es ist absichtlich im "neuen" Tharun offen gelassen worden, ob "weiterhin" eine Hohlwelt tief im inneren (und damit in sich geschlossen) Deres oder eine Globule ist - wie es die Spielgruppe spielen möchte. Als DSAP war es eine Hohlwelt ... weiterhin gerettet u.a. auf der Karte des Reisenden als Globule.
Spielt jedoch keien Rolle was von beiden, weil diese Welt in sich geschlossen ist  ... ich kenne die Regeln von Kha nicht, aber anscheinend dürfen Götter gerade mal oberflächlich, bzw. bis zum Meeresboden wirken ... aber nicht tiefer ... :)
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 10. Januar 2015, 09:04:48
Tharun IST eine Globule, Punkt. War es schon immer und wird auch immer eine bleiben (ich habe selbst die Ausführungen in der alten Schwertmeister-Box schon so gelesen).
Ich glaube, so ziemlich das gesamte Tharun-Team nicht, und eigentlich auch sonst niemanden, den ich kenne, der die alten Texte gelesen hat (sind alles in allem schon ein paar Leutchen), dürfte die alte Box so interpretieren. Gemäß der alten Box war es eigentlich als reine Hohlwelt konzipiert. Das Globulen-Konzept existierte, soweit ich weiß, damals auch noch gar nicht (war so 1988 mit DSA 2, also noch vor Inseln im Nebel).
Ich weiß. Ich hab die Boxen auch erst später Gelesen ;)
Aber alles was ich gelesen habe, schrie (und schreit noch immer) für mich "Globule!". Auch und insbesondere die Ereignisse beim Übertritt.

Nebenbei: Götterwirken und Magie zuzugestehen, aber beim Thema Schwerkraft mit der Physik-Keule zu schwingen: Fans von Hollow Earth Expedition könnten das ja schon fast als Beleidigung verstehen. ;)
Soll sie es doch.
Mir bekommt bei dem Ding jedenfalls die Galle hoch. Sprichwörtlich gesehen natürlich.
Dieses Konzept ergibt für mich einfach überhaupt keinen Sinn. Nicht der geringsten.
Bei aller Phantasie, Götterwirken und Magie: Das passt einfach für mich nicht.

@Zakkarus:
Es ist mir ziemlich egal was man in der Redax absichtlich offengelassen hat oder nicht.
Denn WdZ (und auch sein DSA4.0-Vorgänger) ordnen Tharun klar OG als Globule ein.
Und da die Tharunbände keine Festlegung treffen, gilt dies weiterhin.
Da haben die Tharun-Autoren die Rechnung halt ohne WdZ gemacht...
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 10. Januar 2015, 21:05:46
Falsch - die Tharun-Redax wollte es weiterhin den Spielern überlassen, ob Globule oder nicht. Denn die "Aussagen" im WdZ usw. darf jede Spielergruppe ignorieren oder übernehmen. Vom Hintergrund ist DSA (mit wenigen Ausnahmen) völlig frei zu gestalten ... und das gilt noch mehr für Myranor ... das diese "freie" Land noch verdammt viele weiße Flecken auf der Landkarte enthält.

Und leider wirkt sich HA auch auf die Götter Myranor aus - wo ich etwas (durch die Aussager von HA) die Logik vermisse.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 11. Januar 2015, 09:45:24
"Frei Ausgestalten" und DSA, grade mit Blick auf WdZ und damit Aventurien....
Das klingt schon ziemlich daneben ;)
Natürlich kann jeder in seinem DSA tun und lassen was er will. Logisch. Das gilt für jedes RPG und jeden.
Aber mit Blick auf die offiziellen Werke, welche Hintergrund festlegen, sieht es ziemlich anderes aus.
Die Tharun-Werke machen keine klare Aussage zur Natur Tharuns?
Dann gilt für die offizielle Sichtweise WdZ: Tharun ist eine Globule.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 12. Januar 2015, 19:35:56
GRINS - das THARUN eine Globule sei mag die typische aventurische Weltsicht sein, die Aventurier sehen sich ja als den Mittelpunkt der Welt ... Tharuner sehen sich als die wahre Welt.
Myranorer sehen sich als die wahren Menschen ... wer hat Recht? Soll doch den Spielern egal sein.
Und die Bürokraten in Alveran haben zu schweigen! Kha sei mein Zeuge :)
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 13. Januar 2015, 11:51:53
GRINS - das THARUN eine Globule sei mag die typische aventurische Weltsicht sein, die Aventurier sehen sich ja als den Mittelpunkt der Welt ... Tharuner sehen sich als die wahre Welt.
Ich rede aber nicht davon was die Tharuner und die Aventurier denken, sondern davon was die Regel-/Hintergrundwerke OG sagen.
Und da Ordnet WdZ Tharun klar als Globule ein.
Und somit IST Tharun eine Globule.

Das dass IG völlig Wurscht ist, ist eine ganz andere Frage. IG ist auch völlig Wurscht welcher Gott nun wirklich einer ist und welcher nicht. Ja sogar welcher existiert und welcher nur ein Hirngespinst ist.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 13. Januar 2015, 19:31:24
Ähm, nö ... da Sternchenmysterium :) Wobei, wer sagt das eine Globule nicht im inneren Deres möglich sei ... naja, laß uns zurück nach Myranor wandeln - da wissen wir genau wo es liegt.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 14. Januar 2015, 09:24:12
Ähm, nö ... da Sternchenmysterium :) Wobei, wer sagt das eine Globule nicht im inneren Deres möglich sei ...
Das Sternchenmysterium hat damit nichts zu tun. Als Globule wird es dennoch geführt.
Und letzteres ist ein anderes Thema ;)
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Amaunir am 14. Januar 2015, 19:16:05
Vor ein paar Jahren gab es mal in Dreieich einen Workshop mit einem recht bekannten DSA Autor, war es Herr Finn? Ich kann mich nicht mehr so genau erinnern, aber er hatte gesagt das man das gerne offen halten wollte ob es nun eine Globule ist oder nicht. Zweifellos würde das heute besser passen, aber für ihn persönlich würde es immer die Hohlwelt bleiben...

...also mit anderen Worten: Macht daraus was ihr wollt, es ist eure Welt.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 14. Januar 2015, 20:01:50
Das gilt doch so oder so :)
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 14. Januar 2015, 21:43:02
und wer stänkert den ganzen Satinav das es so und so Schwarz auf Rot (argh Borbarad!) stehe tue ... grrrrr.  :) Mir ist das so etwas von ... egal. Und den Göttern sowieso ... und nun ruf ich Pratchett an, ob er mir etwas über Kha erzählen kann ...

Weiter geht's auf den sagenhaften Kontinent Güldenland.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 15. Januar 2015, 08:42:02
Weiter geht's auf den sagenhaften Kontinent Güldenland.
Bis weiteres hoffe ich einfach, das die FAQ diese Aussage "Nur die Chefsessel in Alveran können Ordinieren" schlicht zurück zurückzieht.
Oder zumindest soweit Relativiert, das sie praktisch als Zurückgezogen gewertet werden kann.

Ansonsten... nja.
Ansonsten ist zumindest für das Imperium und seinen Staatskult das ganze recht Wurscht. Was da abgeht hat so oder so nur wenig mit den wirklichen Verhältnissen zu tun.
Aber für den Rest wird es dann genauso seltsam, wie für den nicht 12G-Teil Aventuriens.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: GSandSDS am 15. Januar 2015, 13:29:38
Bis weiteres hoffe ich einfach, das die FAQ diese Aussage "Nur die Chefsessel in Alveran können Ordinieren" schlicht zurück zurückzieht.
Das hoffe ich auch, allerdings stehen die Chancen dafür nicht sonderlich gut. Ist ja leider ein Kastentext, und es wurde ja schon angedeutet, dass man die Kastentexte behalten will. Naja, vielleicht lassen sie sich ja zu einer gewissen Relativierung (Motto: weitere geheime Schlupflöcher) breitschlagen. Und nein, die sollten bloß nicht bis ins Detail sagen, wer die dann alles nutzt. Sowas geht nur wieder schief.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 15. Januar 2015, 13:39:48
Es würde auch, zumindest in weiten Teilen, helfen, wenn nicht der Alveran-Chefsessel-Gott es wäre, der für den anderen "Gott" Ordiniert und Karma vergibt.
Das ist, was mich so besonders übel an dem ganzen stört.
Ich könnte es Verknusen wenn die Nicht-Chefsessel-Inhaber Verträgen mit den Chefs machen müssten, um Ordinieren zu können und Karma zu vergeben.
Das würde zwar noch immer die Fragen bei einzelnen "Göttern" aufwerfen, wer um alles in der Welt mit denen einen Vertrag gemacht hat...
Aber es wäre besser, als der Status Quo und "nur" eine Relativierung zum Kasten.

Ihn zu killen würde mir zwar halt besser gefallen...
Aber ich fürchte das du recht hast ^^;
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Chanil am 28. Januar 2015, 06:30:55
Ach was, wir geben Myranor ein eigenes Alveran und gut ist  ;D
Mal ehrlich, da die HA so Aventurien-lastig ist, kann man auch behaupten die nette Riesin hätte Myranors Alveran schlicht vergessen, oder kennt es erst gar nicht.
Ich persönlich finde die Satzung ja ziemlich unschön, die alte war durchaus besser, aber gut, man kann das HA ja getrost ignorieren, tun ja offensichtlich viele...

Mir geistern immer noch die Seelenmühlen in den einzelnen Paradiesen durch den Kopf, welche die Seelen der armen Gläubigen zu Götterfutter zermahlen, damit die weiter Karma geben können...
Beten die Menschen also doch nur Dämonen an...
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Mardugh Orkhan am 04. März 2015, 18:40:48
Ich persönlich finde die Satzung ja ziemlich unschön, die alte war durchaus besser, aber gut, man kann das HA ja getrost ignorieren, tun ja offensichtlich viele...

Ich werde auf jeden Fall dazu gehören. Ich habe erst hier davon gelesen. Etwas recherchiert und beschlossen dass das Buch definitiv in eine Kategorie mit Handelsherr & Kiepenkerl verbannt wird (hab ich nicht, will ich nicht und interessiert mich nicht). Da kann die Setzung noch so offiziell sein. Solange es nicht in die Regeln übertragen wird, ist das für mich schlicht irrelevant.

Also kommt das Karma von Chrysir-Priestern von Chrysir und niemand anderem (in meinem Hintergrund).
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 04. März 2015, 19:51:35
Da kann die Setzung noch so offiziell sein. Solange es nicht in die Regeln übertragen wird, ist das für mich schlicht irrelevant.
Naja, die Nandus-Geschichte wird ihre Spuren hinterlassen ^^;
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: zakkarus am 15. März 2015, 21:43:50
Die Setzung mit Satuaria in Myranor war bereits ein Bruch, nur beschwert hat sich anscheinend niemand. Deswegen muß(te) eine Erklärung für Aventurien gefunden werden und wurde erstmals in DDZ (unbefriedigend) präsentiert. Das dann noch die Achaz weiterhin karmaspendene Priester haben, ist für mich ein Unding. Oder hat bisher noch nie eine Hexe die Achaz getroffen und 1:1 zusammengezählt? Das es Geweihten schwer fällt ihren Glauben zu hinterfragen, aber Hexen sind weltoffen!
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Varana am 16. März 2015, 14:28:13
Die Ssad'huarr-Geweihten der Achaz sind wesentlich älter als Myranor, erst recht als MyGö. Daß die Zwölfgöttergläubigen ein ganzes Gewächshaus voller Tomaten auf den Augen haben, wenn es um die Verbindung einiger der Zwölfe zu den Achazgöttern geht, ist ebenfalls wesentlich älter (und ist auch bei den Geweihten Unsinn). Daß manche Gelehrte den Satuariaglauben der Hexen vom Ssad'huarr-Kult der Achaz herleiten, steht schon in KKO ausdrücklich so drin.
Du bringst hier einige Sachen kräftig durcheinander.
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: ChaoGirDja am 16. März 2015, 16:11:32
Nanu...
Ich hatte doch dazu auch was Geschrieben Oo
Ist wohl im Daten-nirvana Verschwunden.

Zu dem Varana sagt, möchte ich noch Hinzufügen:
Oder hat bisher noch nie eine Hexe die Achaz getroffen und 1:1 zusammengezählt? Das es Geweihten schwer fällt ihren Glauben zu hinterfragen, aber Hexen sind weltoffen!
Es dürfte idT ziemlich Unwahrscheinlich sein, das in den letzten paar Hundert Jahren mehr als eine Hand voll Hexen diese Erkenntnisse gehabt haben dürften.
Und die Zahl der Kontackte dürfte im selben Zeitraum ebenso im niedrigen 2stellingen Bereich sein.
Und bei aller Weltoffenheit: Ein paar Hexen die was von Satuaria-Geweihten Echsen faseln, sorgen noch lange nicht für "umdenken". Selbst dann nicht, wenn die Hexen so was wie ein organisierter Verband währen.
Und selbst wenn man diesen "verirrten" Hexen Glauben schenken würde, würde das eher zu einer allgemeine Glaubenskriese führen )"Warum Satuaria diesen... Wesen... ihre Gunst und uns nicht?"), denn dazu das es auch wieder Hexen Geweihte gibt.
Vor allem da sich Primärliturgien wohl kaum so einfach mal eben von einer Kultur in einer andere Exportieren lassen dürften...
Außerdem muss/sollte Bedacht werden, das die Echsischen "Verehrungen" der Götter doch erheblich von dem Abweichen was die Menschen, und die Hexen im besonderen, praktizieren.
Womit ein "1:1 zusammenzählen" alles andere als Einfach ist.
Dafür müsste man sich ziemlich Intensiv mit dem Kult befassen...
Titel: Re: Karma Gottheiten nach Historia
Beitrag von: Tabuin am 16. März 2015, 20:38:42
Da Ulisses nun die HA zurückzieht (http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2015-03-16-zur-historia-aventurica/) und überarbeitet ist die Diskussion nun eher im dortigen Forum zu führen. Wer noch Fehler findet, darf sie also ausnahmsweise nicht behalten, sondern sollte sie den Machern melden. Wir werden das für Myranor ebenso machen und hoffen, nichts zu übersehen.