Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Sonstige Spiele => Thema gestartet von: GSandSDS am 23. Oktober 2014, 10:58:41

Titel: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: GSandSDS am 23. Oktober 2014, 10:58:41
Mal eine Frage an die Verantwortlichen:
Wurde an den Ashariel bezüglich ihres Entstehungshintergrundes (Erschaffung als Chimärenspezies um das Jahr 1000 IZ) herum irgendwas geändert? Irgendein Retcon? Im neuen "Historia Aventurica" werden die nämlich als Völker des fünften bis neunten Zeitalters aufgeführt.

Hmm, und wenn man der Leseprobe glaube mag, sind Satuaria und Tsa jetzt auch eigentlich eine einzige Gottheit. Jedenfalls ist auf einmal ständig nur noch "Tsatuaria" aufgeführt. Kann man die beiden Blöcke zu den Gottheiten in MyMa im hinteren Regelteil nun zusammenschmeißen?

Uffa! Mal sehen, was sich noch ergibt wenn das ganze Buch dann erhältlich sein wird. Ich bin ja auf den Teil "güldenländische Besiedlung" gespannt.

Link (Leseprobe im Fließtext ganz unten): http://www.ulisses-spiele.de/neuigkeiten/2014-10-22-historia-aventurica-verzoegert-sich-wegen-herstellungsfehler
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: ChaoGirDja am 23. Oktober 2014, 15:37:36
Nur weil in der Historica oft von Tsaturaria die Rede ist, heist das noch lange nicht das beiden eine Gottheit sind.
Sondern lediglich, das man sie sehr lange wie eine Verehrt hat...

Edit:
Okay... Ich ich glaube sehe was du  meinst :D
Allerdings heist auch das noch nicht viel.
Nach WdG können sich Götter auch Aufspalten. Und das hier nur eine Leseprobe ist, mag der Zeitpunkt wo die Aufspaltung angedeutet wird erst noch kommen.
Mal davon abgesehen, das es in den weiteren Texten ja auch heist, das Bisweilen Aspekte ein und des selben Gottes als 2 Götter gesehen werden.
Aus der Tatsache heraus, das Tsatuaria anstelle von Tsa und Saturaia genannt wird, ergibt sich also nicht zwingend das dies Kosequenzen auf die Götter-Aufzählungen aus den Regelwerken hat.

Interessant ist allerdings, die Nennung der Ashariel zu einem Zeitpuntk wo es sie noch nicht gab.
Das halte ich schlicht für einen Fehler (und hoffe das die Verortung der Astralkraft zum Nayrakis auch einer ist).
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Teferi am 23. Oktober 2014, 16:51:06
Aber die Leseprobe behandelt ja schon bis ins Jetzt (neu ge-retconnedte), das Menschliche ELFTE (11!) Zeitalter hinein die Äonen und ihre Alveranschen Pantheone.

TSATHUARIA sitzt definitiv aktuell in Alveran. :D
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: ChaoGirDja am 23. Oktober 2014, 16:55:05
Stimmt, jetzt wo du e sagst ^^;
Das Elfte gilt plötzlich als das der Menschen und nicht das kommende 12te.

Ich fürchte nur, das man das nicht als Fehler verbuchen kann...
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Quendan von Silas am 23. Oktober 2014, 18:39:16
Interessant ist allerdings, die Nennung der Ashariel zu einem Zeitpuntk wo es sie noch nicht gab.
Das halte ich schlicht für einen Fehler (und hoffe das die Verortung der Astralkraft zum Nayrakis auch einer ist).

Wir haben das auch erst in der Leseprobe gesehen und beraten für den Südband (für das Ashariel-Kapitel dort) aktuell, wie wir damit umgehen.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: ChaoGirDja am 23. Oktober 2014, 19:07:50
Naja, die einfachste Lösung wäre, sollte es offiziell kein Fehler sein, zu sagen:
"Die XY wurden durch Funde einer längst untergegangenen Spezies zu den Ashariel, und ihrem Namen, Inspiriert".

P.S.:
Aber dann gibt es ja eine super Abstimmung von Seiten Ulisses mit euch, hum?
Btw. was sagt ihr von eurer Seite dazu, das Astralenergie jetzt Nayrakis ist und nicht mehr Sykarian (und somit auch kein Element und es auch nie war)? So es kein Fehler ist zumindest ^^;
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Quendan von Silas am 23. Oktober 2014, 19:14:40
Naja, die einfachste Lösung wäre, sollte es offiziell kein Fehler sein, zu sagen:
"Die XY wurden durch Funde einer längst untergegangenen Spezies zu den Ashariel, und ihrem Namen, Inspiriert".

Wir haben da bisher mehrere mögliche Überlegungen, darunter auch sowas in der Richtung. Wir würden in jedem Fall eine Lösung favorisieren, die keiner existierenden Textstelle (weder alt noch neu) komplett widerspricht und schauen jetzt in Ruhe, wie wir es machen. Wir haben ja noch Zeit, bis der Südband rauskommt. :) Und wir wollen auch erstmal abwarten, was Ulisses zu den fraglichen Stellen sagt, wir haben Eevie inzwischen angeschrieben.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: ChaoGirDja am 23. Oktober 2014, 19:15:42
Haltet uns auf dem Laufenden :D
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: GSandSDS am 23. Oktober 2014, 19:28:26
Richtung Humor (und ganz sicher ein Versehen) geht dieser Punkt: Gorfang wird gegen Ende des zweiten Zeitalters gebannt, und Graufang lassen sie laufen. :D

Nebenbei, ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das mit den Ashariel Absicht ist. Das wäre schon sehr fies gegenüber den Uhrwerk-Kollegen, zumal die Ashariel ja eigentlich eine reine Myranor-Spezies sind und mit Aventurien ansonsten eigentlich nichts zu tun haben. Das derartige Dinge hingegen sehr schnell als Folge von Fehlern passieren können und dann auch eher spät oder schlimmstenfalls gar nicht mehr entdeckt werden (Stichwort: Scheuklappenblick), weiß ich ja inzwischen aus eigener Erfahrung.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Theaitetos am 28. Oktober 2014, 19:05:03
Zitat
Historia Aventurica, S. 219

Daraufhin erhält er [Borbarad] von Boten des Dämonensultans die Siebenstrahlige Dämonenkrone überbracht, die dieser vor langer Zeit für den Namenlosen Gott angefertigt hat. Allerdings hatte sie zu den Zeiten des Namenlosen dreizehn Zacken, doch sechs Teile der Krone wurden vor langer Zeit mithilfe des Ea’Myr vernichtet.

Tja, also die Splitter der Dämonenkrone, die das Imperium so verwendet, die sind in Wirklichkeit längst alle vernichtet. ;D

Das Buch sollte man aus nicht-aventurischer Sicht in die Tonne kloppen. Eventuell ist auch das ganze Buch entsprechend schlecht, aber um das zu beurteilen habe ich noch nicht genug gelesen.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: ChaoGirDja am 29. Oktober 2014, 10:36:27
Diese Aussage ist natürlich starker tobak ^^;
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Rekki Thorkarson am 29. Oktober 2014, 12:02:39
Leider ja!

Ich hatte mich auf diesen Band sehr gefreut, aber ich überlege ernsthaft ihn mir nicht zuzulegen. Evt. will ich einfach manche Geheimnisse nicht so wie angedeutet gelüftet haben und mir meine "Deresicht" erhalten. Kann der Phantasie dienlich sein denke ich :)
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Zant am 29. Oktober 2014, 14:27:24
Und wieder zeigt sich: Spielräume werden zubetoniert und verkleinert, weil alles ausdefiniert werden muss  >:(
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: GSandSDS am 30. Oktober 2014, 03:02:17
Noch ein gefundener Fehler:
Kentori sollen angeblich in Aventurien des 10. Zeitalters gelebt haben. Sie werden stets zusammen mit anderen Spezies genannt. Einmal um 2253 v.BF und einmal um 6900 v.BF.
Kentori sind allerdings eine Reiterkultur, also eine Volksgruppe, die aus Zentauren und Menschen besteht und in den nördlichen Steppengebieten des myranischen Kontinents, weitab vom Meer der Sieben Winde leben. Die Kentori sind keine(!) Spezies. Die Volksgruppe is vor etwa 6500 Jahren (also grob um 5500 v.BF) entstanden. Was da in Aventurien rumtrabt, mögen Zentauren sein – kein Ding – aber das sind wohl keine Kentori.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: GSandSDS am 30. Oktober 2014, 17:54:41
Oha, wer von euch hat's in die Wiki Aventurica eingetragen? :D

http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Historia_Aventurica/Inoffizielle_Errata
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: zakkarus am 03. Januar 2015, 18:27:43
Ich sehe da kein Problem; die "echten" Ashariel sind längst ausgestorben. Irgendjemand fand Aufzeichnungen und dachte, hey, daß wäre doch mal ein interessantes Experiment ... hust, denkt keiner an Jurassic Park? :)
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: ChaoGirDja am 04. Januar 2015, 08:25:39
Das wäre die Lösung die man wohl nutzten würde, joa.
Dennoch ist es erst mal sehr ärgerlich, wenn bestehende Setzungen einfach Ignoriert werden.

Noch schlimmer sind mEn die Kentorie dran. Die sehr lange vor ihrer Erschaffung plötzlich auch in Aventurien herum gerannt sein sollen...
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: zakkarus am 04. Januar 2015, 15:44:09
Es galten auch auf Erde einige Tier- und Pflanzenarten als ausgestorben ... und "Feenwesen" könnten schon mal immer irgendwo existiert haben. Die Menschen haben sich ja auch so durchgeschummelt.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Agrimoth am 04. Januar 2015, 15:55:23
Kentori sind aber keine Rasse, sondern eine Kultur. Man erwartet im 4. Zeitalter ja auch keine Theapuresen, Al'Anfaner oder Schotten.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Varana am 04. Januar 2015, 16:06:53
Ich sehe da kein Problem; die "echten" Ashariel sind längst ausgestorben. Irgendjemand fand Aufzeichnungen und dachte, hey, daß wäre doch mal ein interessantes Experiment ... hust, denkt keiner an Jurassic Park? :)
Es wäre halt schön, wenn man die Bücher nicht im Nachhinein durch irgendwelche Umwege selber fixen müßte, sondern wenn sie gleich ordentlich recherchiert (oder noch besser: auf ihre eigentliche Aufgabe konzentriert) wären.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: ChaoGirDja am 04. Januar 2015, 16:30:38
Kentori sind aber keine Rasse, sondern eine Kultur. Man erwartet im 4. Zeitalter ja auch keine Theapuresen, Al'Anfaner oder Schotten.
Das macht es nicht besser Agrimoth...
Kein Stück...
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Agrimoth am 04. Januar 2015, 16:45:06
Das macht es nicht besser Agrimoth...
Kein Stück...

Sehe ich genau so! Es tut weh zu sehen, dass bei Ulisses Autoren an einem Übersichtsband zur Geschichte arbeiten die von wichtigen Werken zur Geschichte (wie UdS) allenfalls den Klappentext gelesen haben. Da könnte man ja auch in der Geografika auch über "Greifenburg, die größte Stadt von Aventurien" schreiben.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Tabuin am 05. Januar 2015, 15:21:11
Kentori sind aber keine Rasse, sondern eine Kultur. Man erwartet im 4. Zeitalter ja auch keine Theapuresen, Al'Anfaner oder Schotten.

Diese "Kultur" ist aber ohne die zugrunde liegenden 2 Rassen nicht denkbar.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: zakkarus am 05. Januar 2015, 21:32:33
Die Kultur der Kentauri (oder doch eher Zentauri?) wird im HA nur einmal kurz erwähnt, zusammen mit vielen anderen Feenwesen. Vielleicht lebten damals Kentauris ... wer weiß. (Im Index führt der andere Seitenverweis ins "Nichts".) Ob die Kultur der damaligen Kentauri mit der heutigen Ähnlichkeiten aufweist ... ich reise jetzt nicht über 10.000 Jahre zurück um das zu überprüfen.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Varana am 05. Januar 2015, 23:17:46
Ich sehe da kein Problem; die "echten" Ashariel sind längst ausgestorben. Irgendjemand fand Aufzeichnungen und dachte, hey, daß wäre doch mal ein interessantes Experiment ... hust, denkt keiner an Jurassic Park? :)

Es galten auch auf Erde einige Tier- und Pflanzenarten als ausgestorben ... und "Feenwesen" könnten schon mal immer irgendwo existiert haben. Die Menschen haben sich ja auch so durchgeschummelt.

Glaubt irgendwer ernsthaft, das wäre der Gedankengang der Autoren beim Schreiben der HA gewesen?
Wo liegt das Problem darin, das einfach als Fehler zu sehen, und "die Ashariel-Erwähnung wird gestrichen; es sind Zentauren und nicht myranische Kentori gemeint" in die Errata zu schreiben?
Es zwingt uns doch keiner, auf Teufel komm raus alles zurechtzuhämmern. Sie haben sich geirrt bzw. was übersehen; passiert und kann hoffentlich korrigiert werden. Wozu das Hirn verrenken?

Auch die Zentauren-Hälfte der myranischen Kentori sind im übrigen keine Feenwesen.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: ChaoGirDja am 06. Januar 2015, 10:16:07
Darum geht es auch nicht Varana.
Das ganze ist klar ein Fehler und niemand hier wird das bestreiten (hoffe ich zumindest).

Aber es sind zum Glück welche die man leicht korrigieren kann, sollte sich die Aventurien-Redax quer stellen...
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: zakkarus am 06. Januar 2015, 19:49:48
Jaja, im Jahre 2.253 v.BF kommen im Bornland (Aventurien) ein elfisches Heer zusammen, darunter auch "Angehörige anderer Kulturen: Waldschrate, Katzenmenschen, fliegende Katzen, Satyare, Kentori und dergleichen mehr. Vorher (6.900 v.BF) verdrängten die Trolle den Goblins, u.a. Kentori und Smaranter aus dem Bornland. (S.79+96)
Kentori - eine Rasse oder Kultur oder beides. Das HA gibt außer diesen beiden Sätzen keine weiteren Hinweise - außer das zu dieser Zeit auch Zentauren in Aventurien lebten.
Mein Gott, in Amerika lebten sogar Menschen als die Europäer dort das Land eroberten ... ob nun ein Fehler oder nicht - er betrifft jedenfalls nicht Myranor.
Titel: Re: Frage zu den Ashariel (oder auch: Historia Aventurica ist da)
Beitrag von: Chanil am 27. Januar 2015, 19:25:29
Es wurde schon oft bemängelt, dass das HA viel zu aventurienlastig und in Bezug auf die Götter und Rassen Myranors und Tharuns viel verdreht worden ist.