Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Sonstige Spiele => Thema gestartet von: Wanderer am 08. März 2014, 22:26:42

Titel: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Wanderer am 08. März 2014, 22:26:42
Wie Nandurion meldet, sind für dieses Jahr einige Produkte geplant (habe die Kurzmeldungen hier (http://sternenwanderer.blogg.de/2014/03/08/myranor-news-von-der-heinzcon/#more-636) zusammen gefasst). Da drängen sich mir einige Fragen auf:
-Wie umfangreich wird die Formelsammlung?
-Was kommt in Myranische Mysterien, was in die Neuauflage der myranischen Magie?
-Könt ihr schon verraten, wo das Einzelabenteuer spielen und welches Thema etwa behandeln wird?
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Leonidas am 09. März 2014, 10:05:47
-Wie umfangreich wird die Formelsammlung?

Sie wird 592 Formeln enthalten.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Varana am 09. März 2014, 10:31:59
War doch ganz gut, daß ich die HeinzCon ausgelassen habe.
MyMy2: Okay, auch wenn der Titel halt nach wie vor etwas unglücklich ist. (Also nicht der Titel an sich, der ist gut, sondern daß es ihn schon mal gab.)
Meeresband: Häh?
Zauberwerk und MyMa2 noch 2014: Hihi, wer's glaubt.
Edit: Nachfrage wieder rausgenommen. Bringt eh nix.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Theaitetos am 09. März 2014, 13:55:44
Nandurion schrieb von einem Abenteuer von Marc Jenneßen (https://twitter.com/Nandurion/status/442354490516459521). Meine Frage: Ist das das selbe Abenteuer wie das, das ursprünglich als "Im Auge des Archons" mit Indiana-Jones-Flair angekündigt wurde?
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: GSandSDS am 09. März 2014, 15:13:54
Mal eine ungewöhnliche Frage:
Werden die Texte im erratierten MyMa noch auf den alten Seitenpositionen stehen oder verschieben sich da jetzt gegenüber der ersten Auflage Texte auf andere Seitenzahlen?

Und eine eher gewöhnliche Frage:
In wieweit werden die Formeln der Formelsammlung verbindlichen Charakter haben. Dass sie absolut verbindlich sind, davon gehe ich jetzt mal nicht aus, aber in wieweit werden werden sie einen Charakter in der Richtung haben: "Ja, also wenn du wirklich ernsthaft einen Optimaten aus dem Hause X aus der Provinz Y im Horasiat Z spielen willst, dann MÜSSTEST du eigentlich nicht nur diese und jede Quellen und Instruktionen nutzen, sondern auch diese und jene Formeln."? Also in wieweit wird man dadurch jetzt eigentlich eingeschränkt?
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Mardugh Orkhan am 09. März 2014, 15:56:47
Ich hatte irgendwo in diesem Forum an anderer Stelle gelesen, dass man überhaupt nicht eingeschränkt würde.
Also allenfalls ein Beschreibung im Texrt wie bekannt die Formel nun ist.

Wäre ja auch unsinnig, da man bewusst auf Flexible Zaubererprofessionen gesetzt hat. Wenn die jetzt durch die Formelsammlung auf ein repertoire festgenagelt würden, wäre das mehr als widersprüchlich.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Leonidas am 09. März 2014, 16:05:19
Werden die Texte im erratierten MyMa noch auf den alten Seitenpositionen stehen oder verschieben sich da jetzt gegenüber der ersten Auflage Texte auf andere Seitenzahlen?

Da neue Texte hinzukommen, einige Bereiche eine Neuordnung erfahren und an mehreren Stellen Änderungen vorgenommen werden, werden sich die Seitenzahlen verschieben.

In wieweit werden die Formeln der Formelsammlung verbindlichen Charakter haben. Dass sie absolut verbindlich sind, davon gehe ich jetzt mal nicht aus, aber in wieweit werden werden sie einen Charakter in der Richtung haben: "Ja, also wenn du wirklich ernsthaft einen Optimaten aus dem Hause X aus der Provinz Y im Horasiat Z spielen willst, dann MÜSSTEST du eigentlich nicht nur diese und jede Quellen und Instruktionen nutzen, sondern auch diese und jene Formeln."? Also in wieweit wird man dadurch jetzt eigentlich eingeschränkt?

Es besteht keinerlei Zwang, über irgendwelche Formeln zu verfügen. Jede magische Gruppierung erlaubt ein ausreichendes Maß an Individualität, um mehrere verschiedene Wege einzuschlagen. Es wird im Band lediglich angeben, wo die jeweilige Formel besonders verbreitet ist, ob sich ein bestimmter Charakter jedoch nach dem "Mainstream" richtet oder nicht, kann jeder Spieler aber selbst entscheiden.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: GSandSDS am 09. März 2014, 16:24:27
Da neue Texte hinzukommen, einige Bereiche eine Neuordnung erfahren und an mehreren Stellen Änderungen vorgenommen werden, werden sich die Seitenzahlen verschieben.
Ich schicke dir mal eine private Mitteilung. Die Frage hatte natürlich ihren Grund.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Tabuin am 09. März 2014, 16:40:00
Nandurion schrieb von einem Abenteuer von Marc Jenneßen (https://twitter.com/Nandurion/status/442354490516459521). Meine Frage: Ist das das selbe Abenteuer wie das, das ursprünglich als "Im Auge des Archons" mit Indiana-Jones-Flair angekündigt wurde?
Davon würde ich jetzt erst einmal nicht ausgehen. ;)

MyMy2: Okay, auch wenn der Titel halt nach wie vor etwas unglücklich ist. (Also nicht der Titel an sich, der ist gut, sondern daß es ihn schon mal gab.)

Da bereits weitere Teile in Planung sind, ist der Titel als Beginn einer kleinen Reihe eigentlich ganz passend. Wird sich dann zeigen, was am Ende auf dem Cover steht.

Meeresband: Häh?
Ein Haufen Seiten mit interessanten Dingen zu Völkern in den Meeren, zu Handel, Seefahrt und den Regionen am und unter Wasser
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Varana am 09. März 2014, 19:36:09
Meeresband: Häh?
Ein Haufen Seiten mit interessanten Dingen zu Völkern in den Meeren, zu Handel, Seefahrt und den Regionen am und unter Wasser
Ich war zunächst der Meinung, von dem Buch noch gar nichts gehört zu haben, und dann ist das so gut wie fertig, aber inzwischen habe ich tatsächlich eine Ankündigung von 2012 gefunden. :)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: TeichDragon am 09. März 2014, 21:56:24
Ich hab es zwar schon anderswo angemerkt, aber auch noch mal hier:
Das der Südband jetzt erst mal auf Eis liegt, finde ich extrem schade.

UdS war ein richtig toller Band.
Warum man jetzt nicht die zweite Hälfte dazu nachlegt, verstehe ich nicht ganz...
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Weltengeist am 10. März 2014, 10:17:53
Ich kann zwar das Argument gut nachvollziehen, dass man die Regelbände vorzieht, solange es noch DSA4.1 gibt. Aber dass z.B. der Meeresband vor dem Südband kommt, finde ich auch schade. Zumal der Süden für mich aufgrund des (im Vergleich zum Norden) deutlich höheren Exotik-Faktors auch einen erheblichen Reiz an Myranor ausmacht. Denn alternative Römerreiche kenne ich aus vielen Settings, die Kulturen des myranischen Südens dagegen sind doch oft ziemlich einzigartig. Und mit UdS habt ihr uns halt auch ziemlich angefixt...

Also: Fühlt euch nicht angemeckert, aber motiviert, ihn so bald wie möglich anzupacken! ;)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Varana am 10. März 2014, 13:56:21
War der Südband zur letzten HeinzCon nicht schon ziemlich weit?

Machen eigentlich Jörg Raddatz und Heike Kamaris noch irgendwas für Myranor?
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Tabuin am 10. März 2014, 17:12:35
Der Meeresband wurde schon vor dem Südband begonnen und ist dementsprechend schneller fertig gewesen. Es muss auch immer geschaut werden, wer welche Bände betreut und wo die Autoren noch involviert sind. Bestimmte Settings laufen schlicht parallel und da muss man dann Sorge tragen, dass beide ausreichend Material bekommen.
Der Südband wird auch einige neue Aspekte bringen, die deutlich mehr Konzeption und Absprache brauchen, was auch einfach mehr Zeit kostet.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: GSandSDS am 10. März 2014, 17:51:58
Da bereits weitere Teile in Planung sind, ist der Titel als Beginn einer kleinen Reihe eigentlich ganz passend. Wird sich dann zeigen, was am Ende auf dem Cover steht.

Was den Titel "Myranische Mysterien" allerdings nicht weniger unglücklich macht, denn eine Buchreihe beginnt eigentlich nicht mit Band 2, sondern mit Band 1. Das alte MyMy wiederum als Start der Buchreihe anzugeben ist auch nicht weniger unglücklich, da dieser Band schon davor nicht mehr erhältlich war und dessen Inhalte ja auch weitestgehend überholt sind.

Ich hätte ja ganz einfach "Myranische Mysterien" und zur Unterscheidung einen kleinen zusätzlichen Untertitel vorgeschlagen. Naja, egal, wundert euch halt später nicht bei Kommentaren wie: "Hey, wo is'n Band 1?", oder: "Ey, was soll denn das? Jetzt habe ich eine halbe Stunde im XYZ-Shop.de nach Band 1 gesucht, nur um zu erfahren, dass es den nicht gibt." ;)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Quendan von Silas am 10. März 2014, 20:18:33
-Was kommt in Myranische Mysterien, was in die Neuauflage der myranischen Magie?

Die Myranische Magie-Neuauflage wird alle alten Inhalte enthalten, sowie neue Texte zu den in WnM bereits vorgestellten neuen magischen Traditionen.

In Myranische Mysterien hingegen sind losgelöste und einzeln verwendbare Artikel zu unterschiedlichen Myranischen Themen enthalten. Hier kann dir Kouramnion sicher mehr sagen - dann aber am besten in einem neuen Topic.

Zitat
-Könt ihr schon verraten, wo das Einzelabenteuer spielen und welches Thema etwa behandeln wird?

Da sollte am besten zendijian/Marc Jenneßen etwas zu sagen, wenn er das möchte. :) Er ist nämlich der Autor. Heißen wird das Abenteuer voraussichtlich "Stein der Götter" (ist natürlich zu so einem frühen Zeitpunkt noch ein Arbeitstitel und kann sich ändern).

MyMy2: Okay, auch wenn der Titel halt nach wie vor etwas unglücklich ist. (Also nicht der Titel an sich, der ist gut, sondern daß es ihn schon mal gab.)

Ich sagte auf dem Workshop extra, dass es nur ein Arbeitstitel ist. ;) Ich selbst gehe nämlich stark davon aus, dass wir aufgrund der Titelgleichheit eben etwas anderes auf den Einband schreiben werden. Was es genau wird ist aber noch nicht entschieden.

Zitat
Edit: Nachfrage wieder rausgenommen. Bringt eh nix.

?

War der Südband zur letzten HeinzCon nicht schon ziemlich weit?

Nein, er war konzeptionell abgeschlossen, erste Texte waren fertig und der Rest in Arbeit. Bald danach kam aber die Arbeitspause (unter anderem, weil ich als Bandredakteur von Myranische Monstren stark eingespannt war), aus der er seitdem nicht mehr rauskam.

Zitat
Machen eigentlich Jörg Raddatz und Heike Kamaris noch irgendwas für Myranor?

Sie waren gesundheitsbedingt jetzt länger nicht sehr präsent, waren jetzt aber auf der HeinzCon. :) Ich hoffe, dass sie in Zukunft wieder mehr Zeit haben sich einzubringen - sie sind weiterhin Chefredakteure.

Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Marc Jenneßen am 11. März 2014, 00:48:07
Na dann will ich mal ;-)

Stein der Götter handelt von einer Bergwerksstadt im nördlichen Myranor (es ist innerhalb gewisser Parameter recht frei verortbar), in der Optrilith gefunden wird. Da dieses eher selten ist, beginnen vor Ort schnell Intrigen (die Teils recht rabiat ausgefochten werden). Insgesamt ist das Abenteuer eine Sandbox mit einer ausführlichen Beschreibung der Stadt Brajanopolis (Die Stadt ist relativ groß, aber keine Provinzhauptstadt - es wird keine Provinz oder ein Horasiat genannt, in der sich die Stadt genau befindet - allerdings gibt es Vorschläge. Dadurch kann man die Stadt relativ frei da hinsetzen, wo der Meister dies gerade benötigt).

Nach der Stadtbeschreibung werden etliche örtliche Personen und Gruppierungen vorgestellt und es gibt ausführliche Ereignistabellen (ca. 70 - 80 Ereignisse bzw. ein, zwei Satz Abenteueraufhänger). Danach folgen einige Szenarien, die so aufgebaut sind, dass man sie im Auftrag der verschiedenen örtlichen Mächtegruppen spielen kann (und das können auch mal moralisch ziemlich fragwürdige Sachen sein). Allerdings können Spieleroptimaten mit einer gewissen Macht durchaus keine reinen Befehlsempfänger sein, sondern im Spiel der Mächtigen mitspielen. Auch Verrat eines Auftraggebers ist möglich. Aber die anderen Parteien können darauf ebenfalls reagieren... Die Szenarien bieten so viele Regeltechnische Hilfen, Variationen (durch die unterschiedlichen Parteien) usw. sind aber trotzdem sehr reduziert (Sehr, sehr, sehr wenige Vorlesetexte!) bieten aber maximale Freiheit. Theoretisch können die Spielercharaktere sogar die Macht in der Stadt übernehmen - wenn sie sich halten können. Es verlangt vom SL ein wenig Vorarbeit, aber es ist schienenfrei... Die Szenarien stellen eine Art Grundplot dar, der aber auch ziemlich variabel ist.

Vom Setting diente als Grundinspiration her die Serie Deadwood - aber eher vom Beziehungsgeflecht, vom Feeling, vom Dreck... aber es ist kein Western! Es ist höchstens dass, was in Myranor an einen Western erinnern könnte! Aber es gibt keine Cowboyhütte, keine 12-Uhr-Mittags Shootouts, keine Lucky Luke Anleihen, Mormonen oder Indianer! Dafür Optimatenintrigen, einen Wolfalbischen Verbrecherboss (Albino), ein rhogolanisches Bergarbeitercollectiv, Minotauren, die in den Minen schuften, Amaunirhuren (männlich und weiblich ;-) und Glücksritter, die hoffen schnell reich zu werden. Ich hoffe, dass ich euch neugierig machen konnte....

Viele Grüße

Marc
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Sieben am 11. März 2014, 10:12:54
Ich hoffe, dass ich euch neugierig machen konnte....

Auf jeden Fall! Ich frage mich nur, ob ich es lieber leiten oder spielen möchte.  :)

Zu den weiteren Veröffentlichungen: Meine persönlichen Prioritäten liegen auch eher auf den Zauberwerken und dem Südband. Schade, dass wir da noch warten müssen. Auf den Meeresband freue ich mich aber auch sehr und wenn die neuen Mysterien ebenso ergiebig sind wie die alten, dann wird das bestimmt auch eine super Spielhilfe, von daher keine Beschwerden. Den Arbeitstitel finde ich ebenfalls eher unglücklich. Da es kein Problem war, den Titel "Wege nach Myranor" nochmal zu verwenden und "Myranische Mysterien" sehr klangvoll ist, finde ich die Idee von GSandSDS mit dem kleinen Untertitel wirklich gut.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Weltengeist am 11. März 2014, 10:21:40
Irgendwie kann ich mir unter dem Meeresband noch immer nicht so recht was vorstellen. Für allgemeine Informationen zu Abenteuern auf und unter dem Meer (inkl. Schiffsregeln) gibt es "Efferds Wogen", die Kulturen der angrenzenden Völker werden weitgehend von UdS und dem Südband abgedeckt. Was also steht dann im Meeresband? Nequaner, Abishai, Loualil, okay. Aber dann?
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Sieben am 11. März 2014, 10:37:10
Mholuren!

Allein als Regionalspielhilfe zum Meer der schwimmenden Inseln gibt ein Meeresband bestimmt viel her. Dann noch die Thalassionküste und ggf. noch kerrishitisches Seegebiet? Da kommt was zusammen. Und ich hoffe sehr, dass relevante Passagen aus Efferds Wogen auch im Meeresband zu finden sind. Mit dem Ansatz, dass myranische Produkte immer eher Add-Ons zu aventurischem Material sind, ist doch Schluss oder? Ich hoffe auch sehr, dass die Überarbeitung der myranischem Magie jetzt auf Querverweise zu Wege der Zauberei verzichtet. Ich möchte wirklich nicht das ganze aventurische Zeug kaufen, nur um mein Myranor-Material vollständig zu haben.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Tabuin am 11. März 2014, 13:29:53
Ja, Mholuren sind drin .. und Ziliten, Norkosh, Ruritirna, Pristiden ... jede Menge Schiffe, Infos zu Flotten, den einzelnen Regionen unter Wasser ... zumindest war das in den Abgabetexten dabei ;)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Varana am 11. März 2014, 14:19:55
Oh, mal eine ordentliche Nequaner-Beschreibung ist schon sehr sinnvoll, das bewegte sich bisher ja alles eher im Ungefähren und dem üblichen "man sagt, es soll, vermutlich"-Zeug. :)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Weltengeist am 11. März 2014, 14:32:43
Ja, Mholuren sind drin .. und Ziliten, Norkosh, Ruritirna, Pristiden ... jede Menge Schiffe, Infos zu Flotten, den einzelnen Regionen unter Wasser ... zumindest war das in den Abgabetexten dabei ;)

Naja, das klingt zwar nett, aber wenn ich das vergleiche mit dem Kerrishitischen Imperium, dem Land der Vesai, der Nakramar, Makshapuram, Te'Sumurru, Shindrabar,... dann bin ich immer noch dafür, dass der Südband so bald wie möglich kommt! ;)

Ich weiß, ich weiß, ich hab die Argumente für die Verschiebung gelesen und verstanden, aber trotzdem...! ;D
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Tabuin am 11. März 2014, 19:57:30
Das Land der Vesai wird wohl im Südband nicht wirklich mit drin sein ... das im Imperium als "Meralis" bekannte Gebiet ist ein eigener Sub-Kontinent ... da kann man gleich zwei weitere 300-Seiter schreiben ;)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: GSandSDS am 11. März 2014, 21:49:56
Das Land der Vesai wird wohl im Südband nicht wirklich mit drin sein ... das im Imperium als "Meralis" bekannte Gebiet ist ein eigener Sub-Kontinent ... da kann man gleich zwei weitere 300-Seiter schreiben ;)
Ich weiß jetzt zwar nicht, wie weit das Reich der Vesai da reicht, aber das Kerrishiter-Gebiet liegt ja auch teilweise auf Meralis, also kartentechnisch Ost-Meralis jetzt (siehe Karte des HC). Zumindest angerissen müsste der Kontinent mit den Kerrishitern also ohnehin werden.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Weltengeist am 12. März 2014, 10:41:36
Das Land der Vesai wird wohl im Südband nicht wirklich mit drin sein ... das im Imperium als "Meralis" bekannte Gebiet ist ein eigener Sub-Kontinent ... da kann man gleich zwei weitere 300-Seiter schreiben ;)

Dafür! ;D
(solange ich sie nicht schreiben muss)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Der Norbarde am 12. März 2014, 23:14:08
Mholuren!

Allein als Regionalspielhilfe zum Meer der schwimmenden Inseln gibt ein Meeresband bestimmt viel her. Dann noch die Thalassionküste und ggf. noch kerrishitisches Seegebiet? Da kommt was zusammen. Und ich hoffe sehr, dass relevante Passagen aus Efferds Wogen auch im Meeresband zu finden sind.

Du hast das Westliche und das Östliche Gletschermeer vergessen.  ;) Ja, das sind ziemlich große Regionen für Abenteuer auf und unter Wasser.
Was meinst du mit relevanten Passagen aus Efferds Wogen?
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Der Norbarde am 12. März 2014, 23:32:18
Irgendwie kann ich mir unter dem Meeresband noch immer nicht so recht was vorstellen. Für allgemeine Informationen zu Abenteuern auf und unter dem Meer (inkl. Schiffsregeln) gibt es "Efferds Wogen", die Kulturen der angrenzenden Völker werden weitgehend von UdS und dem Südband abgedeckt. Was also steht dann im Meeresband? Nequaner, Abishai, Loualil, okay. Aber dann?

Zu Demergatoren und deren Nutzung finde ich, in den von dir genannten Bänden z.B. nichts. Auch finden sich in Efferds Wogen keine myranischen Schiffe. Diese Aufzählung könnte ich noch weiter führen.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Mythos am 13. März 2014, 07:38:31
Ich hoffe, von Efferds Wogen ist nichts drin. Ich will neues lesen.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Weltengeist am 13. März 2014, 07:41:43
Zu Demergatoren und deren Nutzung finde ich, in den von dir genannten Bänden z.B. nichts.

Ja, und kaum vorzustellen, wie wir bisher ohne diese Beschreibung Myranor spielen konnten, nicht wahr? :P

Aber du darfst den Band ja ruhig toll finden. Ich hätte andere Dinge wichtiger gefunden. Aber das ist ja Geschmackssache, ich sehe da kein Problem.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Sieben am 13. März 2014, 09:18:10
Du hast das Westliche und das Östliche Gletschermeer vergessen.  ;) Ja, das sind ziemlich große Regionen für Abenteuer auf und unter Wasser.
Was meinst du mit relevanten Passagen aus Efferds Wogen?
Jupp, das Gletschermeer kommt auch noch dazu. Übrigens schön, dass neben den Mholuren noch so viele weitere maritime Spezies vertreten sein werden. Besonders auf die Pristiden bin ich gespannt.

Efferds Wogen besitze ich nicht. Vor einiger Zeit hatte ich mal angefragt, ob es nicht einen Sammelband aventurischen Materials für Myranor-Spieler geben könnte, die das aventurische Regelwerk nicht besitzen. Das hätte auch viel interessantes Material aus EW enthalten sollen. Zur Antwort bekam ich, dass dies einerseits schwierig umsetzbar sei, andererseits ja zum Beispiel Bände wie der myranische Meeresband erscheinen werden, die einen solchen Sammelband evtl. unnötig machen würden. Jetzt hoffe ich einfach, dass z.B. zum Seekampf keine Verweise a la "die genauen Regeln finden sich in EW, hier die myranischen Besonderheiten" finden werden. Ich würde nicht die gleiche Akribie wie in aventurischen Produkten erwarten, aber eine Aufführung der grundsätzlich relevanten Regeln, um auf und unter Wasser spielen zu können. Ich verstehe Mythos, der EW wohl besitzt und keine Inhalte doppelt kaufen möchte, aber die Frage ist ja, was Myranor anbieten möchte, bzw. ob es eine geschickte Strategie ist, von Myranor-Spielern zu erwarten, dass sie sich zwei Meeresbände kaufen, wenn sie die Regeln komplett haben wollen. Ich für meinen Teil möchte kein Geld für einen Band ausgeben, den ich nur zu einem Drittel nutzen kann (laut Aussage von Kennern des Bandes) und wünsche mir vom Myranischen Meeresband daher eine gewisse "Autarkie".
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Amaunir am 13. März 2014, 18:47:55
Efferds Wogen habe ich damals sehr gerne gelesen, besonders das man dort auch Myranor berücksichtigt hatte fand ich gut. Die Seek(r)ampf Regeln fand ich etwas überflüssig und sperrig aber die ganzen Geheimnisse zur See das war toll zu lesen, oder der untergegangene Kontinent das war alles sehr interessant. Ich kaufe ja eigentlich keine Aventurien Bücher mehr, da sich das dort irgendwie ständig im Kreis dreht, aber ich dachte das man einiges auch in Myranor verwenden kann und ein myranischer Meeresband war zu dem Zeitpunkt noch sehr weit weg. Das war einer der Bände die mir sehr überrascht hatten und bin auf die myranische Version sehr gespannt.

Ich hoffe ihr gebt euch aber bei den Bildern mal wieder etwas mehr Mühe, das man im "Sterbenden Land" schon Bilder aus Orkenspalter Videos konventieren musste hatte mich schon etwas verschreckt...  ???
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Der Norbarde am 13. März 2014, 22:49:14
Du hast das Westliche und das Östliche Gletschermeer vergessen.  ;) Ja, das sind ziemlich große Regionen für Abenteuer auf und unter Wasser.
Was meinst du mit relevanten Passagen aus Efferds Wogen?
Jupp, das Gletschermeer kommt auch noch dazu. Übrigens schön, dass neben den Mholuren noch so viele weitere maritime Spezies vertreten sein werden. Besonders auf die Pristiden bin ich gespannt.

Efferds Wogen besitze ich nicht. Vor einiger Zeit hatte ich mal angefragt, ob es nicht einen Sammelband aventurischen Materials für Myranor-Spieler geben könnte, die das aventurische Regelwerk nicht besitzen. Das hätte auch viel interessantes Material aus EW enthalten sollen. Zur Antwort bekam ich, dass dies einerseits schwierig umsetzbar sei, andererseits ja zum Beispiel Bände wie der myranische Meeresband erscheinen werden, die einen solchen Sammelband evtl. unnötig machen würden. Jetzt hoffe ich einfach, dass z.B. zum Seekampf keine Verweise a la "die genauen Regeln finden sich in EW, hier die myranischen Besonderheiten" finden werden. Ich würde nicht die gleiche Akribie wie in aventurischen Produkten erwarten, aber eine Aufführung der grundsätzlich relevanten Regeln, um auf und unter Wasser spielen zu können. Ich verstehe Mythos, der EW wohl besitzt und keine Inhalte doppelt kaufen möchte, aber die Frage ist ja, was Myranor anbieten möchte, bzw. ob es eine geschickte Strategie ist, von Myranor-Spielern zu erwarten, dass sie sich zwei Meeresbände kaufen, wenn sie die Regeln komplett haben wollen. Ich für meinen Teil möchte kein Geld für einen Band ausgeben, den ich nur zu einem Drittel nutzen kann (laut Aussage von Kennern des Bandes) und wünsche mir vom Myranischen Meeresband daher eine gewisse "Autarkie".

Wer sich Myranische Meere zu legt, wird keinen Verweis auf Efferds Wogen finden.  ;)
Daher sind Informationen die in allen derischen Meeren gültig sind, in beiden Büchern enthalten.
Im Gegensatz zu Aventurien kann man in Myranor Unterwasservölker spielen, dies wurde im Band auch beachtet.
Die gewünschte 'Autarkie' müsste dir der Band bieten können.
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Sieben am 14. März 2014, 08:08:38
Wer sich Myranische Meere zu legt, wird keinen Verweis auf Efferds Wogen finden.  ;)
Daher sind Informationen die in allen derischen Meeren gültig sind, in beiden Büchern enthalten.

Super, das freut mich sehr! Genau das hab ich mit den "relevanten Passagen" gemeint.  :)

Ist praktisch schon gekauft  8-)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Varana am 14. März 2014, 09:41:46
Hab mir den HeinzCon-"Workshop" mal angeschaut:
- Wer ist denn der vielbeschäftigte Regelmensch? :D
- Was PDFs angeht, wären für mich v.a. die Regelwerke interessant, in erster Linie MyMa (d.h. es wäre schön, wenn die Neuauflage recht bald auch als PDF käme). :)
Titel: Re: Myranor 2014: nach Heinzcon-Seminar
Beitrag von: Quendan von Silas am 14. März 2014, 11:13:23
Der Regelmensch ist Leonidas hier im Forum.

Gesendet von meinem GT-I8160P mit Tapatalk 2