Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Sonstige Spiele => Thema gestartet von: Theaitetos am 11. November 2013, 19:53:01

Titel: Das Sterbende Land
Beitrag von: Theaitetos am 11. November 2013, 19:53:01
Das Cover war schon länger bekannt, aber jetzt stehen Klappentext und Erscheinungsdatum fest! Ein Hoch auch Mhaire!


Das Sterbende Land (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Das_Sterbende_Land) kommt am 15. Jänner 2014 (laut VlB (http://www.buchhandel.de/?caller=vlbPublic&strFrame=titelsuche&isbn=978-3-942012-76-8))!

Zitat
Nachdem die Helden in das Ringen um den Thron des Reiches Xarxaron verwickelt wurden, sind sie nun mit ihrem Luftschiff auf der Flucht. Ihre Mission: Das Auffinden einer legendären Waffe, die den schwelenden Bürgerkrieg beenden könnte. Diese Queste führt die Helden auf die Spur eines Propheten der unheimlichen Draydal – jenes Volk, das seinem finsteren Schädelgott zu Ehren die gesamte Schöpfung zu opfern gedenkt. Auf ihrer Suche gelangen sie aber auch immer tiefer in das verwüstete Land Anthalia hinein – und damit näher an Draydalân als jemals zuvor. Schon bald werden die Helden zum Zünglein an der Waage in einem Konflikt zwischen zwei gnadenlosen Mächten, der ganz Xarxaron für immer verändern könnte.

"Das Sterbende Land" ist der epische Abschluss der Kampagne "Wächter des Imperiums" und die Fortsetzung von "Die Ewige Mada". Es handelt sich um ein Abenteuer für fortgeschrittene Helden, das sich aber dank vieler Anregungen problemlos für niedrigstufigere Charaktere anpassen lässt.

(https://community.uhrwerk-verlag.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fwww.wiki-aventurica.de%2Fimages%2F0%2F0d%2FAB_M19.jpg&hash=e995e60469ccc402968b2bfa367a53ef)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 12. November 2013, 16:39:54
Nice :)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Theaitetos am 16. Januar 2014, 14:30:26
Ist es denn jetzt erschienen oder kommt es später im Januar?
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Apalos am 16. Januar 2014, 15:54:34
like it :)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Weltengeist am 16. Januar 2014, 16:56:05
Ist es denn jetzt erschienen oder kommt es später im Januar?

Ist er nicht süß? ;D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Silent Pat am 16. Januar 2014, 18:00:04
Ist es denn jetzt erschienen oder kommt es später im Januar?

Das Sterbende Land kommt eine Woche später - am 23.01. - raus.

Bei der VLB geben wir immer "monatsgenau" an, und (fast) immer ignorieren sie das und nehmen ein Tagesdatum.... seuftz...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Weltengeist am 16. Januar 2014, 20:43:41
Das Sterbende Land kommt eine Woche später - am 23.01. - raus.

Mist. Dann muss ich ja bald schon wieder Geld ausgeben... ;D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Apalos am 16. Januar 2014, 23:32:40
Zu spät, um mir selbst ein Geburtstagsgeschenk zu machen :) egal, hab grad heute erst einen Berg voll Lesestoff bekommen, der erstmal bewältigt werden muss.
Viel wichtiger und ganz oben auf meiner Wunschliste wäre MyMa...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Salijin am 18. Januar 2014, 14:32:22
Verdammt ... am 23. Jan schon? Dann hab ich ja nur noch fünf Tage um mit Tharun fertig zu werden...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Amaunir am 19. Januar 2014, 22:56:18
Was, so früh schon...? Na hoffentlich ist der F-Shop dann bald mal wieder zu erreichen, damit ich es bestellen kann...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Theaitetos am 20. Januar 2014, 00:12:06
Der Band findet sich gar nicht im F-Shop (k.A. warum). Da musst du wohl den Uhrwerk-Shop bemühen.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: GSandSDS am 20. Januar 2014, 07:06:12
Verdammt ... am 23. Jan schon? Dann hab ich ja nur noch fünf Tage um mit Tharun fertig zu werden...
Dann lies! Lies um dein Leben, wie du noch nie gelesen hast! :D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Amaunir am 20. Januar 2014, 13:30:12
Der F-Shop wird ja derzeit umgebaut, das wird schon noch rein kommen. Ich würde auch beim Uhrwerk Shop bestellen, aber da wird ja nur Paypal akzeptiert und ich mag kein Paypal.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Mythos am 26. Januar 2014, 17:44:42
Ist das bei F-Shop noch nicht vorhanden? Da steht nicht lieferbar, aber könnte auch ein Bug des neuen Systems sein. Normalerweise hätte ich es am Donnerstag bestellt. Jetzt warte erstmal bis zum nächsten Donnerstag ab.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Amaunir am 26. Januar 2014, 19:41:09
Man kann es mitlerweile bestellen, habe ich auch getan, aber angekommen ist es bis jetzt noch nicht. Da scheint es derzeit drunter und drüber zu gehen. Es währe aber schon lieferbar - theoretisch natürlich...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Lyrmathos te Onachos am 26. Januar 2014, 22:52:09
Man kann es mitlerweile bestellen, habe ich auch getan, aber angekommen ist es bis jetzt noch nicht. Da scheint es derzeit drunter und drüber zu gehen. Es währe aber schon lieferbar - theoretisch natürlich...

Geht mir genauso. Mal abwarten wie sich das entwickelt. Zur Not einfach nachhorchen. Die hatten ja auch scheinbar massive Probleme bei der Umstellung des F-Shops. Aber es wird schon alles werden. Bisher habe ich die immer als extrem kulant und nett kennen gelernt. Halt wie es zwischen Rollenspiel-affinen Personen üblich ist.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Amaunir am 27. Januar 2014, 18:45:28
Gut, dann bin ich also nicht alleine. Bis jetzt gab es da ja auch nie Probleme und es war ganz einfach ein unglücklicher Zufall das sie den Shop gerade jetzt umstellen.  ???
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Lyrmathos te Onachos am 27. Januar 2014, 21:20:58
Gut, dann bin ich also nicht alleine. Bis jetzt gab es da ja auch nie Probleme und es war ganz einfach ein unglücklicher Zufall das sie den Shop gerade jetzt umstellen.  ???

Ich warte auch schon sehnsüchtig auf den Band. Irgendwann wird er schon kommen...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Theaitetos am 28. Januar 2014, 14:18:18
Also ich halte meins seit gestern in den Händen. Dank an den Uhrwerk-Shop! ;D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Amaunir am 28. Januar 2014, 15:43:11
Wenn man da nicht mit Paypal zahlen müsste, würde ich viel lieber dort bestellen, aber ich habe damit immer nur Probleme gehabt.

Auch wenn wir in Myranor eher nicht mehr spielen habe ich die Bücher lieber früher wie später, denn mit dem Nachdruck ist das ja immer so eine Sache...

Aber es wird schon kommen, ich bin da mehr wie zuversichtlich.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Quendan von Silas am 28. Januar 2014, 17:21:15
Wenn man da nicht mit Paypal zahlen müsste, würde ich viel lieber dort bestellen, aber ich habe damit immer nur Probleme gehabt.

Das hilft dir möglicherweise nicht weiter, aber mW kann man inzwischen auch ohne PayPal-Account mit einer normalen Kreditkarte über den PayPal-Button bezahlen. Ist natürlich nur eine Option, wenn man so eine Karte hat.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Amaunir am 28. Januar 2014, 17:51:48
Doch, doch das hilft mir sehr weiter, Kreditkarte das ist ja kein Problem wenn es ohne Account geht und da ich einfach mal annehme das "Das Stebende Land" nicht das letzte Myranor Buch gewesen ist, werde ich das dann beim nächsten mal  versuchen nun wo ich das weiß. Nichts gegen den F-Shop, aber da die Bücher von euch kommen würde ich die dann schon gerne auch bei euch bestellen...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Theaitetos am 28. Januar 2014, 21:20:52
Ja, es wird Zeit, dass man beim Uhrwerk Shop mit Bitcoin bezahlen kann. 8-)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: TeichDragon am 28. Januar 2014, 22:32:10
Ich hab heute einen Versand-Bestätigung vom F-Shop bekommen, das müsste eigentlich "Das Sterbende Land" sein.
Andere Vorbestellung sind mE noch nicht draußen.

Wenn DHL wieder normal tickt, kann ich morgen mehr sagen. :)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Mythos am 29. Januar 2014, 17:51:55
Friedlos ist offenbar ohne Probleme lieferbar. Ich glaube, die wissen nichts von dem Fehler. Einer der hier Verantwortlichen sollte dort mal nachfragen. Ich würde das Abenteuer gerne jetzt kaufen. Später sind wieder andere Produkte draußen …
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Quendan von Silas am 29. Januar 2014, 18:14:39
Einer der hier Verantwortlichen sollte dort mal nachfragen.

Haben auf den Fehler längst hingewiesen. :)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Mythos am 29. Januar 2014, 18:34:59
Vielleicht ist es ja untergegangen. Schwer vorstellbar, dass es so lange zur Behebung dieses Fehlers braucht.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Lyrmathos te Onachos am 29. Januar 2014, 18:54:00
Ich hab heute einen Versand-Bestätigung vom F-Shop bekommen, das müsste eigentlich "Das Sterbende Land" sein.
Andere Vorbestellung sind mE noch nicht draußen.

Wenn DHL wieder normal tickt, kann ich morgen mehr sagen. :)

Mh, nicht mal das habe ich. Habe aber irgendwie aus versehen auch ohne meinen Account bestellt, stattdessen nur mit Paypal. Vielleicht gab es auch deswegen keine Benachrichtigung. Ich glaube ich werde das nächste mal auch auf den Uhrwerk-Shop umsteigen.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Lorion am 30. Januar 2014, 08:55:32
Hab auch im Uhrwerk Shop bestellt, bei mir ist aber noch nix angekommen  :(
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Sieben am 30. Januar 2014, 11:20:07
Seltsam - ich habs über meinen Buchhändler um die Ecke vorgestern erhalten...

Kann noch nicht viel dazu sagen, weil ich kaum über den Prolog hinaus bin, der erste Eindruck ist aber ein Guter. Auch schön, dass es noch Ergänzungen bzw. Errata zu den beiden Vorgängern gibt.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Quendan von Silas am 30. Januar 2014, 15:36:39
Hab auch im Uhrwerk Shop bestellt, bei mir ist aber noch nix angekommen  :(

Wann hast du denn bestellt? Ein paar Tage muss man normalerweise einrechnen (Bearbeitung und Versand). Wenn es länger dauert und du entsprechend Probleme befürchtest, dann schick mir am besten eine Mail mit den genauen Bestelldaten (Name, Datum, Ware) an uli[at]uhrwerk-verlag.de - dann kann ich es checken. :)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Amaunir am 30. Januar 2014, 20:02:36
Sehr merkwürdig. Der F-Shop meldete mir am Telefon es am Dienstag verschickt zu haben. Der Status steht aber noch auf "In Bearbeitung", eine E-Mail habe ich auch nicht erhalten. Man wollte mir eine Mail mit der Sendungsnummer schicken, das wurde dann aber doch wieder vergessen. Ich mag ja auch nicht ständig anrufen und nerven...

Vielleicht kommt es ja doch morgen an, das währe so langsam mal nicht schlecht. Warum nur musste man dort den Shop umstellen, das hat doch alles immer so wunderbar funktioniert...  :-\
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Mythos am 30. Januar 2014, 20:22:04
Ich habe jetzt stattdessen Friedlos bestellt. Schade, ich hatte das Sterbende Land gerne jetzt gelesen.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Lyrmathos te Onachos am 30. Januar 2014, 21:00:10
Sehr merkwürdig. Der F-Shop meldete mir am Telefon es am Dienstag verschickt zu haben. Der Status steht aber noch auf "In Bearbeitung", eine E-Mail habe ich auch nicht erhalten. Man wollte mir eine Mail mit der Sendungsnummer schicken, das wurde dann aber doch wieder vergessen. Ich mag ja auch nicht ständig anrufen und nerven...

Vielleicht kommt es ja doch morgen an, das währe so langsam mal nicht schlecht. Warum nur musste man dort den Shop umstellen, das hat doch alles immer so wunderbar funktioniert...  :-\

Das tut mir Leid. Aber irgendwie auch beruhigend, dass mein Paket nicht allein verschollen ist.

Ich finde auch, dass man den Shop nicht hätte umstellen müssen. Andererseits werden sie das nicht ohne Grund gemacht haben, denn ein laufendes funktionierendes System stellt man nicht um.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Amaunir am 31. Januar 2014, 16:44:15
Gestern kam mitten in der Nacht endlich die Mail mit dem Versand und heute ist es wohl gekommen, morgen kann ich es dann von der Post abholen.

Das Buch gebe ich nun nicht mehr her sobald ich es in den Händen habe  ;D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Theaitetos am 31. Januar 2014, 22:17:41
Nun haben die Helden die Chance sich zu rehabilitieren – insbesondere für dumme Sprüche:
Der lebensmüde Priester zur Hohen Magokratin "Tja, Magierduelle machen wohl nur so lange Spaß bis einer was ins Dritte Auge bekommt, stimmt's?"
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Lyrmathos te Onachos am 01. Februar 2014, 12:04:51
Ich habe mein Exemplar auch seit gestern  ;D


Nach erstem querlesen macht es einen extrem guten ersten Eindruck, wenn man auf epische Kampagnen steht. Ansonsten ist es vielleicht etwas too much. Aber mir gefällts  ;).

Bei den Meisterpersonen im Anhang bin ich über eine Merkwürdigkeit gestoßen. Da werden für Formeln Werte jenseits der 7 angegeben. Ich nehme mal an, dass das ein Fehler ist. Oder bezieht sich das bereits auf eine geplante Erratierung von Myranische Magie / Wege nach Myranor  :o?
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: TeichDragon am 01. Februar 2014, 14:10:22
Friedlos ist offenbar ohne Probleme lieferbar. Ich glaube, die wissen nichts von dem Fehler. Einer der hier Verantwortlichen sollte dort mal nachfragen. Ich würde das Abenteuer gerne jetzt kaufen. Später sind wieder andere Produkte draußen …

Der Endkunden-Shop wimmelt noch von Problemen und Problemchen.
Mehr als die IT-Firma, die dafür verantwortlich ist, inzwischen täglich auszupeitschen kann Ulisses aber auch nicht machen.
Aus Spaß an der Freud machen die auch nicht Mitten in der Nacht Versandaktionen (https://www.facebook.com/photo.php?fbid=610840418969081&set=a.610840755635714.1073741841.472819836104474&type=1&stream_ref=10). (<-Link)
Mein Exemplar ist übrigens angekommen, ich hatte aber noch keine Zeit rein zuschauen.
Und DHL ist bei mir seit dem Weihnachtsgeschäft auch arg lahm geworden.
Was bis Weihnachten noch am nächsten Tag da war, dauert seitdem 2-3 Tage.

Die Handelskunden, die auch vom F-Shop beliefert werden, sind wohl nicht ganz so stark von der Umstellung betroffen.
Deshalb ist es gut möglich, das es beim Händler vor Ort inzwischen schon eingetrudelt ist.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Sieben am 08. Februar 2014, 15:08:39
Soo, nach den Lieferungsproblemen jetzt mal zum Inhalt des Bandes:

Ich bin sehr angetan von dem Abschluss der Kampagne. Bis auf sehr wenige Ausnahmen habe ich Myranor Abenteuer bislang eher ausgeschlachtet und diverse Elemente in eigene Kampagnen eingebaut, aber kaum mal etwas von Anfang bis Ende so geleitet wie "vorgesehen". Schon die ewige Mada hat Lust gemacht, komplett durchgespielt zu werden, das sterbende Land hat das noch verstärkt, also großes Kompliment an die Autorin bzw. die Autoren.

Besonders gut gefällt mir die engere Verzahnung mit dem Prolog "die verbotene Kammer", aber auch, dass sehr viele Elemente aus der ewigen Mada in das Finale mit einspielen. Nach dem ersten Lesen habe ich das Gefühl, ein (weitestgehend) stimmiges Gesamtwerk vorliegen zu haben, das im Großen und Ganzen gut spielbar sein wird. Ein paar erzählerische Engpässe sind bestimmt dabei, wenn die Kampagne halbwegs in die gewünschte Richtung laufen soll, aber die scheinen sich mehr auf den Vorgänger zu beziehen, als auf das sterbende Land. Im 2. Teil werden noch stärker alternative Handlungsverläufe vorgeschlagen oder ausgearbeitet, was besonders das Finale sehr "variabel" erscheinen lässt. Meinem Geschmack kommt das sehr entgegen, auch wenn ich da wohl zwischendurch immer wieder einiges an Vorbereitung investieren muss, um die nächste Etappe dem Ist-Stand anzugleichen. Ich bin ein großer Fan von Abenteuern, die sich nicht wie ein Drehbuch lesen, sondern echte Handlungsoptionen bereit stellen.

Die Meisterpersonen finde ich sehr schön beschrieben, auch die Anhänge scheinen alles gut abzudecken, was man sich so wünschen kann. Für die beiden Vorgänger wird sogar noch ein bisschen was nachgereicht. Ich hoffe sehr, dass unsere Gruppe nicht nur bald mit der Kampagne beginnen kann, sondern dass wir sie auch bis zu ihrem Ende durchspielen werden, ich war lange nicht mehr so begeistert von offiziellem Abenteuermaterial.

Ein paar kleinere Kritikpunkte habe ich aber doch:

- Nachdem das sterbende Land nun doch den Wunsch in mir geweckt hat, die verbotene Kammer als Gruppenabenteuer zu spielen, sehe ich ein bisschen dagegen an, die wichtigen Infos aus dem Format eines Solo-ABs herauszuarbeiten. Da werde ich wohl eine ausführliche Verweisliste erstellen müssen, wenn ich nicht alles herausschreiben will. Die Verknüpfungen mit dem 1. Teil vom sterbenden Land sind zu reizvoll, um sie einfach fallen zu lassen auch wenn es etwas unrealistisch ist, dass (Vorsicht Spoiler!) die echte "schwarze Eule", immerhin ein legendärer Dieb, als Pristide mit einem Held verwechselt wird. Der Vorschlag, die Verwechslung entfallen zu lassen, räumt das zwar aus, aber dafür entfällt dann ja auch der Auftritt des Originals, was schade wäre.
- Mehrfach wird angedeutet, dass (Vorsicht Spoiler!)  sich im Finale herausstellt, dass Carophyrdes das Gesicht eines der Helden hat/hatte, was ich sehr effektvoll finde. Leider scheint das doch mehr eine Anregung gewesen zu sein, denn ausgearbeitet wurde diese Idee dann doch nicht .
- So schön es ist, dass einige optionale Handlungsstränge vorgeschlagen und häufig sogar ausgearbeitet werden, so schade ist es, wenn an bestimmten Stellen viel Arbeit dem Meister überlassen wird. Ich hatte 2-3 Mal beim Lesen das Gefühl, dass ich als Meister schon heftig mit dem Zaunpfahl winken müsste, um das Interesse der Spielgruppe an einem nicht ausgearbeiteten Element niedrig zu halten.

Nichtsdestotrotz kann ich das Buch nur empfehlen. Das Setting ist wunderbar und die Handlung episch. Die großen Spielfiguren sind extrem mächtig, trotzdem verkommen die Helden keinesfalls zu Zuschauern in der 1. Reihe, sondern können auf glaubhafte Art die Heldenrolle übernehmen. Obwohl die Möglichkeit gegeben ist, die Kampagne auch mit unerfahrenen Charakteren anzugehen, halte ich das für keine gute Option. Ansonsten wirken die Endkämpfe doch wohl etwas lächerlich.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Wanderer am 09. Februar 2014, 22:05:29
Auf orkenspalter.tv gibt  es ein Gewinnspiel zur Kampagne: beide Bände+Verbotene Kammer.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Mythos am 30. März 2014, 09:35:06
Inzwischen bin ich in den Genuss von Sterbendes Land gekommen und habe dazu ein paar Anmerkungen:

Mir fehlt ein Eilige-Leser-Kasten und Wappen zu Xarxaras. Die Karte hatte komplett sein sollen. Ich bin nicht dazu in der Lage, so eine Karte selbst zu zeichnen.

Die Horas von Xarxaron gebietet anscheinend problemlos über die Myriaden und ernennt auch selbst Strategus und Myriokrat. Ich dachte eigentlich, dass der Horas dazu nicht befugt ist. Die Myriaden sind schließlich imperiale und nicht horasiale Truppen.

Was im Bezug auf Draydal und den Westen gesagt wird, finde ich nicht so gut. Was nützt da aus Spielersicht (globaler Sicht) der Widerstand in Anthalia noch?

Die Kampagne ist gut, aber sie hat das gleiche Problem wie andere Kampagnen: Abwehr eines Feindes oder Gefahren, die durch einen Feind ausgehen.  Mir fehlt eine Kampagne, in der der Feind aktiv angegriffen und zurückgedrängt wird – dauerhaft erfolgreich. Gerade in Anthalia ist es nötig, damit das alles nicht ins Sinnlose abdriftet (aus Spielersicht).

In Aventurien übertreibt man es inzwischen mit dem Kult des Namenlosen, so wie mit den Schwarzen Landen. Sie sind überall. Es macht deshalb keinen Spaß mehr, Abenteuer zu spielen, in denen die Helden Kultisten besiegen können. Der Spieler weiß: Es ist sinnlos. Die Anzahl hat sich nicht verringert. Der Held hat nichts erreicht. Geweihte des Namenlosen sollten selten sein, dann haben sie einen schöneren Effekt und der Spieler weiß dann auch, seine Helden haben etwas erreicht. Auch aus diesem Grund sollte das nächste Abenteuer um die Draydal ein Zurückdrängen als Ergebnis haben.

Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 30. März 2014, 09:42:46
Die Horas von Xarxaron gebietet anscheinend problemlos über die Myriaden und ernennt auch selbst Strategus und Myriokrat. Ich dachte eigentlich, dass der Horas dazu nicht befugt ist. Die Myriaden sind schließlich imperiale und nicht horasiale Truppen.
Die Frage hab ich mir auch gestellt ^^;
Aber ich denke das dass mit der Lage XarXarons zu tun hat.
Denn im Grunde ist es ja faktisch Autark. Das Imperium ist nicht nur weit Weg, sondern zwischen ihm und XarXarron liegt auch "feindliches Gelände". XarXarron ist so gesehen umgeben von Feinden.
Seine Lage, zusammen mit der doch sehr kompromisslosen Magokratie, dürfte diese Ausnahme durchaus erklähren.
Ich hab jetzt aber nicht in UdS nach gesehen, was dort zu XarXarron steht.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Varana am 30. März 2014, 11:25:39
Ja, Xarxaron ist da eine Ausnahme. Lt. UdS ist die Hohe Magokratin gleichzeitig Horas und Myriokratin, und selbst wenn DSL das anders darstellt, wäre das kein Problem. Die Magokratie funktioniert einfach anders.

Ja, ein bißchen Erfolg gegen die Draydal wäre ganz nett gewesen, wobei man das am Ende ja durchaus so darstellen kann, daß nicht nur ein Angriff abgewehrt wurde, sondern daß der Verlust (der ja - solange das Spielfeld einigermaßen glaubwürdig bleiben soll - auch für die Draydal enorm ist) auch den Anthaliern nützt.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Theaitetos am 30. März 2014, 12:32:01
Zitat
http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Hoher_Magokrat (http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Hoher_Magokrat)

Im Jahr 4509 IZ nahm der amtierende Horas Myrophonas II. Tharamnos den Titel eines Hohen Magokraten an und erneuerte die alten Gesetze des Ersten Imperiums. Seitdem herrschen die Hohen Magokraten des Hauses Tharamnos gleichzeitig als Horanthes und Myriokraten über Xarxaron.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Tabuin am 30. März 2014, 13:27:34
Die Kampagne ist gut, aber sie hat das gleiche Problem wie andere Kampagnen: Abwehr eines Feindes oder Gefahren, die durch einen Feind ausgehen.  Mir fehlt eine Kampagne, in der der Feind aktiv angegriffen und zurückgedrängt wird – dauerhaft erfolgreich. Gerade in Anthalia ist es nötig, damit das alles nicht ins Sinnlose abdriftet (aus Spielersicht).

[...] Der Held hat nichts erreicht. Geweihte des Namenlosen sollten selten sein, dann haben sie einen schöneren Effekt und der Spieler weiß dann auch, seine Helden haben etwas erreicht. Auch aus diesem Grund sollte das nächste Abenteuer um die Draydal ein Zurückdrängen als Ergebnis haben.

Die Kampagne beschreibt die für Myranor gewählte Handlungsebene:

Alles andere wäre eine Form von Metaplot, die für Myranor weder von Verlag/Redaktion geplant, noch von Fan-Seite aus gewünscht war. Das hat hin und wieder den Effekt, dass man keine großen Veränderungen herbeiführen kann. Es ist nun mal ein wenig wie bei Star Trek ... größere Änderungen kommen mit neuen Staffeln (Box =>HC =>UdS), aber nicht in der laufenden Staffel/Teilserie.


Wenn die Kampagne mit einem Sieg der imperialen Truppen endet, hat Anthalia eine Menge dabei gewonnen, da man für einige Jahre bis Jahrzehnte erst einmal deutlich mehr Ruhe vor den Draydal hat, da diese die Verluste ausgleichen müssen.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 30. März 2014, 14:48:14
Ja ja...
Die Vor- und Nachteile eines Methaplots ^^;
Aber hieß es nicht mal, das eine "Art Methaplot" etablieren wollte?
Eine Weiterentwicklung die, wohl ähnlich wie in SR, mehr im Hintergrund stattfindet, aber dennoch klar und deutlich da ist?
So was würde ja durchaus Weiterentwicklungen während der "Staffel" ermöglichen...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Tabuin am 30. März 2014, 15:50:31
Das wird es mit dem "Südband" und evtl. einem "Süd-Westband" ja dann auch geben. Aber im größeren Stil eben nicht mittels Abenteuer.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 31. März 2014, 11:23:33
:)
Klingt gut :)

Wann kommt er nochmal?
*duck* :D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Engor am 16. April 2014, 12:03:06
Ich habe eine Rezension zu "Das sterbende Land" verfasst, hier nachzulesen: http://engorsdereblick.blog.de/2014/04/16/rezension-sterbende-land-18258937/

Für mich ein hervorragender Band, schade, dass er außerhalb dieses Forums bisher wenig Aufmerksamkeit erhält. Es kostet aber auch einiges an Zeit, sich durch das Mammut- Ding zu arbeiten.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Rekki Thorkarson am 17. April 2014, 10:16:24
Ich muss auch zugeben das der Band mir sehr gut gefällt. Vor allem die Stationen der Pilgerreise sind klasse gemacht, düster, bedrohlich, morbide... geiles Flair, passend zum Thema  :)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 17. April 2014, 11:45:01
Ich hab den Band auch seit kurzem durch.
Jetzt mal von den schon angemerkten NSCs-Werten abgesehen, ist mir außer einem keine Schwäche aufgefallen.
Die Schwäche ist mEn, das es zu den Aktivitäten der beiden Optimaten (Gemeint sind der Typ sich die Triopta in den Kopf kopiert hat und sein ehemalier Lehrer. Ich kann die Namen nicht Nachschlagen) an den Stationen der Pilgerreise erst heist (im Vorwort des Kapitteles), das sich die Helden mit deren Nachwehen (bisweilen) herum schlagen müssen. Aber an keiner Station so etwas beschrieben wird...
Ja selbst die Ankündigung, das die Helden auf die Spuren dieser Aktivitäten stoßen, wird an keiner Station umgesetzt, oder auch nur Umsetzbar gestaltet. Einfach weil keine der beschriebenen Aktivitäten nennenswerte Spuren hinterlässt... (außer halt "war halt da und ist dann weiter")..
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Engor am 17. April 2014, 12:28:16
Eigentlich sind vor jeder Einzelstation deren Aktivitäten relativ genau beschrieben. Und mehrfach findet man auch Punkte, an denen Nachwirkungen vorhanden sind. z.B. beim Orakel gibt es eine unangenehme Erinnerung an alte Gefährten oder gegen Ende trifft man ja sogar direkt auf die zweite Expedition und muss dieser aus der Patsche helfen. Sonst sind es viele kleine Sachen, wie ein paar erledigte Ghule oder die Leiche eines Gefährten.
Ansonsten ist das ja wahrscheinlich auch eine Dramaturgie- Frage. Einen Ort vorzufinden, wo die Vorgänger bereits alle Hindernisse aus dem Weg geräumt haben, wäre einfach nicht spannend, deshalb hat man deren Wirken offensichtlich reduziert.   
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 17. April 2014, 22:51:57
Es geht ja nicht um "alle Hindernisse beseitigt".
Sondern darum das meinem Empfinden nach die Nachwehen, von denen es heist das sich die Helden bisweilen damit herumschlagen müssen, unter "ferner lieven" laufen. Schlicht nicht nennenswert sind.
Bei eigentlich allen hab ich das Gefühl gehabt, das sich nichts ändern würde wenn ich sie einfach weg lassen würde...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Varana am 22. April 2014, 20:04:21
Ja, besonders gravierend sind die Auswirkungen nicht, und es ändert sich nicht viel, wenn man sie wegläßt. Wobei das mich andererseits auch nicht wirklich stört - es ist höchstens eine etwas enttäuschte Erwartungshaltung für den Meister, wenn er aufgrund der Ankündigung mehr erwartet hätte.

Für eine richtige Schwäche halte ich wiederum ;) die "Prüfungen" des Orakels. Ja, sowas ist schwer vorherzusehen und gruppenunabhängig in ein Abenteuer zu schreiben, aber die sind wirklich außerordentlich schwammig. Sie machen auch nicht den Eindruck, besonders schwierig zu sein.
Spoiler
Theoretisch müßten es Aufgaben sein, an denen selbst ein kompetenter Optimat wie Korysthenes (der ehemalige Lehrer von dem Typ, der sich die Triopta in den Kopf kopiert hat :D) scheitert und stattdessen die Opferung mehrerer Menschen (und seiner letzten Begleiter) in Kauf nimmt. Und sie müßten dem Orakel einen echten Ersatz für geopferte Menschenleben bieten oder zumindest Angst hervorrufen (denn davon ernähre sich das Orakel, sagt der Text). Stattdessen sind es relativ harmlose Dilemmata, bei denen unverständlich bleibt, wieso z.B. Carophyrdes sie nicht mit links erledigt hat, und die in ihrer gutmenschlichen Zielrichtung irgendwie nicht zu einem seelenfressenden namenloskorrumpierten Spinnenorakel passen.
Da müssen dann im Ernstfall härtere Sachen her, und Ideen sind immer willkommen. :D

Aber grundsätzlich finde ich das Abenteuer auch sehr gelungen. Warum es bisher wenig diskutiert wird - erstens ist es Myranor. Das wird offensichtlich ohnehin kaum diskutiert - hier ist ja eher tote Hose, und woanders ist es nicht besser. :/ Zweitens hängt es ja sehr eng mit der Ewigen Mada zusammen, und ich glaube, daß viele Leute erst einmal DSL abgewartet haben, bevor sie überhaupt mit dem Spielen von DEM angefangen haben (was ja auch sinnvoll ist). Ist zumindest bei uns so - bevor ich eine fundierte Meinung zum Sterbenden Land haben kann, muß erstmal die Ewige Mada gespielt werden, und das wird noch eine Weile dauern. Und drittens ist es ein wahres Magnum Opus, das sich nicht so einfach beurteilen läßt. :)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 23. April 2014, 18:18:39
Dem ist wohl nichts hinzu zu fügen :)

Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Salijin am 23. April 2014, 20:08:50
Dem ist wohl nichts hinzu zu fügen :)

Dem schließe ich mich an. Die Autoren haben für so ein

... Magnum Opus ...

viel Arbeit, Mühe und Gehirnschmalz in diese Bände fließen lassen und da gefällt mir sehr vieles sehr gut!

Euer Salijin
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Mendrek am 25. April 2014, 04:19:26
Ihr seid nette Menschen, danke :)
Zu den Kritikpunkten:
Stimmt, die  Prüfungen des Orakels sind ein Schwachpunkt des Abenteuers. Hier sollte man als Meister aber sowieso am besten etwas für die SCs maßschneidern. Die jetzigen Prüfungen hätte man fast auch aus dem Abenteuer herauskürzen können. Eigentlich sind aber die alternativen Lösungen sowieso viel reizvoller.
Auch die Zauberwerte sind - wie weiter oben schon mal festgestellt - fehlerhaft, stimmt.
Mit NOCH mehr Zeit (es stecken ja schon 2 Jahre in der Kampagne) hätten wir noch einige Sachen geändert oder erweitert. Einiges an Bonusmaterial (work in progress) gibts auf tv.orkenspalter.de - darunter auch Ideen, wie man die Kampagne völlig umkrempeln und dennoch den Großteil der Ideen benutzen kann. Außerdem ein paar kleine Nebenquesten für Sandbox-Freunde. Wenn ihr Anregungen habt, nehmen wir die gern dort auf. Noch ist das Bonusmaterial nicht "offiziell" angekündigt.
 
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 25. April 2014, 16:34:59
Nur eine kleine Frage, die hoffentlich nicht so rüber kommen wird, wie sie warscheinlich klingt:
Wenn ihr schon wustet das Orakel-Prüfungen "mist" sind... Warum zur Hölle sind sie dann in den Druck gegangen???
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Varana am 25. April 2014, 18:01:58
Laß mich raten:
- Das Abenteuer hat ohnehin lange gebraucht, sie wollten irgendwann fertig werden. Im Idealfall hat Patric bei ihnen eine Überwachungskamera installiert, um zu kontrollieren, daß sie auch ja brav dran schreiben.  ;D
- Lieber mit nicht so idealen Prüfungen, als ganz ohne.
(Kleiner Tip am Rande: Ja, "warum zur Hölle" mit drei Satzzeichen kommt, glaube ich, ziemlich aggressiv rüber.) ;)

Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Mendrek am 25. April 2014, 18:33:20
Genau, hätten wir einfach geschrieben "denken Sie sich hier passende Szenarien für Ihre Helden aus", wäre das auch ziemlich lahm rübergekommen, oder?
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 25. April 2014, 20:23:00
Genau, hätten wir einfach geschrieben "denken Sie sich hier passende Szenarien für Ihre Helden aus", wäre das auch ziemlich lahm rübergekommen, oder?
Leider wahr ^^;
Das schoss mir nur genauso durch den Kopf und wollte raus :)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Weltengeist am 29. September 2015, 17:28:25
Nachdem ich das AB jetzt endlich auch mal lese:

Kann das sein, dass ich da ein Heinz-Featherly-Easteregg entdeckt habe? ;D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Rekki Thorkarson am 30. September 2015, 08:17:30
Uuuh, was habe ich überesehen? :o
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Weltengeist am 30. September 2015, 08:33:21
Uuuh, was habe ich überesehen? :o

Würfel mal auf Seite 78 mit 2W6 eine "13"... ;D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Grimoald am 08. November 2015, 19:56:01
Also, ich erlebe dieses Abenteuer gerade aus Spielerperspektive.
Hat es selber schon mal jemand als Held bespielt?

Ich muss leider sagen.... naja, da spricht evtl einfach grade der Frust aus mir, aber es ist an der Stelle, an der wir es momentan spielen, leider ziemlich furchtbar. Vieles zieht sich einfach recht lang und ich vermisse irgendwie den roten Faden zwischen einer enormen Zahl an "Nebenquests". Ich hoffe, dass sich das noch ändert.... aber bis jetzt ist das eines der nervigsten Abenteuer, die ich je gespielt habe.

Spoiler
Traumvisionsqueste beim Orakel: Extremes Railroading, ohne spieltechnischen Wert und auch nur die kleinste Wahlmöglichkeit der Helden.

Spoiler
In den Nebelsümpfen am Fuße der Tafelberge von Vinshina laufen wir jetzt seit 5! Spielstunden in der Gegend rum und haben gerade in diesem Moment das Ziel gefunen. Das AB scheint hier zu erwarten, dass man in einem unübersichtlichen Gebiet ohne jeden Hinweis durch die Gegend stolpert.... in unserem Fall eben jetzt fast 5 Stunden lang..... da wir einfach am zusuchenden Ort vorbeigelatscht sind. Super.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Teferi am 10. November 2015, 07:39:32
Euer Meister hat euch da wirklich 5 Stunden die ihr am Spieltisch gesessen habt herumlaufen lassen?
Macht ihm das Spaß? Und wenn nein, wieso macht er das?
Macht das euch Spaß? Nein, also wieso macht er das?
Bei 5 Stunden wäre da meine Schmerzgrenze lange überschritten gewesen - dann muss man eben irgendwann anfangen die Helden einfach auf irgendwelche Talente würfeln zu lassen - und entweder ein Scheitern erklären oder den Erfolg dann erwürfeln lassen. Ihr müsst echt... Geduldig sein :D
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Weltengeist am 10. November 2015, 12:06:13
Ich hab auch gerade den Eindruck, dass hier eher was am Spielleiter liegt als am Abenteuer...

Aber ich gebe zu, der erste Teil von "Das Sterbende Land" hat mich jetzt auch nicht sooo gekickt. Dafür wird's aber der zweiten Hälfte umso cooler. Also durchhalten!
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Grimoald am 10. November 2015, 12:25:30
Das freut mich zu hören.... dann harre ich mal der Dinge  ;)

Zu unserem Spielleiter: Er ist eigtl. enorm routiniert und erfahren...... aber auch ein Fan von Zufallsbegegnungs-Würfeltabellen. Und es ist ja nicht so, dass in diesem Sumpf nichts passiert wäre - nur waren es irgendwann einfach genügend Zombies, Skelette, Viecher und Golems. Und halt eher nichts, was das die Geschichte jetzt substantiell vorangetragen hätte. Ich war eher erschüttert, dass wohl im Abenteuer einfach steht "suchen lassen, bis die Helden fündig werden".

Gut, auch diese "Pilgerfahrt" wird hoffentlich vorübergehen.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 10. November 2015, 12:45:46
Ich hab auch gerade den Eindruck, dass hier eher was am Spielleiter liegt als am Abenteuer.....
Nja, er hat zumindest Anteil daran.
Aber man muss sich schon vor Augen führen, das diese Region 26(!) ausgezeichnete Punkte hat, die mal mehr mal weniger Interessant sind. Nur wenige davon würde ich als SL nicht Angesteuert sehen wollen.
Dazu beträgt hoch offiziell die Sichtweite im Sumpf nicht mehr als ein Hexfeld... Wenn man sich als SL streng daran hält und auch versucht möglichst alle interessanten Punkte an zu fahren... Dann sind 5 Stunden für den Sumpf durchaus kein Problem.
Nur muss man als SL halt auch sehen, ob man das seinen Spieler zumuten kann und will.
Allerdings müssen die Spieler dem SL auch mitteilen das grade der elfendrölzigste Tschumbi war und man so langsam keinen Bock mehr hat.
Das wäre dann ein Punkt den ich Grimoald gerne fragen würde: Hab ihr eurem SL mal gesagt, das dass totall öde ist (bzw. jetzt war)?
Das AB kann an der Stelle sicherlich etwas dafür, das es solange gedauert hat. Aber wenn man da als Spieler mit spielt, ist man auch ein Stück weit "selbst schuld".
Denn der SL kann hier durchaus Abkürzen. Und das auch so, das nicht Auffällt... (im Eifnachsten Fall, kann der Nebel schlicht Lichter werden. Das hilft schon sehr viel)
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Cifer am 10. November 2015, 14:21:37
Das freut mich zu hören.... dann harre ich mal der Dinge  ;)

Zu unserem Spielleiter: Er ist eigtl. enorm routiniert und erfahren...... aber auch ein Fan von Zufallsbegegnungs-Würfeltabellen. Und es ist ja nicht so, dass in diesem Sumpf nichts passiert wäre - nur waren es irgendwann einfach genügend Zombies, Skelette, Viecher und Golems. Und halt eher nichts, was das die Geschichte jetzt substantiell vorangetragen hätte. Ich war eher erschüttert, dass wohl im Abenteuer einfach steht "suchen lassen, bis die Helden fündig werden".
Mal eine ganz doofe Frage: Wie hält es euer Spielleiter denn mit dem Bewältigen solcher Zufallsbegegnungen? Gerade wenn du von Zombies und Skeletten sprichst, dann sind das ja Viecher, denen man eigentlich einigermaßen ausweichen kann (und angesichts der enormen Zahl auch sollte). Ich denke, das Schlachtfeld ist in erster Linie auch ein Punkt, wo man als Spieler Ideen zur Einschränkung der Suche einbringen kann - an Gegnern eher vorbeischleichen, hohe Punkte (z.B. auch Überreste von Kriegsmaschinen) erklimmen um einen größeren Sichtradius zu haben, ggf. Magienutzung und vielleicht hat ja auch die Triopta noch nen Hinweis parat.
Wenn natürlich alle Gegner die Gruppe sofort aufspüren und in den Nahkampf teleportieren, wird es schon etwas schwieriger.

Zitat
Gut, auch diese "Pilgerfahrt" wird hoffentlich vorübergehen.
Ein paar Stationen hat sie schon noch, aber die empfinde ich eigentlich als relativ cool, weil abwechslungsreich. Kommt aber natürlich auf die Vorlieben der Spieler und die Ausgestaltung durch den SL an.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 10. November 2015, 16:28:10
Ich denke, das Schlachtfeld ist in erster Linie auch ein Punkt, wo man als Spieler Ideen zur Einschränkung der Suche einbringen kann - an Gegnern eher vorbeischleichen, hohe Punkte (z.B. auch Überreste von Kriegsmaschinen) erklimmen um einen größeren Sichtradius zu haben, ggf. Magienutzung und vielleicht hat ja auch die Triopta noch nen Hinweis parat.
Naja, das mit den höheren Sichtbereich wird durch den Nebel ausgeschlossen.
Weiter als ein Hexfeld, kann man dank dem nicht gucken.
Das ist der Hauptgrund, warum man in so lange im Sumpf unterwegs sein. Denn das eigentlich Ziel, ist garnichtmal so tief im Sumpf drin...
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: Grimoald am 11. November 2015, 01:47:59
Hm, unerwartet große Resonanz  ;)

Also: Ich hatte den Eindruck, dass unser Spielleiter auf einige der interresanteren Zufallsbegenungen gehofft hat... aber trotzdem auswürfeln wollte.

Die Kampfbegegnungen waren wirklich eher ein "Teleport" in den Nahkampf - sie kamen halt aus dem Nebel und griffen an - quasi instant auf Distanzklasse S. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass wir nicht wirklich versucht haben, vor einer solchen Begegnung zu fliehen oder anderweitig vorzeitig zu beenden. In wie weit das in einem Sumpf bei miserablen Sichtverhältnissen möglich wäre, ist aber auch wieder die Frage.

Zur Sicht: Das Klettern auf einen erhöhten Punkt hatten wir versucht, leider ohne Ergebnis. Wir hatten dann darüber nachgedacht, magische Späher oder ähnliches zu Beschwören, das scheiterte aber an mangelnden Fähigkeiten (Mein Char ist als Partholon primär Feuer-Kampfmagier und eher schlecht im Beschwören, wobei ein Sumpf auch denkbar schlecht für Feuergeister und ihre Beschwörung geeignet ist. Sassis Char konnte leider nur Geister der Kreativität beschwören..... die einfach keinen passenden Dienst in ihrem Repertoire haben).
Ein Problem war halt, dass wir einfach am entsprechenden Hexfeld vorbeigelaufen sind. Irgendwann waren wir dann der Meinung, dass diese Suche nicht einfach so ein...... Entschuldigung, Mist mit dem planlosen herumstolpern sein kann, und haben nach dem -wie wir glaubten- verpassten Hinweis gesucht, der uns zum Ziel bringt... nur, dass es halt keinen gab.

Dazu kam:
Spoiler
Die dämliche Feuerwand. Am Rand des Sumpfes verläuft eine Feuerwand. Laut meiner Analyse magisch und Elementar/Feuer.  Meine Rechnung ergab, dass ihre Erschaffung ca. 4000 AsP gekostet haben müsste - bei einer Wirkungsdauer von ZfP* SR wohlgemerkt. Nachdem wir also auf etwas gestoßen waren, das nur die versammelte Suprematskonklave unter Einsatz verlorener Magie oder Tausender pAsP erschaffen haben kann, erwartete ich darin einen spielrelevanten Hinweis. War aber halt nicht...
Ich habe mich an der Feuerwand wohl zu sehr aufgehängt, aber mir passt dann auch irgendwie etwas nicht, dass es regeltechnisch nicht einfach so geben KANN und das nur als netter Hingucker gedacht ist. Gegner ziehen ja auch nicht plötzlich Laserwaffen aus der Tasche (bzw. nicht mehr  ;) )

Ich selber habe meinen Unmut kundgetan, evtl. sogar ein wenig zu deutlich, wie ich im Nachhinein finde.
Titel: Re: Das Sterbende Land
Beitrag von: ChaoGirDja am 11. November 2015, 08:53:16
Für die Feuerwand kann das AB nichts ;)
Die stammt von eurem SL :D (und darum war dann da wohl auch nichts zu finden)
Warum auch immer er meinte, sowas hochziehen zu müssen O.o*