Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Sonstige Spiele => Thema gestartet von: Oldschool am 25. Februar 2013, 14:17:14

Titel: Mineralisches Lebewesen und verschiedene Gesteinssorten zum Essen.
Beitrag von: Oldschool am 25. Februar 2013, 14:17:14
Howdy!

Wir versuchen gerade ne Myranor-Runde aufzubauen und der erste Char steht auch schon fest. Der Spieler hat sich für ein Unikat-Golem entscheiden. Projektname Erz Zwo. ;)
Ich habe beschlossen, dass er als Golem immun gegen pflanzliche und tierische Gifte ist aber auch ,konsequenterweise, immun gegen evtl. positive Auswirkungen.
Als Ersatz wollte ich ähnliches mit verschiedenen Gesteinsarten machen. Da ich aber echt nen miesen Wert in Gesteinskunde habe, wollte ich mal Fragen, was für Ideen ihr habt.

Dachte zB daran, Schwefel giftig sein zu lassen, zB auch Katzengold. Gold dafür ist ein potentes Heilmittel für ihn.

Hat ja jemand schon mal ähnliches gemacht?
Titel: Re: Mineralisches Lebewesen und verschiedene Gesteinssorten zum Essen.
Beitrag von: Tabuin am 25. Februar 2013, 15:11:28
Eine spontane Idee: gewisse seltene Erden/Mineralien haben entsprechende positive oder negative Effekte. Hinzu kann man sich an den Eigenschaften von bestimmten Edelsteinen orientieren. Gerade die Zuordnung von Edel- und Schmucksteinen zu Göttern/Dämonen wäre da eine Hilfe. (Bei den Beispielen handelt es sich um Aspekte, die im RPG funktionieren können, eine medizinische Wirkung in der Realität mag ich nicht beurteilen wollen ;) )

Heilend:
- http://de.wikipedia.org/wiki/Heilerde
- Perlen könnten als LeP-regeneriend passen ...

Giftig/Negativ:
- Schwermetalle
- besonders harte Gesteine oder auch Vulkangesteine aufgrund ihres feurigen Charakters (Obsidiansplitter im Bauch sind bestimmt ungesund^^)

Attribute beeinflussend:
- Edelsteine, mit Verbindung zu Göttern: z. B. könnten Diamanten/Sonnensteine (Brajan) die KL steigern. vgl. Myr. Götter
Titel: Re: Mineralisches Lebewesen und verschiedene Gesteinssorten zum Essen.
Beitrag von: Oldschool am 25. Februar 2013, 17:57:34
Wäre Heilerde nicht schon so etwas wie ein Heiltrank?
Schwermetalle liegen wahrscheinlich wirklich schwer im Magen. :D
Können (Schwer-)Metalle und Mineralien aus dem Boden gewaschen werden und sich dann Wirkstoffe davon im Wasser befinden? Ich denke an ein Getränk mit berauschender Wirkung... Oder nen leckeren Quecksilber-Drink unverdünnt! ^^
Titel: Re: Mineralisches Lebewesen und verschiedene Gesteinssorten zum Essen.
Beitrag von: ChaoGirDja am 25. Februar 2013, 18:37:29
Oh ja, das können sie.
Auch in solchen Mengen, das sich Menschen damit vergiften können.
Titel: Re: Mineralisches Lebewesen und verschiedene Gesteinssorten zum Essen.
Beitrag von: Icestorm am 03. März 2013, 10:30:26
Man sollte sich auch Gedanken machen, wieviel und wie oft der "Golem" essen muß.
Schließlich gibt es nicht an jeder Ecke gute Steine zu kaufen, organisieren.
Selbst die Steinbeißer können recht wählerisch sein.  ;D