Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => DSA: Tharun => Thema gestartet von: Gecq am 06. Januar 2018, 12:43:37

Titel: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Gecq am 06. Januar 2018, 12:43:37
Die Abenteueranthologie "Schwerter und Giganten" ist fertig und gedruckt. Sie wird voraussichtlich am 18. Januar im Handel erhältlich sein.

Auf Facebook sind diese beiden Fotos vom fertigen Werk zu sehen: https://www.facebook.com/UhrwerkVerlag/posts/10155931160064544

(https://community.uhrwerk-verlag.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fi66.tinypic.com%2Fa44jgy.jpg&hash=b7e6e8086edae4859d60155273221224)

(https://community.uhrwerk-verlag.de/proxy.php?request=http%3A%2F%2Fi67.tinypic.com%2F2larci0.jpg&hash=123c10f30fff999207bf5677b2a4595a)

Und auf DSA-News gibt es eine kleine Vorschau: https://dsanews.de/vorschau-zur-tharun-anthologie-schwerter-und-giganten/

Die Autoren und Mitwirkenden hoffen, dass euch die Abenteuer und das Buch gefallen werden!
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: asquartipapetel am 08. Januar 2018, 13:56:18
Und hier findet ihr auch einen ausführlichen Werkstattbericht von Arne Gniech.  :)

http://www.uhrwerk-verlag.de/werkstattbericht-zu-schwerter-und-giganten/
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: tronik am 11. Januar 2018, 10:50:28
Im Werkstattbericht - Danke dafür - ist ja mal kurz angeschnitten, dass ursprünglich wohl auch mal Material für Fortsetzung der „Götterkrieg-Kampagne“ geplant war. Hat irgendjemand Kenntnis, ob es hier einmal offiziell was dazu geben wird?
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Quendan von Silas am 11. Januar 2018, 11:12:25
Hier wird es dazu nichts offizielles geben, da wir die Lizenz nicht mehr besitzen.

Ob und was Ulisses jemals etwas damit machen möchte, kann ich nicht beantworten.
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Arne Gniech am 11. Januar 2018, 22:02:08
Im Werkstattbericht - Danke dafür - ist ja mal kurz angeschnitten, dass ursprünglich wohl auch mal Material für Fortsetzung der „Götterkrieg-Kampagne“ geplant war. Hat irgendjemand Kenntnis, ob es hier einmal offiziell was dazu geben wird?

Geplant hatten wir so einiges - und es gibt auch haufenweise nicht veröffentliches Rohmaterial.
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: tronik am 12. Januar 2018, 11:19:16
Im Werkstattbericht - Danke dafür - ist ja mal kurz angeschnitten, dass ursprünglich wohl auch mal Material für Fortsetzung der „Götterkrieg-Kampagne“ geplant war. Hat irgendjemand Kenntnis, ob es hier einmal offiziell was dazu geben wird?

Geplant hatten wir so einiges - und es gibt auch haufenweise nicht veröffentliches Rohmaterial.

Dann hoffe ich mal, dass dies irgendwann das Licht der Welt erblickt und die Geschichte weiter geht ;)
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Arne Gniech am 17. Januar 2018, 13:12:03
Nandurion hat uns anlässlich von "Schwerter und Giganten" mal wieder zum Interview gebeten:

https://dsanews.de/nandurion-fragt-sich-durch-nach-tharun/
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: asquartipapetel am 18. Januar 2018, 10:57:26
Nun ist der Band auch endlich im Handel!  8-)

http://www.uhrwerk-verlag.de/ab-heute-im-handel-tharun-schwerter-und-giganten/
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Raindrop am 18. Januar 2018, 11:07:08
Super! Wisst ihr schon, ob es auch wieder eine HeinzCon-Edition in Schwarz geben wird?
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Quendan von Silas am 19. Januar 2018, 14:03:22
Super! Wisst ihr schon, ob es auch wieder eine HeinzCon-Edition in Schwarz geben wird?

Wird es nicht geben.
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Belzedar am 23. Januar 2018, 14:23:50
Insgesamt Spoiler zu "Unter fremder Sonne"

Spoiler
Hallo Zusammen,
ich habe jetzt "Unter fremder Sonne" gelesen und bin begeistert. Bei uns in der Kampagne geht es bald von Albernia nach Thorwal. Zwar ist es noch ein langer Weg bis zum Einstieg nach Tharun, aber ich werde auf jeden Fall schon mal die anstehenden Abenteuer nutzen, um die vorgestellten Mitglieder der Expeditionsgruppe einzuführen. Dies bietet sich bei "Friedlos" und "Helden einer Saga" und "Fluch des Flussvaters" ja an, weil hier sowieso viele Meisterpersonen mit den Helden interagieren.
Insgesamt hat mir der Einstieg nach Tharun gut gefallen, an den meisten Stellen ging es jedoch für meinen Geschmack etwas zu schnell. Dies ist wahrscheinlich dem geringen Platz geschuldet und hat das Ziel, ein abgeschlossenen Abenteuer mit einer richtigen tharunschen Bedrohung zu platzieren. Was ich wahrscheinlich ändern werde ist:
a) Die Anreise werde ich länger gestalten. Die Helden machen sich auf die Spur des Forschers, wahrscheinlich sogar erst mit einem normalen Schiff und irren ein wenig durch das Meer der Sieben Winde. Für die Informationssuche werde ich mich "Efferds Wogen" und "Myranische Meere" bedienen. Die Helden werden dann irgendwann auf das Elfenschiff stoßen.
b) Die Runensteine werde ich auf dieser Reise anderweitig zugänglich machen. Da muss ich noch planen wie.
c) Das Elfenschiff wird wahrscheinlich zerstört, so dass es vorerst keinen Rückweg und keinen Weg von den ersten Inseln des Archipels gibt.
d) Wahrscheinlich werde ich die Helden erst in einem Dorf oder sogar auf einer kleinen Nachbarinsel auf die tharunische Kultur und die Wildnis treffen lassen, so dass sie sich noch langsamer an alles gewöhnen können. Dies halte ich für meine Spieler für notwendig, um den Schock des neu Lernens nicht zu groß warden zu lassen. Bevor die Helden auf die Stadt mit ihren Einwohnern treffen steht aus meiner Sicht erstmal: Erleben von ein paar Tagen und dem Sonnenzyklus, Begegnung mit der Wildnis, Begegnung mit unwissenden Dörflern an
e) Den Rest des Abentuers werde ich dann so verwenden wie geplant. Vermutlich werde ich aber auch die Bedrohung durch den Morguai langsamer aufbauen und ersten Nebenquesten einfügen, die die Helden noch eine Weile vor Ort binden und mit den Einwohnern interagieren lassen bevor sie dann in einem ersten großen Finale auf den Morguai treffen.

Alles in allem freue ich mich aber schon sehr auf den (leider noch nicht so bald anstehenden) Einstieg nach Tharun und jetzt erstmal auf die Lektüre von Die Jagd von Japen.

Wann wird es eigentlich die DSA 4.1 Regelerweiterung zum Download geben? Nicht dass ich die sofort brauche, aber die Lektüre des Buches wäre mit den Werten noch interessanter.
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Gecq am 23. Januar 2018, 22:23:08
Das PDF wird bald zur Verfügung stehen. Es befindet sich im Moment bei Ulisses zur Abnahme.

Spoiler
Was die langsame Ankunft angeht möchte ich insbesondere auf das Kapitel "Ein erster Blick in die Hohlwelt" in die "Welt der Schwertmeister" hinweisen. Und auch das uralte Abenteuer aus der Box kann hier vielleicht ein paar Anregungen geben.
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Arne Gniech am 23. Januar 2018, 22:56:14
Schön, dass Dir das Abenteuer gefällt!

Spoiler
Den Anfangsteil haben wir vor allem deshalb gerafft, weil die Vorgabe war, möglichst wenig zu Aventurien festzulegen, sondern den Fokus auf Tharun zu legen, so dass keine Widersprüche zu anderen Publikationen entstehen.
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Arne Gniech am 27. Januar 2018, 20:52:54
Wer noch wer gespoilert werden möchte, kann in der brandneuen Ausgabe der Memoria Myrana ein paar Einblick in den Abenteuerband bekommen: http://myrana.de/?page_id=2564
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Belzedar am 29. Januar 2018, 10:50:09
Anbei eine Mini-Rezension zu "Die Jagd von Japen"

Spoiler

Das Abenteuer ist eindeutig das Kernstück des Abenteuerbandes. Ich war erstaunt welch komplexe Geschichte hier aufgebaut wurde. Hinsichtlich der Anforderung an den Meister (und auch hinsichtlich der Qualität) ist sie sicherlich mit den ganz großen Perlen der DSA Geschichte zu vergleichen. Rohals Versprechen, Von eigenen Gnaden & Die Helden von Chorhop lassen grüßen. Die Geschichte bietet eine große Vielzahl an toll ausgearbeiteten Meisterpersonen, die man auch sehr gut in die eigene Entwicklung einer Tharunkampagne einbauen kann.

Ich finde es ganz besonders gut gelungen, dass man a) das Abenteur als Sandbox für die Entwicklung eigener Geschichten und b) als ziemlich lineares Abenteur spielen kann (je nachdem, wie man es als Meister gestalten möchte).

Zeitlich würde ich sagen, dass aventurische Helden schon ein paar Abenteuer in der neuen Spielwelt erlebt haben und sich mit dem politischen Ränkespiel der Hohlwelt auskennen sollten, bevor man sie in dieses Abenteuer schickt.

Besonderes Highlight war mich die Szene am Schwanenstrand bei der ich mir sofort wundebar ausmalen konnte, wie ich sie in meiner Runde umsetzen würde.

Was das Abenteuer perfekt gemacht hätte, ware neben dem großen Erzählungsstrang an jeder Stelle noch eine Liste von kleinen Aufgaben für die Helden, die sie über die Dauer des Aufenthalts beschäftigt halten. Es gibt nämlich manchmal doch einige Tage die überbrückt werden müssen.

Ich würde es hier aber so angehen, dass ich diese Nebenquesten selber schreiben würde. Wichtig ist z.B. auch den Helden eine oder mehrere Motivationsgründe zu geben, warum sie sich nach Bekan begeben. Das Abenteuer ist hier sehr offen und geht einfach davon aus, dass die Helden Gäste des Inselherren werden. Die notwendige Beschäftigung zwischen den sich entfalteten Strängen lassen sich aber sehr gut damit erreichen, dass die Helden ein Ziel haben, weswegen sie dort sind. Ein Beispiel ware:
a) die Helden wissen schon etwas über die politschen Verhältnisse in Hashandra (Rooga) und haben in dem Inselherren einen potentiellen Verbündeten ausgemacht
b) die Helden suchen etwas auf Bekan (Beispielsweise die Macht der Mandakila) oder jemanden (z.B. einen Lehrmeister)
c) die Helden sind auf der Flucht aus einem anderen Reich und versuchen sich eine Tarnidentität aufzubauen und landen deshalb im abgeschlagenen Bekan

Insgesamt bekommt das Abeneteuer von mir 5/5 Punkten.


Zu letzterem wäre tatsächlich die Frage, welche Motivation eure Helden damals nach Bekan verschlagen hat?
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Arne Gniech am 29. Januar 2018, 13:05:48
Vielen Dank für das positive Feedback!
Da es sich um die deutlich gekürzte Fassung eines Schauplatzes handelt, an dem wir ca. 2 Jahre recht frei gespielt haben, sind etliche weitere Seitenstränge (die nur entstanden sind, weil meine Spieler sind durch Ideen ihrer Helden aufgemacht haben) rausgelassen worden.

Spoiler
So ist der verzichtbare Aufenthalt in Matar bei uns ausgespielt worden: Besuch in den Thermen des Mataril, Erkundung der zerstörten Hochstadt, erste Begegnungen mit Namik Yakasha, Rada Shokodin und Hisaro Hakh usw.
Auch das Personenarsenal habe ich deutlich entschlackt, um die Veröffentlichung nicht zu stark zu überfrachten :-)

Zitat
Zu letzterem wäre tatsächlich die Frage, welche Motivation eure Helden damals nach Bekan verschlagen hat?

Unsere Helden wollten als Pilger getarnt nach Muana Odoru, geradewegs ins Herz der Theokratie, um den dorthin von den Azarai verschleppten Anführer der Brigantai zu befreien. Bekan lag auf dem Weg, und da sie auf ein Schiff warten mussten, das sie dort aufgabeln sollte, hatten sie Zeit, die Gastfreundschaft Dekata Killimatars zu genießen ...
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Agrimoth am 30. Januar 2018, 14:44:51
Wäre es vielleicht möglich, wenn du im Rahmen der Myrana evt. ein paar der Seitenstränge vorstellen könntest? Ich warte zwar noch auf mein Buch und habe das Abenteuer nicht gelesen. Aber ich stelle es mir hilfreich vor, wenn man ein oder zwei Seiten, mögliche lose Fäden zur Hand hat um (neben der Ideen der eigenen Spieler) das Setting noch mehr auszuschmücken. Ich weiß, dass du im Uhrwerkmagazin schon viel (und gut) über NSC und Schauplätze berichtet hast. Allerdings habe ich noch nicht gesehen wie man diese mit dem Abenteuer verknüpfen kann. Ein kurzer Artikel der sich explizite an mögliche Meister von "Die Jagt von Japen" richtet könnte vielleicht passend sein.

Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Gecq am 30. Januar 2018, 19:30:05
Wer noch zögert, Engor hat in seiner Rezension zu meiner großen Freude ein sehr positives Fazit gezogen.

https://engorsdereblick.wordpress.com/2018/01/30/rezension-schwerter-und-giganten/
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: QuickAndDirty am 05. Februar 2018, 16:42:48
Ich habe es in Händen.
Bin aber langsam im Lesen! Liegt wohl daran das ich Abends immer so fertig bin.
Was ich aber auf jedenfall los werden möchte:
Großes Lob an den Kartenmeister und alle die sich für eine schicke bunte Karte zum Anfassen entschieden haben.
Die Idee mit dem Tiefenträumer als Übergangsvehikel finde ich auch brilliant!

*muss noch weiter lesen*
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: tronik am 17. Februar 2018, 09:16:30
Ist der PDF Download schon wieder offline?

Verwirrte Grüße
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Quendan von Silas am 17. Februar 2018, 09:57:21
Nein, der geht erst nächste Woche online. :)
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: GSandSDS am 17. Februar 2018, 13:14:53
Nein, der geht erst nächste Woche online. :)

Nur der Neugier halber: Bezieht sich das auf die Kauf-PDF des Abenteuers oder auf die kostenlosen Regelergänzungen zu DSA 4.1 für das Abenteuer?
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: Gecq am 17. Februar 2018, 14:02:09
Die Digitalversion des Abenteuerbands ist schon erhältlich:
http://shop.uhrwerk-verlag.de/pdfs/927-schwerter-und-giganten-pdf.html

Das kostenlose Ergänzungs-PDF zum Abenteuerband ist fertig und wird nächste Woche online gestellt.
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: GSandSDS am 21. Februar 2018, 18:11:25
Die PDF zu "Schwerter und Giganten" mit den Regelerweiterungen zu DSA 4.1 ist nun erschienen und in der Download-Sektion der Uhrwerk-Seite (http://www.uhrwerk-verlag.de) zu haben.
News: http://www.uhrwerk-verlag.de/schwerter-und-giganten-begleit-pdf-erschienen/

Hinweis:
Ein paar kleine Fehler wurden leider nicht rechtzeitig gesehen. Daher hier eine kurze Zusammenfassung für die, die es interessiert:

(10.03.2018: Entfernt! Die gibt es nun im nächsten Beitrag weiter unten.)
Titel: Re: Schwerter und Giganten
Beitrag von: GSandSDS am 10. März 2018, 14:49:34
Ein paar Errata wurden hinzugefügt. Diese gibt es auch nochmal im Beitrag zu Wege nach Tharun als Download
http://community.uhrwerk-verlag.de/index.php?topic=697.0

Hier der betroffene Auszug davon:
S. 12–68, Diverse Kästen zu magischen Waffen: Das * in WM* kann häufig ignoriert werden, nämlich immer dann wenn es keine Fußnote zum * gibt (der * bezieht sich also auf nichts außerhalb des Kastens). Das gilt auch für den Kreuzdorn „Shin-Makar von Ervat“ auf Seite 66 (die Fußnote dort bezieht sich auf die TP, nicht den WM).
S. 12, Ma’yl: Die GS liegt im Grundsystem bei 4.
S. 12, Cholun: Die Wundschwelle liegt bei 9, die GS im Grundsystem bei 6.
S. 13, Sed’nar: Die GS liegt im Grundsystem bei 7.
S. 18, Muränenknoten: Das Talent Schwimmen liegt bei TaW 9, geprobt auf 10/15/17.
S. 34, Hedret Damiko: Die Wunschwelle liegt bei 9.
S. 39, Namik Yakasha: Die Wundschwelle liegt bei 5.
S. 36, Nokat Ciburin: Die GS liegt im Grundsystem bei 5.
S. 39–40, Die Schwinge Brüchig: Die Beschreibung zum Waffenvorteil Ätzend wurde hier etwas zu stark verkürzt. Es muss (wie bei Mendakil auf Seite 45) heißen: „Reduziert beim ersten Treffer gegen eine minderwertigere Rüstung aus Metall deren RS um 1; 2 GP“ So entspricht das ja auch der Vorgabe aus Wege nach Tharun.
S. 43, Derkesh Mirokir: Die Wundschwelle liegt bei 10, die GS im Grundsystem bei 5.
S. 43, Boko Badakir: Die Wundschwelle liegt bei 10.
S. 44, Die Schwinge Eroberung: Bewusstseinserhaltend: Um mehr Klarheit zu schaffen: Neben regulären profanen Einflüssen (z. B. Manöver, Gifte), ist die 5-LeP-Regel zur Ohnmacht hierdurch aufgehoben. Beispiele für Zauber mit Ansinnen „Ohnmacht“ sind Zauber gegen die AuP, Schlafzauber und Erstickungszauber. Die Erzseele schwächt in dem Fall die ZfP* der Zauberwirkung in Höhe der LO ab, und bei weniger als 0 ZfP* scheitert der Zauber entweder oder es tritt (im Falle bereits im Vor-feld bestehender Zaubers) einfach kein Effekt beim Träger von Eroberung ein.
S. 44, Dodo Nendaka: Die effektiven TP des Kreuzdorns liegen bei 2W6+5 statt 2W6+3 (aufgrund der KK). Die GS liegt im Grundsystem bei 5. Im Zonensystem sind Ausweichen, INI und GS um 2 erhöht (BE 3 vs. gBE 1).
S. 45, Nedeka Mindiri: Die ** im Kasten bei den Wurfmessern können ignoriert werden. Es steht ohnehin keine Fußnote zu ** mit bei. Nedekas Wundschwelle liegt bei 9.
S. 46, Danak Bayram: AT und PA erhöhen sich im Zonensystem natürlich nur um je 1 (weil BE 4 im Grund-system vs. gBE 2 im Zonensystem).
S. 47, Si’Lubun: Die GS liegt im Grundsystem bei 10.
S. 48: Nalepa: Die Wundschwelle liegt bei 7.
S. 66, Der Kreuzdorn Shin-Makar von Ervat: Der WM der Waffe liegt bei +2/−2 und nicht bei +1/−2.
S. 72: Indewa Kirguwal: Die Wundschwelle liegt bei 7, die GS im Grundsystem bei 5.
S. 72: Bijut Kendai: Die Wundschwelle liegt bei 7.