Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Star Trek Adventures => Thema gestartet von: spreepiranha am 19. November 2017, 15:06:11

Titel: Star Trek
Beitrag von: spreepiranha am 19. November 2017, 15:06:11
Hallo Uhrwerker,

ich habe diese Woche Star Trek von euch erhalten. Die Bücher (Grundbuch lim. und Abenteuerband) sind toll verarbeitet und robust gebunden. Beide Bände sind angenehm zu lesen. Die Seiten sind wie ein Datendisplay an Bord eines Schiffes gestaltet.

Passend dazu habe ich beim Blättern Netflix angeworfen und mir Anregungen für Missionen geholt.

Mal sehen, ob ich neben Mittelerde noch andere unendliche Weiten mit meiner Gruppe erkunden kann. Ich denke, man kann eine Episode der Serie gut als One Shot anbieten, falls man gerade in Rhosgobel Pause macht.

-Brücke Ende
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Masterlupo am 19. November 2017, 15:16:18
Ich hoffe ja das das Grundregelwerk noch auf deutsch heraus kommt.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 15. Februar 2018, 21:50:36
Ich hoffe ja das das Grundregelwerk noch auf deutsch heraus kommt.

Gibt es punkto deutscher Version schon Neuigkeiten?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: AlanShore am 18. Februar 2018, 11:09:56
Ich hoffe doch sehr das alles auf deutsch raus kommt von Star Trek.

Ja genau, gibt es dafür schon Informationen?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Lyrmathos te Onachos am 18. Februar 2018, 11:56:43
Ich hoffe doch sehr das alles auf deutsch raus kommt von Star Trek.

Irgendein Verlag wird das bestimmt auf deutsch machen. Und ich würde durchaus darauf wetten, dass der Uhrwerk-Verlag es sein wird. Aber wahrscheinlich ist es bei so einer Lizenz nicht ganz einfach das glatt zu ziehen. Der Uhrwerk-Verlag wird ja voraussichtlich sowohl mit Modiphius wie auch mit Paramount eine Einigung treffen müssen. Ich bin mir sehr sicher, dass der Uhrwerk-Verlag es schnellstmöglich bekanntgeben wird, sollten sie Star Trek auf deutsch machen.

P.S.: Vielleicht wird es ja schon auf der HeinzCon bekanntgegeben. Es gibt da ja ein Workshop-Slot zu Projekt X. Möglicherweise ist das ja Star Trek ;).
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 18. Februar 2018, 18:59:05
Welcher Verlag das auch immer vielleicht unter Umständen gegebenenfalls auf Deutsch machen würde, könnte das natürlich erst verkündigen, wenn alles final unterschrieben ist. Und es ist denkbar, dass das bei einer solchen Lizenz - wie von Lyrmathos gemutmaßt - selbst bei grundlegender Einigung länger dauert. ;)

Ich lese mich derweil einfach mal fleißig in das Spiel ein und hab es auch schon testgespielt - mir gefällt es prima. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: AlanShore am 18. Februar 2018, 20:24:02
Dann warte ich einfach mal ab.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Lyrmathos te Onachos am 18. Februar 2018, 21:11:48
Welcher Verlag das auch immer vielleicht unter Umständen gegebenenfalls auf Deutsch machen würde, könnte das natürlich erst verkündigen, wenn alles final unterschrieben ist. Und es ist denkbar, dass das bei einer solchen Lizenz - wie von Lyrmathos gemutmaßt - selbst bei grundlegender Einigung länger dauert. ;)

Vor allem könnte ich mir halt auch vorstellen, dass wenn es über den Schreibtisch von Paramount muss (wovon ich sehr stark ausgehe), es bei denen nicht die höchste Priorität hat. Der deutsche Rollenspielmarkt ist eventuell nicht das Hauptaugenmerk eines Multi-Milliarden-Dollar Unternehmens ;)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 23. Februar 2018, 14:46:25

Von Lyrmathos te Onachos
P.S.: Vielleicht wird es ja schon auf der HeinzCon bekanntgegeben. Es gibt da ja ein Workshop-Slot zu Projekt X. Möglicherweise ist das ja Star Trek

Wenn ich ehrlich bin:
Ich hoffe schwer, dass es ein anderes, richtig "neues" Produkt ist. Wenn ich mir ansehe, wie es Der Eine Ring auf Deutsch so ergangen ist...

Was ich mich immer frage, ob das STAR TREK RPG überhaupt gut läuft? Ich meine auf Englisch. Sooo viel ist da ja bisher nicht erscheinen...
Bisher kam doch nur das GRW, der Schirm und ein Abenteuerband (überteuerte Produkte wie Würfel, Borg-Cube etc. lasse ich mal
aussen vor...). Oder ist die Lizenz so teuer, dass der Verlag nicht mehr herausbringen kann/darf?



Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 23. Februar 2018, 17:06:21
Der Workshop zur Projekt X auf der Heinzcon hat nichts mit Star Trek zu tun.

Wenn ich ehrlich bin:
Ich hoffe schwer, dass es ein anderes, richtig "neues" Produkt ist. Wenn ich mir ansehe, wie es Der Eine Ring auf Deutsch so ergangen ist...

Siehe dazu ausführlich im anderen Topic. :)

Zitat
Was ich mich immer frage, ob das STAR TREK RPG überhaupt gut läuft? Ich meine auf Englisch. Sooo viel ist da ja bisher nicht erscheinen...
Bisher kam doch nur das GRW, der Schirm und ein Abenteuerband (überteuerte Produkte wie Würfel, Borg-Cube etc. lasse ich mal
aussen vor...). Oder ist die Lizenz so teuer, dass der Verlag nicht mehr herausbringen kann/darf?

Meinen Informationen nach läuft Star Trek Adventures auf Englisch sehr gut. Das bisher weniger erschienen ist als Modiphius gerne wollte, ist eine reine Kapazitätsfrage - die machen ja auch noch diverse andere Spiele parallel.

Das Command-Buch ist jedenfalls mWn sehr weit und dürfte der nächste größere Band werden. Und auch abseits davon haben sie ja einiges geplant und schon angekündigt.

Sollte ein Verlag das Spiel auf Deutsch machen wollen, hat er so natürlich die Chance relativ schnell "aufzuholen". :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: NurgleHH am 31. Mai 2018, 07:58:49
@Uli: macht ihr es denn jetzt auf Deutsch? Es gab ja einige Andeutungen. Ich glaube die Anzahl an Verkaeufen wäre überschaubar, aber es ist halt ein Nischenprodukt. Du kannst es mir hier auch vertraulich rein schreiben, ich verrate es nicht weiter.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Wildy am 10. Juni 2018, 22:29:39
Ich möchte mich NurgleHH Frage anschließen. Es wäre schön wenn ich neben meinen Star Wars RPGs auch endlich mal wieder eine Star Trek Übersetzung auf Deutsch im Regal stehen hätte.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 12. Juni 2018, 15:38:59
Sobald ich irgendeine Antwort auf die Frage geben kann, werde ich mich hier melden. Versprochen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: NurgleHH am 02. Oktober 2018, 21:15:30
Ich frage einfach noch mal: macht ihr es auf deutsch und wenn ja, wann? Soll ich sonst mal die Möbius fragen, wenn ihr euch nicht traut?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 03. Oktober 2018, 21:52:11
Du musst niemanden fragen, wir trauen uns. Aber wir können nix sagen, bis irgendwas zu sagen ist. ;) Leider ist das immer noch der Stand. Ich denke nach der Messe können wir etwas sagen, kann das aber nicht versprechen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: NurgleHH am 10. Oktober 2018, 14:30:46
Ich hoffe, wäre ein tolles Weihnachtsgeschenk  :-\ ;)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 06. Dezember 2018, 01:48:03

@Quendan / die Uhrwerk-Redax:

Habt ihr schon Neuigkeiten zu Star Trek?  :)
Danke für ein kurzes Update (falls möglich)!
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 06. Dezember 2018, 10:22:20
Ja, wir werden Star Trek auf Deutsch machen und die Übersetzungsarbeit hat bereits begonnen. :)

Eine Newsmeldung dazu gibt es, sobald alle letzten Verwaltungssachen geklärt sind.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 06. Dezember 2018, 10:29:45

Danke für die schnelle Antwort!

Hey, coooool!  ;D
Ich freue mich sehr darauf & bin gespannt, wann es dann def. losgeht!

Schade, dass diese Info so versteckt im Forum steht und nicht als RIESEN ANKÜNDIGUNG auf der Homepage... aber ihr habt sicher eure Gründe, warum ihrs nicht prominenter platzieren wollt (oder könnt/dürft).

Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 06. Dezember 2018, 11:24:33
Schade, dass diese Info so versteckt im Forum steht und nicht als RIESEN ANKÜNDIGUNG auf der Homepage... aber ihr habt sicher eure Gründe, warum ihrs nicht prominenter platzieren wollt (oder könnt/dürft).

Wir haben das "go" gekriegt es auf Nachfrage verraten zu dürfen, aber für eine große Newsmeldung (die definitiv noch kommen wird) müssen wir noch abwarten, das alle Verträge final unterschrieben sind. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: spreepiranha am 11. Dezember 2018, 08:23:33
Stark! Ein vorweihnachtliches Geschenk.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: NurgleHH am 25. Januar 2019, 14:24:40
Werdet ihr erst einmal nur das GRW herausbringen der kommt gleich noch ein bischen mehr...?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 25. Januar 2019, 19:44:53
Zumindest der SL-Schirm kommt wahrscheinlich direkt.

Weitere Bücher wenige Monate nach dem GRW, an denen wird parallel gearbeitet.

Nur das GRW macht bei so einer Reihe auch eher keinen Sinn. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Vastin am 26. Januar 2019, 06:31:50
Gibt es schon einen groven Zeitplan wann es erscheinen soll?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 26. Januar 2019, 14:17:19
Wir peilen grob April/Mai an, sicher kann ich das aber noch nicht sagen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Vastin am 28. Januar 2019, 08:21:57
uh das klingt aber schon mal gut :)
das finde ich großartig :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Wildy am 28. Januar 2019, 17:06:44
Hört sich auf jedenfall gut an, aber lasst euch ruhig Zeit. Wenns Juni oder Juli wird hätte ich auch kein Problem damit. ;D
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 29. Januar 2019, 10:29:20
Keine Sorge, im Zweifel steht Qualität vor Termin. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Halrech am 02. Februar 2019, 14:18:55
Endlich ein deutschsprachiges ST-PnP, freue mich schon sehr darauf!
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 15. Februar 2019, 23:37:50
Ich freue mich sehr.
In nächster Zeit werdet ihr wohl sehr viel meines Gehaltes einstreichen.
Star Trek, Die Zwerge und Justifiers.
Ich weiß zwar nicht, wann ich das alles spielen soll, aber das sind Details :D

Vielen Dank noch mal
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: PaterLeon am 16. Februar 2019, 10:19:41
Ich weiß zwar nicht, wann ich das alles spielen soll, aber das sind Details :D

Ach, es geht doch gar nicht ums spielen. Das Lesen ist schon so schön!  :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 16. Februar 2019, 20:23:50
Stimmt schon, aber es mit anderen zu erleben hat auch was ;)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Wildy am 11. April 2019, 16:11:43
Ich habe mir gerade den Heinzcon Workshop angesehen und habe mich sehr gefreut das auch was zu Star Trek gesagt wurde. Schade ist nur das ihr nichts eigenes Produzieren dürft bzw. nur über eine Hintertür. Was mir ein wenig umständlich erscheint, aber mal ehrlich Star Trek wird übersetzt und das ist doch schon was. Was Abenteuer betrifft gibt es viele gute Romane die man sicher auch als Spielleiter selber umsetzen kann. Ich denke das sich die Übersetzung von Star Trek Aventures genauso verkaufen wird wie Star Wars.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Vastin am 15. April 2019, 07:35:39
was ich leider vermisst habe: wann soll den Star Trek erscheinen? ^^
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 16. April 2019, 19:22:35
Darauf warte ich auch noch. Schon die ganze Gruppe heiß gemacht. Hintergrund Material für die erste Mission rausgesucht etc. und das alles noch ohne Regelwerk :D
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Nedzad Brka am 21. April 2019, 16:08:25
Wird Star Trek Adventures noch ende Mai erscheinen? Und wird es eine Übersetzung zu Conan geben?

Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 22. April 2019, 10:15:00
Zu Conan gibt es keine akuten Pläne, ausgeschlossen ist es für die Zukunft aber nicht.

Star Trek wird nicht im Mai erscheinen. Wir warten aktuell mal wieder auf (hoffentlich letzte) Rückmeldungen aus England. Wenn das durch ist, dürfte endlich auch der Vorverkauf starten und wir können konkrete Termine nennen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Vastin am 23. April 2019, 13:49:03
irgendwie gewinnt man den Eindruck das die Kommunikation nicht so super flüssig läuft ...
sehr schade, aber ich hoffe das es bald gute Nachrichten gibt.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 25. April 2019, 11:57:46
Mich wundert es immer, das es scheinbar sehr schwierig ist an Lizenzen zu kommen, bzw. mit den Inhaber selbiger Verhandlungen zu führen.
Das ist doch an sich kein Geschäftsgebaren. Ich kann mir das immer gar nicht so vorstellen, wie es scheinbar ist.
Na ja ich hoffe das Beste.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Vastin am 25. April 2019, 12:13:14
ich kenn es aus meinem Job Lizenzen sind nie einfach zu handhaben egal in welcher Rolle man auftritt :D
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 25. April 2019, 15:44:38
Ich habe bis jetzt nur für große oder größere Konzerne gearbeitet, da war das nie ein Problem.
Da wäre aber vermutlich auch schon ein Heer Anwälte los gezogen um die Verhandlungen zu beschleunigen.
Aber das ist auch alles eine Geldangelegenheit.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 25. April 2019, 15:59:11
In der Rollenspielbranche gibt es hingegen kein Heer Anwälte und alles muss von den "normalen" Leuten neben der normalen Arbeitszeit gemacht werden. Es ist nicht unüblich, dass sich Lizenzsachen eine Zeit lang ziehen, nur meistens dann nicht so "öffentlich" wie hier. Normalerweise kriegen das einfach Leute nicht mit. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Nedzad Brka am 26. April 2019, 14:05:30
Wie weit ist den die Übersetzung für Star Trek Adventures? Ist die Rohfassung schon fertig?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 26. April 2019, 17:57:03
Wie weit ist den die Übersetzung für Star Trek Adventures? Ist die Rohfassung schon fertig?

Die Übersetzung ist zu 90% fertig. Sobald das "go" kommt, sollte es also schnell gehen. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Scrambler am 26. April 2019, 19:04:12
macht nix wenn's schnell geht ;-)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 26. April 2019, 20:27:12
@Quendan von Silas
Das war auch gar kein Vorwurf. Ich finde es halt einfach nur befremdlich. Und auch bei einem Großkonzern arbeiten normale Leute und machen das während der Arbeitszeit ;)

Ich finde es schön das man das hier mitbekommt. Ich freu mich einfach auf das Spiel.

Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Nedzad Brka am 07. Mai 2019, 16:58:04
Gibt es schon was neues, wann das Spiel rauskommen wird. Sind alle Verträge final unterzeichnet? Könnte das noch was im Juni Juli werden?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 18. Mai 2019, 12:36:02
Gibt es schon was neues, wann das Spiel rauskommen wird. Sind alle Verträge final unterzeichnet? Könnte das noch was im Juni Juli werden?

Möchte mich meinem Vor-Poster anschliessen:
Gibt es schon Neuigkeiten zu ST:A? Erscheint es noch in diesem Jahr? Evtl. zur SPIEL? (...vorher wäre natürlich auch kein Problem...)  :D
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Nedzad Brka am 25. Mai 2019, 15:34:33
Ich möchte ja niemanden nerven, aber wann wird Star Trek Adventures voraussichtlich erscheinen. Vielleicht kann man in etwa einen Zeitraum nennen. Irgendetwas neues würde mich sehr freuen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Haku am 01. Juni 2019, 08:11:53
Angenommen die Verhandlungen mit Modiphius nehmen ein gutes Ende und ihr veröffentlicht ST Adventures auf Deutsch.
Ist von euch angedacht die PDF Politik von Modiphius für STA zu übernehmen? Da gibt es ja zu jedem HC Buch das PDF Gratis und z.B. beim SL Schirm sogar als Bonus die Charakterbögen von den TOS und den TNG Charakteren.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Nedzad Brka am 07. Juni 2019, 07:26:03
Was wird aus Star Trek Adventures? Es war doch schon fertig. Ich bin sicher, dass es viele Leute kaufen. Und wenn Ihr das doch nicht rausbringt, welcher Verlag würde das für Euch übernehmen? Gibt es da schon jemanden in Aussicht. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Ich wünsche Euch für die Zukunft alles Gute.

Nedzad Brka
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Quendan von Silas am 07. Juni 2019, 15:06:47
Bei uns wird Star Trek ziemlich sicher nicht erscheinen. Bisher war die Übersetzung fertig, aber das Buch ist weder lektoriert noch gelayoutet. Sollte ein anderer Verlag das Spiel herausbringen wollen, könnte man sicher über die Übertragung unserer Übersetzung reden, aber bisher hat sich dazu noch niemand gemeldet.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: NurgleHH am 07. Juni 2019, 18:25:56
 
Bei uns wird Star Trek ziemlich sicher nicht erscheinen. Bisher war die Übersetzung fertig, aber das Buch ist weder lektoriert noch gelayoutet. Sollte ein anderer Verlag das Spiel herausbringen wollen, könnte man sicher über die Übertragung unserer Übersetzung reden, aber bisher hat sich dazu noch niemand gemeldet.
:'( das ist sehr traurig, ich hatte gehofft, dass es noch kommt. Ich hätte hier Potential gesehen, aber natürlich auch ein gewisses Risiko. Aber das Thema wäre momentan das Thema, wo ich am meisten „Mainstream“ bei Uhrwerk gesehen hätte. Da fand ich die „Schwedenhappen“ für ein breites Publikum eher schwer verdaulich. Aber ihr kennt die Zahlen und Fakten besser als ich. Und es ging bei ST wohl kein Crowdfunding...
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Wildy am 07. Juni 2019, 19:26:20
Ich habe es zwar befürchtet, aber natürlich auch verständlich. Ich persönlich hoffe das ST von einem anderen Verlag übernommen wird und es mit eurer Übersetzung doch noch auf dem Weg gebracht wird.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Scrambler am 11. Juni 2019, 11:57:39
Bei uns wird Star Trek ziemlich sicher nicht erscheinen. Bisher war die Übersetzung fertig, aber das Buch ist weder lektoriert noch gelayoutet. Sollte ein anderer Verlag das Spiel herausbringen wollen, könnte man sicher über die Übertragung unserer Übersetzung reden, aber bisher hat sich dazu noch niemand gemeldet.

ooooch nöööö  :'(
Gibts dafür einen Grund den wir erfahren dürfen?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Wildy am 11. Juni 2019, 16:02:22
Das hier ist der Grund:  ;)

https://community.uhrwerk-verlag.de/index.php?topic=1616.0
Titel: Re: Star Trek (auf Englisch; Modiphius)
Beitrag von: Totemtier am 26. Oktober 2019, 16:24:49

Kleiner Hinweis: Hier gehts (immer noch) um die Englischen Ausgaben bei Modiphius (nicht um die DE-Übersetzung vom Uhrwerk).


Ich habe mal eine Frage zum Einstieg bei STA (EN):

Reicht hier das CORE RULEBOOK oder braucht es auch die Erweiterungen

-Command Division Supplement
-Operations Division Supplement
-Sciences Division Supplement
-Alpha Quadrant Sourcebook
-Beta Quadrant Sourcebook

Und falls nein, welche dieser Bücher würdet ihr Einsteigern empfehlen?

Und kennt jemand von euch das STARTER SET? Wie gut ist das oder empfehlt ihr besser gleich das CORE RULEBOOK?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Raindrop am 26. Oktober 2019, 20:58:04
Das Starter Set habe ich leider nicht, aber wenn du mit dem Core Rulebook anfangen willst, brauchst du nichts anderes. Die Erweiterungsbände enthalten halt Erweiterungen: mehr Aliens, mehr Raumschiffe, mehr Regeloptionen usw. Ich würde die dazukaufen, in denen die Dinge sind, die du für deine Abenteuer/Kampagne brauchst. Ich hab mir z. B. die Command Division gekauft, weil da die NX-Enterprise enthalten ist.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Wildy am 26. Oktober 2019, 23:18:25
Wenn es rein nur um Infos geht empfehle ich neben dem GRW noch: https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Hauptseite
Das sollte für den Anfang reichen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 02. November 2019, 13:39:45
Mir ist aufgefallen, dass fast alles zu STA auf Englisch von Modiphius bei euch im Uhrwerk-Shop nicht auf Lager ist.

Ist das Absicht, dass ihr da nichts mehr nachbestellt?
(Weil ja nä. Jahr STA auf Dt. kommen wird...)

Und bekomme ich die Pdfs auch dazu, wenn ich die Bücher bei euch bestelle? (Würde ich sie bei Modiphius direkt bestellen, sind die immer dabei)
Patric Götz hat an früherer Stelle mal dazu geschrieben, er kläre das mal ab. Wisst ihr in der Zwischenzeit diesbezüglich Neues?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 22. Dezember 2019, 15:42:59
Habe ein "Let's Play" auf yt gefunden, hier der erste von vier Teilen. Wenn es noch andere gibt, immer her damit. :)

https://www.youtube.com/watch?v=WHusJal1hqo (https://www.youtube.com/watch?v=WHusJal1hqo)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 17. Februar 2020, 14:59:40
Mir ist aufgefallen, dass fast alles zu STA auf Englisch von Modiphius bei euch im Uhrwerk-Shop nicht auf Lager ist.

Ist das Absicht, dass ihr da nichts mehr nachbestellt?
(Weil ja nä. Jahr STA auf Dt. kommen wird...)

Und bekomme ich die Pdfs auch dazu, wenn ich die Bücher bei euch bestelle? (Würde ich sie bei Modiphius direkt bestellen, sind die immer dabei)
Patric Götz hat an früherer Stelle mal dazu geschrieben, er kläre das mal ab. Wisst ihr in der Zwischenzeit diesbezüglich Neues?

Bin gerade im Uhrwerk-Shop gewesen und von 14 englischen Produkten sind gerade mal 2 an Lager. Kommen die restlichen EN-Produkte? Oder bestellt man nichts nach, weil eh bald "alles" auf Deutsch kommt?

BTW Die Fragen von weiter oben (Zitat; November 2019) sind noch nicht beantwortet. Mag sich dazu jemand äussern? Bspw. ob mit dem Print auch die PDF dazu kommt, wie bei Modiphius (dem engl. Verlag)?
@Niniane
@FenixRising
...und warum
- prangt auf der Uhrwerk-Homepage das alte Logo?
- Ist Myranor noch aufgeführt, wenn ihr die Lizenz dafür nicht mehr habt?
- Ist statt Myranor nicht Star Trek Adv. prominenter aufgelistet? (Das könnte ja ein Zugpferd werden!)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 17. Februar 2020, 16:34:57
Also Fenix Rising meinte im "Star Trek Adventures auf Deutsch beim Uhrwerk-Verlag" Threat am 13.2., da würden .pdfs kommen. Da hat er auch noch ein paar andere Fragen beantwortet. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 17. Februar 2020, 16:53:00
Also Fenix Rising meinte im "Star Trek Adventures auf Deutsch beim Uhrwerk-Verlag" Threat am 13.2., da würden .pdfs kommen. Da hat er auch noch ein paar andere Fragen beantwortet. :)

@Marius Kell
Danke dir für den Hinweis. Den Thread verfolge ich natürlich auch laufend. :-)
Bei den PDFs gings mir um die Frage, ob die Buch-Pdf-Kombi angeboten werden kann (so wie es im engl. Original der Fall ist) ?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 17. Februar 2020, 21:44:47
@Marius Kell
Danke dir für den Hinweis. Den Thread verfolge ich natürlich auch laufend. :-)
Bei den PDFs gings mir um die Frage, ob die Buch-Pdf-Kombi angeboten werden kann (so wie es im engl. Original der Fall ist) ?

Na wollen wir's hoffen. :) Wie läuft das dann? Gibt es da irgendwo im Buch nen Code? Ich will ja auch den Buchhändler meines Vertrauens unterstützen und da dann kaufen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: FenixRising am 18. Februar 2020, 09:40:13
Okay, wenn ich die Fragen richtig verstehe, geht es hier um zwei verschiedene Bereiche.

Was englischsprachige Produkte betrifft, wird nicht allein Star Trek nicht nachbestellt. Die überstandene Insolvenz und damit einhergehende starke Verkleinerung des Personalstamms hat auch dazu geführt, dass wir das Angebot an Fremdware nicht mehr in gewohnter Form aufrechterhalten können. Der An- und Verkauf von Fremdware bedeutet eine ganz andere Kapitalbindung als die Produktion von Eigenware. Deshalb wird bei allen Produkten, die nicht von uns selbst sind, nicht mehr nachbestellt. Die Ware die noch am Lager ist, kann selbstverständlich bestellt werden, aber darüber hinaus müssen andere Händler bemüht werden. Dieser Umstand gefällt uns nicht, lässt sich aber nicht ändern und hat nichts damit zu tun, das wir Star Trek jetzt auf deutsch bringen.

Bei den deutschen Büchern kann ich schon mit Sicherheit sagen, dass die gedruckten Bücher und die PDFs separate Produkte sein werden. Ein Kombi-Angebot solcher Produkte ist in Deutschland nicht realisierbar, da die Bücher der Buchpreisbindung unterliegen. Die verbietet nicht nur die Rabattierung mängelfreier Exemplare, sondern auch jedwede Dreingaben zum Produkt, will heißen, wir können auch nicht das PDF rabattieren und an das Buch koppeln. Diese Regelung ist außerhalb Deutschlands nicht gegeben, weshalb beispielsweise Modiphius solche Pakete aus Buch und PDF regulär anbietet.
Da Ende 2019 zumindest schon mal der Mehrwertsteuersatz für PDFs an den von Büchern angepasst wurde, kann es sein, dass sich die oben genannten Regelungen zukünftig ändern, aber dass wäre eher eine Angelegenheit der Politik, auf die wir keinen Einfluss haben.

Was die Homepage betrifft... Momentan sind Zeit und Personal knapp... wir sind schlichtweg noch nicht dazu gekommen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Totemtier am 18. Februar 2020, 14:18:39
Okay, wenn ich die Fragen richtig verstehe, geht es hier um zwei verschiedene Bereiche.

Was englischsprachige Produkte betrifft, wird nicht allein Star Trek nicht nachbestellt. Die überstandene Insolvenz und damit einhergehende starke Verkleinerung des Personalstamms hat auch dazu geführt, dass wir das Angebot an Fremdware nicht mehr in gewohnter Form aufrechterhalten können. Der An- und Verkauf von Fremdware bedeutet eine ganz andere Kapitalbindung als die Produktion von Eigenware. Deshalb wird bei allen Produkten, die nicht von uns selbst sind, nicht mehr nachbestellt. Die Ware die noch am Lager ist, kann selbstverständlich bestellt werden, aber darüber hinaus müssen andere Händler bemüht werden. Dieser Umstand gefällt uns nicht, lässt sich aber nicht ändern und hat nichts damit zu tun, das wir Star Trek jetzt auf deutsch bringen.

Bei den deutschen Büchern kann ich schon mit Sicherheit sagen, dass die gedruckten Bücher und die PDFs separate Produkte sein werden. Ein Kombi-Angebot solcher Produkte ist in Deutschland nicht realisierbar, da die Bücher der Buchpreisbindung unterliegen. Die verbietet nicht nur die Rabattierung mängelfreier Exemplare, sondern auch jedwede Dreingaben zum Produkt, will heißen, wir können auch nicht das PDF rabattieren und an das Buch koppeln. Diese Regelung ist außerhalb Deutschlands nicht gegeben, weshalb beispielsweise Modiphius solche Pakete aus Buch und PDF regulär anbietet.
Da Ende 2019 zumindest schon mal der Mehrwertsteuersatz für PDFs an den von Büchern angepasst wurde, kann es sein, dass sich die oben genannten Regelungen zukünftig ändern, aber dass wäre eher eine Angelegenheit der Politik, auf die wir keinen Einfluss haben.

Was die Homepage betrifft... Momentan sind Zeit und Personal knapp... wir sind schlichtweg noch nicht dazu gekommen.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Jetzt weiss ich wenigstens als Kunde, was Sache ist.

"Deshalb wird bei allen Produkten, die nicht von uns selbst sind, nicht mehr nachbestellt."
Danke auch hier für die eindeutige Erklärung. Seit November warte ich auf eine Antwort (selbst schuld; hätte früher nachhaken sollen...). So weiss ich jetzt, warum gewisse Dinge nicht gehen und kann das besser nachvollziehen.

Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Haku am 20. Februar 2020, 10:28:30
Nochmal eine Frage zu den PDFs. Wenn man ein PDF bei Modiphius bekommt (Durch Digitalkauf oder Gratis zum physischen Buch) gibt es immer eine druckerfreundliche Version dazu. Wird es eine solche Version auch bei den deutschen PDFs geben?

Ich habe mir die Sachen zwar noch nie ausgedruckt, finde aber das die weiße Schrift auch schwarzem Hintergrund anstrengender zu lesen ist. Beim spielen nutze ich eher die druckerfreundliche Version zum nachschlagen. (Obwohl die andere natürlich viel cooler aussieht 8-))
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: FenixRising am 20. Februar 2020, 14:09:08
Das ist tatsächlich eine gute Frage, auf die ich spontan keine Antwort weiß. Ich werde dass aber auf jeden Fall bei den zuständigen Kollegen anfragen und mich, falls noch nichts derartiges geplant ist, dafür aussprechen, auch wenn es den ikonischen Star Trek-Look natürlich nie auch nur im Ansatz ersetzen kann.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Haku am 20. Februar 2020, 17:14:31
Wird das Format der englischen Ausgabe der Bücher beibehalten oder wie bei anderen Übersetzungen (DER, Achtung! Cthulhu) auf das A4 Format angepasst?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 20. Februar 2020, 22:03:18
Nochmal eine Frage zu den PDFs. Wenn man ein PDF bei Modiphius bekommt (Durch Digitalkauf oder Gratis zum physischen Buch) gibt es immer eine druckerfreundliche Version dazu. Wird es eine solche Version auch bei den deutschen PDFs geben?

Ich habe mir die Sachen zwar noch nie ausgedruckt, finde aber das die weiße Schrift auch schwarzem Hintergrund anstrengender zu lesen ist. Beim spielen nutze ich eher die druckerfreundliche Version zum nachschlagen. (Obwohl die andere natürlich viel cooler aussieht 8-))

Also ich würd auch ein entsprechendes .pdf zum Buch klasse finden, kostet ja nix, und das Buch hat man ja schon gekauft. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: FenixRising am 21. Februar 2020, 07:37:28
Die Bücher werden im A4 Format gedruckt, so wie sonst auch. Alles andere ist sehr unpraktikabel.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 21. Februar 2020, 08:17:45
Nochmal eine Frage zu den PDFs. Wenn man ein PDF bei Modiphius bekommt (Durch Digitalkauf oder Gratis zum physischen Buch) gibt es immer eine druckerfreundliche Version dazu. Wird es eine solche Version auch bei den deutschen PDFs geben?

Ich habe mir die Sachen zwar noch nie ausgedruckt, finde aber das die weiße Schrift auch schwarzem Hintergrund anstrengender zu lesen ist. Beim spielen nutze ich eher die druckerfreundliche Version zum nachschlagen. (Obwohl die andere natürlich viel cooler aussieht 8-))

Also ich würd auch ein entsprechendes .pdf zum Buch klasse finden, kostet ja nix, und das Buch hat man ja schon gekauft. :)

Meinst du wieder, das es zum Buch gratis ein PDF geben sollte? Das wurde doch schon erklärt, dass das nicht passieren wird. Die Erläuterung mit der Buchpreisbindung war zwar nicht 100% korrekt, da man durchaus ein Buch mit PDF listen kann, aber das muss ein extra Posten sein und ist auch nicht ganz so einfach. Egal, ein druckfreundliches PDF wäre schon schön, allein für Handouts, die sich teilweise echt nicht gut aus Büchern kopieren lassen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 21. Februar 2020, 14:48:43
Meinst du wieder, das es zum Buch gratis ein PDF geben sollte? Das wurde doch schon erklärt, dass das nicht passieren wird. Die Erläuterung mit der Buchpreisbindung war zwar nicht 100% korrekt, da man durchaus ein Buch mit PDF listen kann, aber das muss ein extra Posten sein und ist auch nicht ganz so einfach. Egal, ein druckfreundliches PDF wäre schon schön, allein für Handouts, die sich teilweise echt nicht gut aus Büchern kopieren lassen.

Ich sag ja nur, es wäre schön. Aber es scheitert an hiesigen Bestimmungen. Schade eigentlich. Kann der Verlag ja nichts für. Und genug Leute für ne Gesetzesänderung kriegen wir wohl nicht zusammen, oder?  ;D
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 22. Februar 2020, 11:08:39
@Marius Kell Na ja es scheitert nicht wirklich am Gesetz. Wenn sie es wirklich machen wollten, würde es machbar sein. Es wäre nur weiterer Aufwand. Und natürlich kenne ich nicht den Vertrag den sie abgeschlossen haben. Sie müssten, wenn sie die Bücher mit PDF verkaufen würden wollen, das Grundbuch verkaufen und als eigenen Artikel das Grundbuch mit PDF. Ist in Deutschland alles ein wenig aufwendig. Dazu kommt wohl derzeit auch der wirtschaftliche Faktor, dass sie mit den PDFs am meisten Umsatz machen. Den gönne ich Ihnen auch vom ganzen Herzen, da es sehr tragisch wäre würde es Uhrwerk nicht mehr geben. Ich will hier keinen Verlag schlecht reden, aber die Politik von Ulisses kann ich nicht mehr mittragen, von daher kaufe ich daher kein einziges Produkt mehr, was dazu führt, dass ich mehr oder weniger auf Uhrwerk angewiesen bin ;)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 23. Februar 2020, 14:55:13
Ja ich bin von Ulisses leider auch ziemlich frustriert. Wegen einem anderen, bekannten SciFi Setting, man möge mich lynchen. :D

Und DSA spiele ich auch schon lange nicht mehr, weil grad hatte ich mich mit der 4. Edition angefreundet, da kam die 5. raus. Na klasse. Gut, ich kann den Verlag ja verstehen, daß er damit Geld verdienen will, allerdings aus meiner Sicht ist das ziemlich doof.

Aber um auf STA zurück zu kommen: Da es keine Dreingabe zur Druckware geben kann/wird, werd ich mir wohl das pdf auch irgendwann kaufen. Schauen ma mal.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 26. Mai 2020, 18:24:47
Ok, da es mit dem Erscheinungstermin noch etwas dauert, will ich doch mal schauen, ob hier nicht eine kleine Diskussion anlaufen kann. Was mich mal interessieren würde wäre z.B. mit was für einen Schiff wollt ihr gerne anfangen? Oder für die Besitzer der englischen Version: Was für ein Schiff habt ihr denn grade? Und warum genau dieses?

Ich fange mal an: Ich würde gerne mit einer Galaxy Klasse beginnen. Warum das? Nun, ich war zarte 13 Jahre, als hierzulande TNG das erste mal ausgestrahlt wurde. Und zwar zeitgleich mit meinem damaligen Konfirmationsunterricht. Ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen, was Priorität hatte. ;) Gab also regelmäßig Ärger mit dem Pastor. Wahrscheinlich kann ich auch deswegen mit diesem ganzen Kirchenkrams nicht so viel anfangen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 26. Mai 2020, 23:07:11
Meine Gruppe wird mit der Akira Klasse anfangen. Ich mag TNG sehr, aber mir gefällt der Biss und die Dramatik von DS9 ein wenig besser.
Außerdem mag ich das Schiffsdesingn wirklich.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 27. Mai 2020, 12:54:05
Meine Gruppe wird mit der Akira Klasse anfangen. Ich mag TNG sehr, aber mir gefällt der Biss und die Dramatik von DS9 ein wenig besser.
Außerdem mag ich das Schiffsdesingn wirklich.

Och, die Akira find ich auch nicht schlecht. :) Und schon richtig, TNG ist nen bissl zu pazifistisch. Ist zwar ne schöne Vorstellung, allgemeiner Friede, Freude, Eierkuchen in der Galaxis, die "Realität" schaut doch etwas anders aus im ST Universum. Trotzdem, TNG war mein ST Einstieg, also ist es toll. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 27. Mai 2020, 17:00:29
TNG war auch mein Einstieg, so ist es nicht  ;D ich mag beides gern nur DS9 etwas mehr. Hast du schon Ideen für eine Kampagne?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 28. Mai 2020, 09:21:32
TNG war auch mein Einstieg, so ist es nicht  ;D ich mag beides gern nur DS9 etwas mehr. Hast du schon Ideen für eine Kampagne?

Jep, DS9 hat natürlich ne härtere Gangart. ist halt so. Ich glaub ST hat es eingesehen, es ist nicht überall im Universum ne schöne heile Welt. Darum hab ich ja auch meine Signatur so gewält :D

Ne Idee für ne Kampagne. Ja gute Frage. Also bisher spiele ich mit dem Gedanken, wirklich noch in der Werft mit einem bald vom Stapel laufenden oder stark überholten Schiff zu starten. Da will ich gleich mal den Wochentag "Dienstag" erwähnen. ;) Und mit welchen Problemen sich sonst noch so abgeben muß. Schiffssysteme, die aus unerklärlichen Gründen nicht funktionieren, schlampige Arbeit, Unfälle, Lieferschwierigkeiten, vllt. auch Sabotage. Dann natürlich der Jungfernflug, auf dem auch irgendwelche technischen Probleme auftreten und die ersten paar leichte Missionen, wo sich das Schiff bewähren kann. Wenn es da noch mehr Ideen zu gibt, immer her damit. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 28. Mai 2020, 11:38:10
Klingt gut soetwas ähnliches hatte ich auch vor. Als Prolog und als Test der Regeln wollte ich mit Wolf 359 anfangen. Die Charaktere werden natürlich überleben, das Schiff (Miranda Klasse) wird es nicht. Nach dem Prolog erhalten sie. Das Kommando über ein Schiff der Akira Klasse, dass sich noch in den letzten Zügen des Baus befindet. (Damit die Charaktere eine logische Möglichkeit erhalten, an den Eigenschaften des Schiffs mitzuwirken.) Dann folgt ein Jungfernflug zu einer Starbase um Personal für DS9 aufzunehmen und es dorthin zu bringen. Dann erhalten sie einen Notruf von einem Klingonischen Schlachtkreuzer der Probleme in den Badlands hat. Danach geht's, sobald das Wurmloch entdeckt wird, in den Gamma Quadrat und später Befriedung der entmilitarisierten Zone. Bis dann der Krieg ausbricht.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: FatLorenzo am 28. Mai 2020, 13:44:51
Also ich habe schon einige Erfahrung mit STA (englisch) und durfte schon auf verschiedenen Schiffen (u.a. Galaxy, Intrepid, Nova) spielen und leiten. Es kommt natürlich darauf an, welchen Ton die Kampagne bekommen soll: eher in Richtung Erforschung des Weltraums oder eher konfliktorientiert, je nachdem sollte natürlich das passende Schiff ausgewählt werden. Die Akira Class wurde ja nach Wolf 359 als Kriegsschiff konzipiert und hat folglich Nachteile in Richtung Forschung. Während die Intrepid Class eher ein bisschen von allem ist, genau wie die Galaxy Class.

Für einen Einstieg in eine Kampagne ist sicher das Setting der Living Campaign von Modiphius am Rande der Shakleton Expanse ganz spannend: hier gibt es eine Raumstation (Space Station 364 auch bekannt als Narendra Station), die Station wird gemeinsam von Föderation und Klingonen geführt. Zusätzlich sind der Station drei Schiffe zugeordnet: USS Venture (Galaxy Class), USS Thunderchild (Akira Class) und USS Bellerophon (Intrepid Class). Da die Shakleton Expanse am Rande des Beta-Quadranten liegt und unerforschten Raum darstellt, bieten sich Abenteuer zur Erforschung vergleichbar zu Voyager an, aber da die Romulaner in unmittelbarer Nachbarschaft sind, besteht auch der Stoff für Konflikte und die Narendra Station kann dann noch ein bisschen DS 9 Feeling beisteuern.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 28. Mai 2020, 19:26:03
Also ich denke, ich werde dann später einen netten Mix aus Forschung, Kampf und Interaktionsabenteuer machen, von jedem etwas. Da ist dann die Galaxy Klasse gut geeignet. Und eines weiß ich jetzt schon. Das Holodeck kriegt nen Notausschalter. :D Es gibt ja in den Serien einige lose Enden, mal schauen, welche ich davon aufgreife. Oder einige Paralleluniversen haben auch einige nette Sachen, die ich umsetzen will. Ich denke, ein großer Teil wird sich um solche Wesen wie die Goa'uld aus Stargate drehen. Da haben wir auch einen losen Faden von TNG, es gab da ja mal so komische Dinger, die auch sich in einen Wirt eingenistet haben. TNG, Die Verschwörung. Diese Neuralparasiten. Daraus läßt sich bestimmt einiges bauen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: xshrekx am 07. Juni 2020, 10:17:39
Ich werde meine Gruppe auf einem Nova-Class-Shipstationieren url]https://memory-alpha.fandom.com/wiki/Nova_class[/url]. Und dann hoffe ich, einen Schwerpunkt "Forschung" hinzubekommen. Für das Schiff habe ich ein kleines Dossier gemacht. Unter anderem mit ganz vielen Bildern verschiedener Innenräume. Die findet man zu Hauf im Netz.
Die Shakleton Expanse werde ich mir auch auf jeden Fall anschauen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 07. Juni 2020, 11:10:23
Ich werde meine Gruppe auf einem Nova-Class-Shipstationieren url]https://memory-alpha.fandom.com/wiki/Nova_class[/url]. Und dann hoffe ich, einen Schwerpunkt "Forschung" hinzubekommen. Für das Schiff habe ich ein kleines Dossier gemacht. Unter anderem mit ganz vielen Bildern verschiedener Innenräume. Die findet man zu Hauf im Netz.
Die Shakleton Expanse werde ich mir auch auf jeden Fall anschauen.

Na ich hoffe, das alles über die Shakleton Expanse wird auch irgendwann übersetzt. Da war's wieder, ich kann nicht so gut Englisch. Ich hatte jetzt die Idee, so als eine Art Anfangsabenteuer zu machen, in Form einer Survival Übung. Wissenschaftsoffiziere könnten Wasser und eßbare Pflanzen finden, Sicherheit kann sich mit irgenwelcher aggressiven Fauna herumschlagen, Technik hat bestimmt die Möglichkeit, ausfallende technische Geräte wieder hinzukriegen. Das ganze kann wahrscheinlich recht schnell durchgespielt werden. Aber hauptsächlich geht es ja darum, die Regelmechaniken kennenzulernen.

Gibt es eigentlich im GRW dann ein Anfänger Abenteuer? Das wäre ja auch schön. Um halt das mit den Regeln schonmal kennenzulernen. Ja im englischen gibt's ja nen Einsteiger Pack, aber das kommt ja wenn wohl erst später in die Übersetzung.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: xshrekx am 07. Juni 2020, 12:42:21
Es ist ein Abenteuer im GRW, also im englischen jedenfalls.
"The Rescue at Peres IV"

Laut der Angaben im Text war es das erste Abenteuer bei den Living Campaign Playtests.
8 Seiten. Die PCs sind neue Offiziere in einem Runabout auf Ihrem Weg zur Narandra-Station. Bruchlandung wegen Ionen-Sturm und dann sehen, wie man auf dem Planeten klar kommt.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 07. Juni 2020, 17:46:05
Es ist ein Abenteuer im GRW, also im englischen jedenfalls.
"The Rescue at Peres IV"

Laut der Angaben im Text war es das erste Abenteuer bei den Living Campaign Playtests.
8 Seiten. Die PCs sind neue Offiziere in einem Runabout auf Ihrem Weg zur Narandra-Station. Bruchlandung wegen Ionen-Sturm und dann sehen, wie man auf dem Planeten klar kommt.

Na das klingt doch gut, und ist ja auch ein Survival Setting. Da hab ich ja offenbar ähnliche Gedankengänge gehabt. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 07. Juni 2020, 17:49:19
Joa, ich hab eine Seite aufgetan, da kann man sich Avatare bauen. Hab ich jetzt auch mal gemacht, wie man sieht. :) Ich weiß, es gibt viele Seiten mit sowas aber vllt gefällt es ja jemanden. Und man kann da nicht nur ST Avatare machen, gibt auch für andere Genres was. Hier der Link: https://trekkietar.framiq.com/de/ (https://trekkietar.framiq.com/de/)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 08. Juni 2020, 23:15:33
Ah Danke das ist wirklich witzig. Auch gleich mal als Avatar Bild eingestellt. Die Nova Klasse ist auch ein wirklich feines Schiff. Du kannst mir ja mal nen Abenteuer schreiben was ihr erlebt habt. Dann kann ich das bei mir einbauen, dann habe ich nen Schiff in der Kampagne das ich mit meinen Spielern eskortieren kann.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 09. Juni 2020, 10:15:17
Ah Danke das ist wirklich witzig. Auch gleich mal als Avatar Bild eingestellt. Die Nova Klasse ist auch ein wirklich feines Schiff. Du kannst mir ja mal nen Abenteuer schreiben was ihr erlebt habt. Dann kann ich das bei mir einbauen, dann habe ich nen Schiff in der Kampagne das ich mit meinen Spielern eskortieren kann.

Ja man kann sich sogar Rangpins einbauen. Sehr schön. :) Und du meinst, so eine Art Log hier reinstellen von der gespielten Mission? Hm, generell ne gute Idee, kenn ich ja von einem Chat RPG, was ich vor Jahren mal gespielt hab. Ab besten nochmal dran erinnern, wenn das GRW rauskommt, ich kenn mich doch, bis dahin hab ich sowas wieder vergessen. :D
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 09. Juni 2020, 11:46:21
Man könnte auch, wenn man in der gleichen Zeitlinie spielt, Ereignisse übernehmen
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 09. Juni 2020, 14:50:42
Also ich würd ja gern nach dem Dominion Krieg was spielen, also ab Jahr 2375. Allerdings will ich das nicht absolut vorgeben, sondern will mich dann auch etwas nach meinen Spielern richten. Und wenn die sagen, die wollen aber lieber in der Kirk Ära spielen... Wie gesagt, erstmal muß das dt. Regelwerk kommen, vorher geht garnichts bei mir.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 09. Juni 2020, 19:08:46
Kann ich verstehen. Ich bereite die Story und Kampagne schon vor.
Hab schon etwas an Geld und sehr viel an Arbeit reingesteckt.
Bin gespannt wie es ankommt. Wir spielen zur Zeit von DS9 also ganz am Anfang. Da ich die SL bin gebe ich das vor. Außerdem bin ich mir sehr sicher, dass die einzige Spielerin die dabei ist lieber Hosen anhat als einen breiten Gürtel  ;)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: xshrekx am 09. Juni 2020, 20:41:27
Man könnte auch, wenn man in der gleichen Zeitlinie spielt, Ereignisse übernehmen

Shared Universe ist immer toll....Zeit ist mir tatsächlich egal, irgendwas nach TNG halt, Picard, Janeway, Sisko und deren Crews sollten nur im Wesentlichen noch am Leben sein.

Unser Kahn wird die

U.S.S. GOODALL
NCC-73434
NOVA CLASS STARSHIP

"What you do makes a difference, and you have to decide what kind of difference you want to make.”
(Motto auf der Plakette)

Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 09. Juni 2020, 23:40:12
Kann ich verstehen. Ich bereite die Story und Kampagne schon vor.
Hab schon etwas an Geld und sehr viel an Arbeit reingesteckt.
Bin gespannt wie es ankommt. Wir spielen zur Zeit von DS9 also ganz am Anfang. Da ich die SL bin gebe ich das vor. Außerdem bin ich mir sehr sicher, dass die einzige Spielerin die dabei ist lieber Hosen anhat als einen breiten Gürtel  ;)

Ja mir ist natürlich auch die TNG+ Zeit am liebsten, da kenn ich mich am besten aus. Am besten nach der ersten TNG Staffel, denn in der hatten die Männer breite Gürtel... :D Ich glaub in den ersten TNG Folgen jab's da sowas, und ich kann mir vorstellen, es gab deswegen genug Kritik von den Zuschauern, um es dann später zu ändern. Na jedenfalls denke ich, wenn schon das Wurmloch entdeckt wurde, hat man einfach mehr mögliche Storyaufhänger. Hab mir ja auch diverse Ideen und Plots aufgeschrieben, teilweise eigene Interpretationen von TNG Folgen. Oder Elementen daraus. Die genaue Planung kommt später. Ich will auch in anderen Serien klauen, besonders Perry Rhodan gibt da viel her. Und wenn es nur ne Beschreibung von Spezies ist. :)

Man könnte auch, wenn man in der gleichen Zeitlinie spielt, Ereignisse übernehmen

Shared Universe ist immer toll....Zeit ist mir tatsächlich egal, irgendwas nach TNG halt, Picard, Janeway, Sisko und deren Crews sollten nur im Wesentlichen noch am Leben sein.

Unser Kahn wird die

U.S.S. GOODALL
NCC-73434
NOVA CLASS STARSHIP

"What you do makes a difference, and you have to decide what kind of difference you want to make.”
(Motto auf der Plakette)

Hm, da sagste was. Ich hab ja noch garkeinen Namen für den Kahn. Da es nen Forschungskreuzer sein soll, denke ich, ein entsprechender Name. Sowas wie Athena, die grichische Götten der u.A. Weisheit. Vllt. gibt's ja aus anderen Hochkulturen eine ähnliche Gottheit. Was chinesisches wär ja mal schön. Oder von den Atzteken, etc. Na mal schauen. Wenn da jemand Hintergrundwissen hat, immer her damit. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 10. Juni 2020, 12:30:00
Einen Namen für das Schiff habe ich auch noch nicht. Das lasse ich die Spieler entscheiden. Sie dürfen in der Kategorie Fabelwesen sich etwas aussuchen. Außer Einhorn, wenn sie das Schiff so nennen könnte es zu einem spontanen Warpkernbruch kommen. Was chinesische Götter angeht, ich such mal ein paar raus und poste sie dir hier. Bin nur gerade auf Arbeit und hab mein Buch nicht dabei
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 10. Juni 2020, 17:48:03
Jou, das wär klasse. Kenn mich mit der chinesischem Mythologie nicht so aus. Wie gesagt, wäre schön, wenn die dann was mit Wissen, Weisheit und Wissenschaft zu tun hätten. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 11. Juni 2020, 21:26:56
Hey ho, so ich habe mich etwas näher mit der chinesischen Mythologie beschäftigt. Daher hat das jetzt auch etwas länger gedauert.
Hab mir auch mein Fachbuch geschnappt, muss aber leider sagen, dass es zwar eine Menge chinesischer Mythologie gibt, diese aber weniger in Aspekte aufgegliedert wird, als wir uns das vorstellen. Die Chinesen haben eher reale Menschen in den Gott Status erhoben (glorifiziert natürlich) und haben  daher keine wirklichen Aspekte.
Ich habe aber zwei rausgesucht, die am ehesten passen würden aus meiner Sicht.

Wen-chang (taoistischer Gott der Schrift, wird auch bei Examen zum Eintritt in die Beamtenlaufbahn angerufen) und Wen-shu (einer der Weisen, chinesischer Name für Manjushri Patron der Weisheit)

Sry das es nicht mehr geworden sind, aber dafür brauche ich dann mehr Recherche, da die Mythologie halt etwas anders aufgebaut ist.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 12. Juni 2020, 01:30:44
Na das ist doch schon mal was. Thx. :) Ja hab ich auch so in etwa mitghekriegt, einige Kaiser sind auch zu Gottheiten aufgestiegen oder wurden dazu erhoben.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 29. August 2020, 12:36:18
Na jut, neues Thema hier. Also ich hab mir mal Gedanken zu der Großen Barriere, die den galaktischen Kern umgibt. https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Gro%C3%9Fe_Barriere (https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Gro%C3%9Fe_Barriere)
Und zur Galaktischen Barriere, die ein Eindringen in die Galaxis und ein Verlassen selbiger behindert. https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Gro%C3%9Fe_Barriere (https://memory-alpha.fandom.com/de/wiki/Gro%C3%9Fe_Barriere)

Große Barriere, galaktischer Kern:
Tja, im Kern gibt's bestimmt viele natürliche Phänomene, die die Navigation erschweren. Ionenstürme, Energiefelder, die Warpflug beeinträchtigen oder auch unmöglich machen, sowas halt. Also man "kriecht" nur noch so vor sich hin, trotz Höchstbelastung des Warpantriebs. Aber im Kern wird's bestimmt viele interessante Dinge zu entdecken geben. Allein das ist doch bestimmt das eine oder andere Abenteuer wert, denke ich. :)

Galaktische Barriere:
Ähnliches Thema. Was ist außerhalb unserer Galaxie? Und wenn ich an den Spruch denke "... und dringt in Galaxien vor, wo noch nie..." Tja, dann sollte man sich dem Thema mal jemand widmen. Es gab ja schon einige Beispiele in den Serien, daß die galaktische Barriere durchlässig ist. Ich persönlich würd ja zumindest mal die Magellanschen Wolken in Abenteuern behandeln. Ich glaub da wurde in ST Romanen mal was drüber geschrieben. Wie auch immer, die Barriere kann überwunden werden. Wie schaut's dann mit Warp aus? Ich denke, ein Phänomen wäre ein wesentlicher effektiver Warpflug, weil im "Leerraum" zwischen den Galaxien nichts mehr das Warpfeld stören kann. Also auch höhere Geschwindigkeit.

Tja, was meint ihr dazu?
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 29. August 2020, 14:59:10
Interessant aber schwieriges Thema, denn in STO und STNG werden diese Barrieren unterschiedlich dargestellt. Picard lasse ich jetzt mal aus da dies für mich nie passiert ist. Im STO war die Barriere tatsächlich überwindbar und es machte den Anschein, dass es vielleicht erforscht werden kann. Bei STNG haben sie die Barrire mit Hilfe des Reisenden überwunden. Die Folge war, dass das Schiff beinahe zerstört worden wäre. Demnach ist es vermutlich nicht ratsam diese Barriere zu durchbrechen.

Was den Warpantrieb angeht bin ich mir nicht wirklich sicher. An sich funktioniert der ja durch Raumkrümmung wenn ich das noch richtig im Kopf habe. Im Freien Raum würde das dann aber bedeuten, dass man nicht nur ein paar Sonnen zu wuppen hätte sondern mehrere Galaxien. Das würde aus meiner Sicht den Energieverbrauch so stark erhöhen, daß es nicht mehr stemmbar wäre. Aber wie gesagt in dem Punkt kann ich mich irren.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 29. August 2020, 18:20:41
Meine Idee wäre, da ja in den Serien jede komische kleine Energieentladung, Ionensturm, und was es noch so für kosmische Phänomene gibt, den Warpantrieb beeinträchtigen, müßte ja die Abwesenheit von ebendiesen Phänomenen der Warpantrieb besser funktionieren. Kann man sich ja so hin-techbabbeln.

Mit den beiden Barrieren hab ich mir das so gedacht, man kriegt den direkten Forschungsauftrag sie zu untersuchen und nach Möglichkeit einen Weg hindurch zu finden. Gab's in irgendeiner Serie nicht mal Besucher aus Andromeda? Oder zumindest etwas "nicht aus dieser Galaxie"? Das muß ja irgendwie durchgekommen sein. Hm... Auf alle Fälle könnte man ja die Daten von der Enterprise kriegen, wie das mit der Barriere war. Und darauf aufbauen und rumexperimentieren. Ja ich glaub das wäre nen Teil für nen Abenteuer.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Wildy am 30. August 2020, 14:46:39
Hat zwar nichts mit der galaktische Barriere zu tun, aber :

Es gibt einige TNG Folgen die zwar einen guten Abschluss hatten, aber die man ohne Probleme fortführen kann. Z.B. Staffel 1 Episode 25: Conspiracy. Kann man gut fortführen. In einem Foren RPG in dem ich mitgespielt habe kamen diese Parasiten zurück und hatten Mitglieder der Sternenflotte. Klingonen und Romulaner übernommen. Der Endkampf fand dann auf Quonos statt.

Staffel 6. Episode 4: Relics Die Folge dreht sich zwar um Scotty, aber der Hauptaugenwerk liegt bei mir auf der Dyson Sphäre. Wer hat sie erbaut, wo sind die Erbauer und was könnten sie noch hinterlassen haben.

Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 30. August 2020, 20:34:57
Jap, an diese Parasiten hab ich auch schon gedacht, damit kann man noch einiges reißen. Ma schauen, was mir so dazu einfällt.

Und da hast du recht, so eine Dyson Sphäre ist bestimmt interessant. Sowas zu erforschen lohnt. Mal schauen, was für Hindernisse ich mir einfallen lasse. Nervige Romulaner und irgendwelche Schatzjäger kommen bestimmt gut dabei. :)
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 02. September 2020, 09:41:31
Bei der Sphäre kann ich mir auch super Ferengie vorstellen.
Diese versuchen sich Zugang zu verschaffen und die technischen Daten zu stehlen. Ach ja da kann man eine Menge mit anstellen.
Netflix sei Dank kann man sich die Folgen ja auch immer wieder anschauen um sich Ideen zu holen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 03. September 2020, 20:12:19
Sie könnten auch eine Art Wegelagerei betreiben und für den Einflug Gebühren verlangen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 04. September 2020, 21:26:58
Ja ich glaube mit Ferengies kann man eine Menge Unsinn anstellen.
Die sind immer gut für Schwierigkeiten, ohne dass man einen Krieg auslöst.
Das kann ja mit Romulanern und Klingonen heikler werden.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: xshrekx am 04. September 2020, 21:58:26
Ferengi ist ne gute Idee. Die werde ich mir merken. Ich hab zwar nur noch eine Spielerin über, wir sind uns einig, dass wir keine Kriege führen wollen.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 04. September 2020, 22:04:57
Krieg wird meine Gruppe mehr als genug haben, da ich sie in den Dominion Krieg mit hinein ziehen werde.
Ich versuche aber die Abenteuer abwechslungsreich zu gestalten. Schließlich möchte man ja nicht nur Krieg erleben.
Daher sind Phänomene immer willkommen und Ferengi umso mehr ^^

Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 05. September 2020, 11:04:21
Die Ferengi könnten natürlich auch ein paar Nausikaaner im Schlepptau haben. Die sind immer für ne Prügellei zu haben. Da hat nen Außenteam bissl mehr zu tun. :)

Ich weiß auch noch nicht, zu welcher Zeit ich spielen will. Höchstwahrscheinlich nach DS9. Bin mir aber nicht sicher. Nur ständig irgendwelche Kampfaufträge sind auf Dauer auch langweilig, trotzdem muß sowas hin & wieder mal sein. Bei Forschungsmissionen trift man bestimmt auch diverse nicht ganz so nette Species. Das bringt mich auf den Gedanken vllt. mit einer Nebula-Klasse zu spielen. Diese Klasse ist ja durch ihr austauschbares Modul äußerst schnell umzurüsten für diverse Missionsparameter.
Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Gabriel_Rabe am 16. September 2020, 16:09:48
Der Prolog
(Kurzabenteuer – Einführung der Spieler)

Die junge Crew (die Spieler haben noch nicht die Ränge, die sie im eigentlichen Abenteuer haben) ist an Bord der Explorer, einem Forschungsschiff der Miranda Klasse.
Vor einigen Tagen war das Schiff zur Überholung und einigen kleineren Reparaturen in der Utopia-Planitia-Flottenwerft im Orbit des Mars. Die Crew ist gerade erst wieder an Bord, als die Explorer einen Notruf von Admiral Hanson erhält.
Mit maximum Warp begibt man sich zu den angegebenen Koordinaten Wolf 359. Die Explorer trifft zeitgleich mit der Saratoga und Melbourne ein. Die meisten anderen Schiffe haben sich bereits im System versammelt. Es gibt eine Einsatzbesprechung, die durch die Ankunft des Borgkubus unterbrochen wird. Dann haben die Spieler alle Hände voll zu tun. Der Angriff beginnt.
Der Kubus lässt dieser Angriff natürlich vollkommen kalt. Das Schiff der Spieler wird stark beschädigt und es kommt zur Evakuierung.
[An dieser Stelle könnte man das „kennenlern“ Abenteuer beenden, oder man eskaliert es weiter und lässt die Spieler auf den Kubus beamen, von dem sie entkommen müssen.]

  -Das Abenteuer dient lediglich dazu die Charaktere der Spieler zusammen zu führen und ihnen einen ersten Einblick in die Regeln zu geben. Ich habe mich bewusst für
   ein nicht vorgefertigtes Abenteuer entschieden, damit ich flexibler und intensiver auf die Charaktere einwirken kann.

Was haltet ihr von dem Prolog? Könnte da man noch was dazu packen, oder sollte man was ändern?

Titel: Re: Star Trek
Beitrag von: Marius Kell am 16. September 2020, 18:38:04
Was haltet ihr von dem Prolog? Könnte da man noch was dazu packen, oder sollte man was ändern?

Ist natürlich schon nen starker Beginn, gleich eine der wichtigsten Kämpfe der Föd "in den Topf" zu werfen. Ok, bei Sisko wird's genau so gemacht. Dann hast du ja einen bestimmten Zeitrahmen, in dem du spielen willst.

Ich persönlich würde noch eine Borg Begegnung mit einbauen. Im Kubus, einige wenige Sternenflottenoffiziere auf sich allein gestellt. Spielerwissen ist, das Schiff wird zerstört, Charakterwissen ist, die Sternenflotte will das Schiff zerstören... Also hat man einen gewissen Zeit- und Leistungsdruck. Vllt. kommen die Spieler auf den Gedanken, durch Sabotageaktionen der Flotte zu helfen. Natürlich sollten einige NSCs dabei verloren werden. Sei es durch Kampf, Assimilation oder einfach Beschädigungen des Schiffes. Da kann man einige Horrorelemente mit einbauen. Man kann auch gut erklären, warum die Borg so nen paar "Hansels" in ihrem Schiff nicht unter Kontrolle gekriegt haben. Immerhin sind sie in einer Schlacht und das Schiff hat schon einiges abgekriegt. Und wer weiß, vllt will ja einer der Spieler eine Ex Drohne spielen, so hätte man eine gute Erklärung, wo die Implantate herkommen. Und diese Außenmission, auch wenn sie nicht ganz freiwillig war, könnte für eine Auszeichnung der SCs sorgen, die die SCs berühmt macht. Ihre Sabotageaktionen haben es erst ermöglicht, daß die Sternenflotte den Kubus besiegen konnte.

Das sind so meine Gedanken dazu. Vllt. kannst du damit ja was anfangen. :)