Uhrwerk-Forum

Spielsysteme => Sonstige Spiele => Thema gestartet von: Orci am 01. Oktober 2012, 19:20:16

Titel: Nachdruck
Beitrag von: Orci am 01. Oktober 2012, 19:20:16
Wie sieht es mit Neuauflagen aus von
* Myranische Magie
* Myranisches Arsenal (Inkl. Errata)
?
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Orci am 25. Oktober 2012, 15:33:44
Kommentare von der SPIEL:
* Myranisches Arsenal (Inkl. Errata) --> geplant für irgendwann
* Myranische Magie --> "liegt auf meinem Schreibtisch"
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Theaitetos am 25. Oktober 2012, 16:30:18
Falls es eine zweite, überarbeitete Auflage von MyMa gibt, wäre es schön dort dann die ganzen fehlenden Beschreibungen zu den Traditionen aus WnM zu haben.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Quendan von Silas am 25. Oktober 2012, 16:35:06
Das ist geplant/in Arbeit und einer der Gründe dafür, dass es sich momentan noch etwas zieht.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Theaitetos am 25. Oktober 2012, 18:30:07
-i²  8-)
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: ChaoGirDja am 25. Oktober 2012, 21:37:04
An dieser Schreibweise werde ich mich wohl nie gewöhnen...
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Backalive am 25. Oktober 2012, 23:27:50
Wird hier von Nachdrucken gesprochen, weil die ersten Ausgaben schon alle vergriffen sind?
Oder von einer Neuauflage, um den Neuerungen und Erratas Platz zu bieten?
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Quendan von Silas am 26. Oktober 2012, 00:08:47
Wird hier von Nachdrucken gesprochen, weil die ersten Ausgaben schon alle vergriffen sind?
Oder von einer Neuauflage, um den Neuerungen und Erratas Platz zu bieten?

Myranische Magie ist ausverkauft und muss nachgedruckt werden. Und wenn wir das eh schon machen müssen, arbeiten wir Errata und so weiter direkt ein. Das ist aber nicht der Grund für die Neuauflage.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Ein Dämon auf Abwegen am 26. Oktober 2012, 08:10:25
*Myranisches Arsenal (Inkl. Errata) --> geplant für irgendwann
Ist da auch geplant noch weiter zu überarbeiten als die bisherige Errata?
Also noch verbliebene Unstimmigkeiten zu korrigieren und Waffenmeisterschaften auf DSA4.1 umzubauen.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Leonidas am 26. Oktober 2012, 11:26:05
Die Waffenmeisterschaften wurden bereits alle neu erstellt, um sie mit WdS kompatibel zu machen. Die Unstimmigkeiten sind nun hoffentlich endlich alle beseitigt ;)
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Barl am 29. Oktober 2012, 21:11:44
Das ist geplant/in Arbeit und einer der Gründe dafür, dass es sich momentan noch etwas zieht.

Auch wenn es schwer fällt ;), gibt es wenigstens einen groben Zeitplan? 1. Hj. 2013, 2. Hj. 2013 oder doch eher 3. Hj. 2013? 8-)
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Quendan von Silas am 30. Oktober 2012, 00:08:48
Einen Zeitplan mag ich erst nennen, wenn die Texte bei uns liegen, sorry. Denn nur dann kann ich ausschließen, dass es woanders noch zu Verzögerungen kommt als bei uns im Haus. :)
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Theaitetos am 30. Oktober 2012, 15:26:36
Gehe ich richtig davon aus, dass der neue Inhalt derart umfangreich sein wird, dass dies nicht als "Errata" zum Download angeboten wird, sondern man das Buch nochmals erwerben muss? Ich persönlich hätte da nichts dagegen, würde mir dann aber wieder einen vollfarbigen Band mit mehr/neuen Illustrationen wünschen, praktisch eine Mischung aus "Myranische Monstren" und den alten DSA3-Professionsbildern (die einen Mann und eine Frau der Profession zeigten).  ;D
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: ChaoGirDja am 30. Oktober 2012, 15:40:48
Naja...
Farbig muss nicht unbedingt sein (ich bin einfach kein Freund von Farbe bei sowas... das wird auch mein Kritikpunkt an UdS bleiben... Die Farbe. Auch wenn UdS einige Bilder hat, denen die Farbe sehr gut bekommt).
Aber neue Bilder wären nicht schlecht und auch für mich ein Grund über einen Neuerwerb nach zu denken (vorerst brauch ich das Geld aber erstmal für die ABs die in letzter Zeit erschienen sind ^^; ). Ich finde die Bilder der Schusswaffen allgemein nicht sonderlich ansprechend... Da sind nur wenige drunter, die mich Ansprechen. ( Ich mag den Stiel einfach nicht. Durch ihn wirken die meisten so, als hätte man nach der Vorzeichnen keine Zeit mehr gehabt, die Linien sauber nach zu ziehen...)
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Quendan von Silas am 30. Oktober 2012, 17:07:23
Gehe ich richtig davon aus, dass der neue Inhalt derart umfangreich sein wird, dass dies nicht als "Errata" zum Download angeboten wird, sondern man das Buch nochmals erwerben muss?

Bevor wir hier irgendwas sagen können müssen wir erst abwarten, wie umfangreich die Änderungen sein werden.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: GSandSDS am 30. Oktober 2012, 21:05:26
Ich mag Farben in Büchern. :)

Hmm, die Errata zu MyMa dürften sicher etwas umfangreicher werden. Hat sich inzwischen ja einiges an Änderungen ergeben, und es finden sich immer noch neue Fehler (z.B. zumindest nach aktuellen Instruktionsregeln teilweise unmöglichen Formeln, siehe auch http://community.uhrwerk-verlag.de/index.php?topic=30.msg1269#msg1269 – Achtung! Nicht jeder dort angegebene Fehler muss auch wirklich einer sein, Scheinfehler aufgrund von Formulierungen sind ebenso möglich).

Nebenbei, ich sehe den Fehler da übrigens inzwischen mehr auf Seiten der Instruktionsregeln, bei denen man es offenbar mit den Begrenzungen zur Verhinderung übertriebener Möglichkeiten es vielleicht etwas zu gut gemeint hat.  Momentan blockieren die Regeln ganze Konzeptbereiche wie die ganzen Gartenzauber, viele Umweltzauber usw.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Varana am 02. November 2012, 11:04:36
Wo wir grad dabei sind - an Zauberkontrolle und aufbauende SF (Meisterliche Z., Zauber bereithalten, Zauber unterbrechen) sowie ein paar Worte zum Abbruch von Zauberwirkungen generell wurde gedacht? :)
Trivial, aber soweit ich das sehen kann, steht in MyMa auch nichts dazu, daß ein mißlungener Zauber die halben AsP-Kosten verursacht. Zumindest da, wo man's erwarten würde (S. 27 rechts unten) steht nichts.
Ansonsten hoffe ich ja auf einen halbwegs mit Aventurien konkurrenzfähigen Armatrutz. :D
Letztes wäre mir ohnehin wichtig - bei den Regeln immer auch mit drauf schauen, wie sich das im Vergleich mit Aventurien verhält.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: GSandSDS am 02. November 2012, 14:23:34
Das mit dem Armatrutz ist glaube ich in sofern ein Problem, dass man bei den aventurischen Zaubern die Kosten ständig je Zauber individuell vergeben kann. Bei der myranischen Magie hast du allerdings ein mehr schablonenhaftes System. Die Armatrutz-Variante, die in MyMa gezeigt wird, ist ein Zauber, der einfach einen regeltechnischen Vorteil erzeugt (natürlicher RS). Wenn du da rumschraubst, hat das für alle anderen Zauber auch auswirkungen, und ich bin mir sicher, dann würde es da ordentlich krachen. Eine Ausnahme in so einem Fall machen, birgt wiederum das Risiko, dass man das wieder einführt, was man vermutlich eigentlich vermeiden wollte. Die Ausnahme, von der Ausnahme, von der Ausnahme erzeugen und einen gigantischen Regel-Moloch erzeugen. Nebenbei, es gibt Möglichkeiten einen RS zu verträglichen Kosten zu erzeugen, indem man bestehende Rüstung oder Kleidung verzaubert anstatt personen. Natürlich ist diese Art von Verzauberung nicht ganz so „rund” wie der Armatrutz. Beispielsweise dürfte sie keinen Absolutschutz gegen den Gezielten Stich bieten.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Varana am 02. November 2012, 14:59:59
Schwachsinnigerweise hilft Natürlicher RS gar nicht gegen den Gezielten Stich (sehr wohl aber gegen den Todestoß). Aber nur am Rande.

Man kann aber eine eigene Kategorie für RS in die Kostentabelle einbringen, bzw. den schon vorhandenen Eintrag für Gegenstände auf Lebewesen adaptieren. "Temporäre Veränderung von..." - da haben wir LE, AE, Ausdauer, und RS ginge theoretisch auch. Bei Objekten gibt's das ja schon; inwieweit man die Kosten da anpassen muß, müßte man halt sehen. Ansonsten hat man auch in Myranor die Möglichkeit, Spezialkosten festzulegen, wenn man keinen eigenständigen Punkt in der Kostentabelle will, durch die *-Kosten (auch wenn man diese Formeln so weit als möglich reduzieren sollte).
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: GSandSDS am 02. November 2012, 18:58:31
Schwachsinnigerweise hilft Natürlicher RS gar nicht gegen den Gezielten Stich (sehr wohl aber gegen den Todestoß). Aber nur am Rande.
Naja, bleibt die Frage, ob man mit dem Zauber den natürlichen RS exakt nachbildet oder ein Äquivalent, das dem zu 99,9 % entspricht (und deshalb auch die Kosten verursacht, weil's dem am nahesten kommt), aber sich beispielsweise darin unterscheidet, dass das Zauber keine Lücke übrig lässt. Die Wirkungsdetails bleiben ja immer dem Formelersteller überlassen. Und einen Vollschutzzauber zu basteln ist auch nirgendwo verboten.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: Varana am 02. November 2012, 23:44:13
Äh, das läuft über "Verschaffen eines Vorteils". Der Zauber verschafft dem Nutznießer den Vorteil "Natürlicher RS" - nicht etwas Ähnliches, sondern diesen Vorteil.
Jedenfalls wüßte ich nicht, was ich aus der Zauberbeschreibung sonst herauslesen sollte. Da wird extra betont, daß es sich um natürlichen Rüstschutz handelt - und damit auch die Vor- und Nachteile natürlichen Rüstschutzes gelten. Alles andere ist ein anderer Vorteil. "Ich verschaffe mir den Vorteil 'Hitzeresistenz', kostet 5 GP, und der Vorteil soll auch gegen Drachenfeuer helfen", was ich mir dann eher verbitten würde. Da kann ich auch gleich eine Zeile in die Kostentabelle reinschreiben
"Temporäre Veränderung von LeP, AuP und RS
...
"
Ob ich nun die Kostentabelle oder die Auswirkung des Vorteils hausregle, ist dann wieder egal.
Mal abgesehen davon, daß der RS-Zauber über den Natürlichen RS-Vorteil immer zu teuer bleiben wird.
Titel: Re: Nachdruck
Beitrag von: GSandSDS am 03. November 2012, 14:08:26
Ich spreche nicht von der spezifischen Formel aus MyMa, sondern davon, dass du dir doch als Spieler selbst Formeln mit eigenen Wirkungen erstellen kannst. Und im großen Fundus der möglichen Wirkungen ist sicher auch eine denkbar, die einem einen lückenlosen Schutz in bestimmter RS-Höhe gibt. Bleibt die Frage, wieviel so eine Formel am Ende an AsP kosten soll. Und da wären die Kosten für den natürlichen RS am naheliegensten, da die Wirkung zu 99 % ja auch das tut, was auch der natürlichr RS tut, nur mit dem kleinen Zusatz, dass der Schutz lückenlos ist.

Der Vergleich mit der Hitzeresistenz hinkt an dieser Stelle, da diese sich in vielen Punkten grundlegend von einem Schutz gegen Feuerangriffe unterscheidet. Zum Beispiel darin, dass sie generell gegen keine einzige Form von direkten Feuerangriffen schützt und nicht nur bei einem spezifischen Manöver Schwächen zeigt.