Autor Thema: Doppelgänger  (Gelesen 1443 mal)

Pandiano

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Doppelgänger
« am: 24. Oktober 2015, 08:38:43 »
Hallo Leute,

ich habe mich das nun schon eine Weile gefragt und immer noch keine befriedigende Antwort gefunden:

Warum sind wir inzwischen nicht alle Doppelgänger? Ich meine, es ist schon fast albern einfach jemanden zu infizieren, gerade Zivilisten.
Aus dem Metaplot-Dokument geht zwar hervor wo sie herkommen, aber nicht warum sie dabei nicht die Menschen ersetzt haben.

Also einmal darüber grübeln, was denkt ihr, was bremst diese Viecher?

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Doppelgänger
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2015, 14:13:28 »
Hmm, gute Frage. Hier sind ein paar Antorten:

- Die Doppelgänger fürchten die Entdeckung und wollen ihre Zahl deswegen so gering wie möglich halten.

- Als verbundenes Kollektiv haben sie nicht genug einer nicht näher bezeichneten Energie oder Ressource, um so viele Individuen gleichzeitig zu kontrollieren.

- Mit jeder Infektion gehen die Doppelgänger ein Risiko ein, dass ihr Erbmaterial entartet und zu einer unkontrollierbaren Monstrosität wird, die selbst ihre Pläne zu durchkreuzen vermag.

- Sie wollen sich nicht fortpflanzen, sondern haben einen anderen Plan, für dessen Umsetzung die Übernahme zahlloser Menschen schlicht und ergreifend nicht zweckmäßig ist.

- Es gibt im Geheimen eine die Doppelgänger antagonisierende Macht, die sie daran hindert, ihren Plan, alle Menschen zu infizieren, umzusetzen.

- Die Autoren der Spielwelt lassen nicht alle Menschen durch Doppelgänger übernehmen, weil es dann kein Spiel mehr gäbe.

- Du glaubst nur, dass nicht bereits ein Großteil der Menschheit durch die Doppelgänger übernommen wurde.

- Du bist in Wirklichkeit bereits selbst einer von ihnen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis er dir die Illusion vom freien Willen nimmt.


Wie immer gilt bei solchen Antworten: Alle Angaben ohne Plasmagewehr. Pick one. Leave them. Make up your own.

Ich bin sicher, diese Frage wird sich in einem der zukünftig erscheinenen Produkte aufklären. Allerdings kann das noch etwas dauern. Daher gibt es zum gegenwärtigen Zeitpukt auch nur den oben aufgeführten, verwirrenden Bullshit :-X
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Namium

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
  • Geschlecht: Männlich
  • Per Ardua ad Astra
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #2 am: 24. Oktober 2015, 16:47:03 »
In meinem Headcanon verfolgen die Doppelgänger ein Ziel, dass nur durch PSI-Nutzer erreicht werden kann, da sie selber aber keine PSI-Nutzer sind und auch keine neuen Menschen zeugen können halten sie Ihre Anzahl klein, kontrolliert und versuchen in die Nähe fähiger PSI-Nutzer zu kommen, um diese dann zu Manipulieren.

Jeder übernommene Mensch und dessen potentielle Nachkommen stehen damit nicht mehr zur Verfügung.

Aber die Idee mit dem mutiert zu einem unkontrollierbaren Monster finde ich auch sehr gut und baue sie ein.

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #3 am: 24. Oktober 2015, 19:35:51 »
Meine Ingame-Theorie: Sie sind schon unter uns. Die Anti-Diebstahl-Piepser in Kaufhäusern reagieren auf Ammoniak und filtern so die Doppelgänger heraus, ohne großes Aufsehen zu erregen. Die werden dann durch getarnte OMEGA-Agenten dann "zur Taschenkontrolle gebeten".

Pandiano

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #4 am: 24. Oktober 2015, 21:54:25 »
Hm, ich muss sagen, viele nette Ansätze.

Den mit der "begrenzten Energie" finde ich nett, weil man das so schwer nachvollziehen kann ingame.
Es gibt eine fixe Anzahl an DG und jeder den sie "einfach so" infizieren würde potentiell einen "Slot" besetzen, den
sie für jemand wichtigeren hätten nutzen können. So haben sie alles andere als ein Interesse so viele wie möglich umzuwandeln.

@Pica: Als jemand, der als Schüler in nem Supermarkt gearbeitet hat....warum klauen DG dann immer nur den billigen Alkohol? Des macht doch keinen Sinn, wenn man EH klaut....

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2015, 17:59:30 »
@Pandiano DGs sind vermutlich immer noch weltfremd genug, dass sie kein Konzept von Geld haben.

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Doppelgänger
« Antwort #6 am: 27. Oktober 2015, 08:27:27 »
Naja, wenn sie schon seit 12.000 Jahren auf der Erde sind und fast genau so lange unter den Menschen gelebt haben, dürften sie ihre Weltfremdheit inzwischen gut in den Griff bekommen haben.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Pandiano

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #7 am: 27. Oktober 2015, 10:04:48 »
Hm, gibt allerdings Sinn.
Ich fürchte, dann scheidet die Vermutung mit den Kassenscannern auch aus.
Auf der anderen Seite sind Szenarien in denen Doppelgänger enttarnt werden noch brisanter egal wie harmlos die Begleitumstände wirken mögen, denn ein DG würde sich nach jahrtausender erprobter Infiltration wohl kaum enttarnen, wenn es kein kritischer Schlüsselmoment wäre. Und sei es ein Puzzleteil in einem jahrhunderte alten Ereignisdomino- oder Butterflyeffekt.

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Doppelgänger
« Antwort #8 am: 27. Oktober 2015, 11:04:03 »
Deswegen enttarnen sich die Dinger auch erst, wenn es nicht anders geht - um alle Zeugen zu töten bzw. um zu fliehen, bevor sie selbst vernichtet werden. Was allerdings niemand weiß ist, was danach mit dem DG geschieht. Kann er sich wieder tarnen, indem er die menschlich erscheinende Außenhaut regeneriert? Da noch keine Präzedenzfälle storytechnisch relevant wurden, kann ich die Antwort auf diese Frage wohl dem Kollektiv an Spielleitern überlassen.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Pandiano

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #9 am: 27. Oktober 2015, 11:47:37 »
Hm, mal schauen....

Wenn ich für mich die Arbeitshypothese annehme, dass es nur wenige DG gibt, bzw. diese auf eine feste Zahl begrenzt sind ist jeder "Slot" wertvoll.

1) Möglichkeit zum Aufbauen einer neuen Tarnung
Vorteil: wiederkehrende Widersacher in neuer Tarnung, individuelle DGs bekommen mehr Bedeutung als nur gefährliches Storyelement/Opfer.

2) Selbstmord ohne Zeugen
Vorteil: Fast unmöglich für SCs aufzuklären, wegen der Auflösung der Überreste. Verbleib bleibt Mysterium.

3) Angriffe in unveränderter Form auf ländliche Gebiete/Nutzvieh etc.
Vorteil: Ressourcen Omegas werden ggf gebunden und Panik gestreut. DG wird nicht gesehen und durch Guerillataktiken könnten Sicherheitskräfte überfordern.

Ich tendiere ja zu 1), weil ich persönliche Nemesis interessant finde und den Spielern ein bissel Grauen und Paranoia nicht vorenthalten mag.
Was meint ihr? (Gegeben der Grundannahme eine begrenzten Anzahl an DG)

NOZI

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #10 am: 29. Juli 2016, 23:29:01 »
Moin moin,

ich hab eine Frage Nahkampffertigkeiten dieser Biester

Spoiler
Bei Infektion steht das man es auch im Nahkampf einsetzten kann. Und das Opfer infiziert wird wenn eine ungepanzerte Stelle getroffen wird. Ist eine un-ungepanzerte Stele gemeint? Und wenn ja wird das ein Einsatzkommando ja so gut wie nie haben da Sie ja eigtl ihre Overalls tragen.

Wie spielt ihr das aus?

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #11 am: 30. Juli 2016, 09:12:53 »
Lass den DG zum Beispiel als NSC eine Weile mitlaufen, den die Gruppe in einem Dorf aufgabelt. Im Laufe der Interaktion, hat der DG vermutlich genügend Gelgenheiten jemanden zu infizieren (Wozu er seine Tarnung mWn nicht auflösen muss).

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Doppelgänger
« Antwort #12 am: 30. Juli 2016, 09:26:10 »
Die Annahme, dass die Infektion im Kampf nur über eine ungepanzerte Stelle des Opfers erfolgen kann, stimmt doch gar nicht. Weiterlesen lautet die Devise!

"Wird eine Infektion im Kampf versucht, so kostet sie als Nahkampfangriff 9 AP und muss an einer ungepanzerten Trefferzone gelandet werden. Ist das Ziel beweglich und wehrhaft, so schlägt diese Art der Infektion automatisch fehl."

Das hier ist der "normale" Einsatz der Infektion im Kampf. Der Gegner muss aber schon platt sein und wird an einer ungepanzerten Stelle anvisiert. Bei Erfolg ist die Infektion erfolgreich. Kein Schaden.

"Um auch bei wehrhaften Zielen eine Erfolgschance zu haben, muss die Infektion in Form eines grotesken Angriffs (siehe unten) durchgeführt werden. Nur wenn ein solcher grotesker Angriff mit einem kritischen Treffer einen Schaden (S, nicht P) von mindestens einem Punkt anrichtet, ist die Infektion erfolgreich."

Hier ist es egal, ob der Gegner sich wehrt oder gepanzert ist. Wenn er KRITISCH getroffen wird und der Doppelgänger durch die Panzerung Schaden anrichtet, ist die Infektion erfolgreich. Bei einem normalen Erfolg nimmt der Gegner nur Schaden, ist aber nicht infiziert.

Diese Regel ist bewusst mit so vielen Haken versehen, damit sich nicht jeder Scheisser nach einem Nahkampf gegen einen DG nach ein paar Stunden in das Ding aus einer Welt verwandelt. Das würde die DG einfach viel, viel zu gefährlich machen. Und sie sind so schon gefährlich genug.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

NOZI

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 15
    • Profil anzeigen
Re: Doppelgänger
« Antwort #13 am: 30. Juli 2016, 16:46:36 »
Ah besten Dank für die Erleuterung. Ich wusste das der kritische Treffer drinsteht, hab es aber aufgrund des Seltenheits wertes für falsche Schlussfolgerung meinerseits gehalten.

Und das stimmt, sollte es häufiger auftreten hätte man bald mehr Doppelgänger als normale Leute auf der Basis.

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: Doppelgänger
« Antwort #14 am: 31. Juli 2016, 01:17:10 »
Außerdem hätten die DGs dann auch sehr schnell das von uns theoretisierte Cap an Exemplaren erreicht haben ^^
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)