Autor Thema: Mit gesundem Menschenverstand gegen die Hartwurst - eine kleine Initiative  (Gelesen 1352 mal)

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 474
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
"Selbsterkenntnis (0 - Ausgeglichenes Merkmal)
Ein Charakter mit diesem Merkmal ist zwar keine große Leuchte, doch irgend etwas in seinem Leben hat ihn genug Demut gelehrt, dass er mehr über seine eigenen Fehler reflektiert als andere. Er -weiß-, wenn er ein Idiot ist! Das Basis-Intelligenzattribut des Charakters kann bei der Charaktererschaffung nicht höher als 4 sein. Der Charakter verdient mit diesem Merkmal auch bei kritischen Fehlschlägen Erfahrungsindexpunkte für Fertigkeiten. Darüber hinaus wird bei jeder nicht-kritisch fehlgeschlagenen Fertigkeitsprobe die Anzahl an verdienten Erfahrungsindexpunkten verdoppelt.
Selbsterkenntnis ist schließlich der erste Schritt zur Besserung."

Dies ist ein Merkmal, das nicht im Grundregelwerk steht. Warum nicht, das ist mir ein Rätsel.

Ich möchte an dieser Stelle zu gegebenem Anlass ein möglicherweise etwas kontroverses und schon beinahe Spielstil-philosophisches Thema aufgreifen, das mich seit Kurzem intensiv beschäftigt. Primär bin ich neugierig, was ihr darüber denkt und ob es noch andere gibt, die hier (und im Rollenspiel ganz allgemein) darüber nachgedacht haben.

Das Grundregelwerk von CONTACT umfasst eine Beschreibung des Settings mit nennenswerten Hintergrundinfos, Karrieremöglichkeiten bei der Organisation, ein Regelwerk auf Prozentbasis, bei dem Kampf und Kampftaktiken im Fokus steht, mehrere Alienfraktionen als Feinde und Freunde, Zusatzregeln für speziellere Spielaspekte (z.B. das Bauen von Robotern, das Abrichten und Einsetzen von Hunden, Forschung, Entwicklung, Basenmanagement, usw.), Beispielcharaktere, NSCs, Abenteuer in Form einer kleinen Kampagne, relevante Ausrüstung, und noch einiges mehr auf knapp 320 Seiten.

Was dieses Buch allerdings NICHT enthält:

- Umfangreiche Regeln zum Hacken von Computern und Netzwerken, Fernsteuern von Drohnen, Aufrüsten und Modifizieren von Waffen und Fahrzeugen. Dies ist im Opus Armatum lang und breit behandelt worden.

- Spielregeln zur Verwendung von Pfeil und Bogen, Werte für diverse Modelle solcher Waffen, Regeln zur Fertigung von solchen Waffen aus Holz, das man aus dem Wald holt, obgleich die Fertigkeit "Arschaische Distanzwaffen" in der Fertigkeitenauflistung vorhanden ist. Auch dies wurde im OpAr nachgereicht.

- Umfangreiche Regeln zum Kämpfen in einer vollen Plattenrüstung aus Eisenblech mit Schwert und Schild, zu Pferd, und vor allem nicht im besagten Wald. Auch keine Regeln für mittelalterliche Ritterturniere. Vor allem nicht gegen Aliens. Ich hatte überlegt, dies am ersten April als Download-PDF nachzureichen, dessen Inhalt sich lediglich auf ein riesiges Trollface beschränkt.

- Konkrete, aufgeschriebene Regeln zur Platzierung von Minen im gleichen Wald, in dem manche nach Holz für ihre Pfeile suchen, wohl aber die Fertigkeit "Fallen Stellen & Entschärfen" sowie Werte für diverse Landminen.

- Präzise Regeln zum Bauen eines kunstvoll verzierten Toilettendeckels aus Elfenbein, zum Zubereiten eines Kartoffelsalats oder gar eine genaue regelmechanische Beschreibung des Autors beim Essen einer deutschen Hartwurst (die älter ist als er selbst) neben einen Stein, der für die Geschichte der Region der vorletzten Mission der Kampagne von höchstwichtiger Bedeutung ist.

Was ich damit eigentlich sagen möchte ist...
nun, das müßt ihr jetzt selbst interpretieren.

Es interessiert mich, nein, ich wünsche es mir sogar, eure Meinungen zum Thema "Gesunder Menschenverstand VS Hartwurst im Rollenspiel", gerne mit speziellem Bezug auf CONTACT, zu erfahren. Wie seht ihr es, wenn ein Spieler oder Spielleiter in Ermangelung einer konkreten Regel für eine Situation nicht weiter kommt? Passiert es euch ständig in diesem System? Welche Ansätze verwendet ihr, um das Problem zu lösen? Oder ist es für euch überhaupt keins? Wie platziert ihr eure Minen, wenn im Buch keine Anleitung dafür steht? Die letzte Frage lässt sich sicherlich auch auf die anderen dreimillionenfünfhundertsechsundsiebzigtausend (Komma zwei) Situationen übertragen, für deren konkrete Anleitung zur spielmechanischen Regelung auf den 320 Seiten des GRWs kein Platz mehr war.

"You want to backstab him with a ballista? With a ****ing SIEGE WEAPON?!"
"Uh-huh!"
"Well, there's nothing in the rules against it. I have to allow it."
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Masterlupo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 272
    • Profil anzeigen
Wie du hast es nicht geschafft auf 320 Seiten den Märchenwald und all die anderen alterativen Realitäten zu beschreiben mit all ihren Sonderegeln und Fertigkeiten ... bin ja jetzt total schwer enttäuscht :P

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Ich kenne solche Situationen aus anderen Systemen und von daher... ich bin es gewohnt etwas zu handwaven, wenn etwas extravagante Ideen kommen. Dann schlage ich kurz nach, was die "normalen" Tätigkeiten im Schnitt an AP kosten und schätze den groben Zeitaufwand ab. Bei kritischen Erfolgen ziehe ich etwas von den AP ab... bei knappen Erfolgen rechne ich noch etwas drauf... hat bisher super geklappt.

SirDamnALot

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
    • Profil anzeigen
Wenn Spieler mit extravaganten ideen kommen (und die wissen immer das sie grad versuchen was unter der Tür durchzuschieben ;) )
folgt eigentlich immer zuerst der Sanity Check ob ich das durchgehen lasse oder nicht.
Danach die Suche nach einer Fertigkeit die dafür infrage käme oder ein Attribut das Passt.
Irgendwas hat sich bisher immer gefunden das sich hinbiegen lies (mit entsprechend handgeklöppelten malus).

Magie ist da eigentlich immer der größte Kopfschmerzfaktor bei RPGs. Hat es hier zum Glück nicht =)

"Selbsterkenntnis (0 - Ausgeglichenes Merkmal)
Ein Charakter mit diesem Merkmal ist zwar keine große Leuchte, doch irgend etwas in seinem Leben hat ihn genug Demut gelehrt, dass er mehr über seine eigenen Fehler reflektiert als andere. Er -weiß-, wenn er ein Idiot ist! Das Basis-Intelligenzattribut des Charakters kann bei der Charaktererschaffung nicht höher als 4 sein. Der Charakter verdient mit diesem Merkmal auch bei kritischen Fehlschlägen Erfahrungsindexpunkte für Fertigkeiten. Darüber hinaus wird bei jeder nicht-kritisch fehlgeschlagenen Fertigkeitsprobe die Anzahl an verdienten Erfahrungsindexpunkten verdoppelt.
Selbsterkenntnis ist schließlich der erste Schritt zur Besserung."
Also ein XP Boost für Leute die INT als dumpstat verwenden ? Und das ohne Nachteil?
Gibt eigentlich keinen Grund das nicht zu nehmen für Slab Bulkhead Chars. Eigentlich nicht im Sinne von Merkmalen, oder?
(Oder bin ich hier grade auf das Trollface reingefallen? =) )

- Spielregeln zur Verwendung von Pfeil und Bogen, Werte für diverse Modelle solcher Waffen, Regeln zur Fertigung von solchen Waffen aus Holz, das man aus dem Wald holt, obgleich die Fertigkeit "Arschaische Distanzwaffen" in der Fertigkeitenauflistung vorhanden ist. Auch dies wurde im OpAr nachgereicht.
"Bows and arrows against the lightning" oder ist das für ein Predator Szenario gedacht ?  ;D

- Umfangreiche Regeln zum Kämpfen in einer vollen Plattenrüstung aus Eisenblech mit Schwert und Schild, zu Pferd, und vor allem nicht im besagten Wald. Auch keine Regeln für mittelalterliche Ritterturniere. Vor allem nicht gegen Aliens. Ich hatte überlegt, dies am ersten April als Download-PDF nachzureichen, dessen Inhalt sich lediglich auf ein riesiges Trollface beschränkt.
...und nachdem Einsatzteam Bravo beim Lanzenreiten gegen die Zetas Länderreien auf den Mars und einen Tanz mit der Prinzessin auf dem Ball errungen hatten, wachten sie im Lazarett auf und der Sani erklärte ihnen was von einem Unfall mit halluzinogenen Stoffen und 2 Tagen sehr lebhaften Wachträumen  ;D

Pandiano

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Ich denke vieles davon kommt auf den Spielstil an, den die Gruppe pflegt.

Ich bin eigentlich ein großer Fan der "Rule of Cool". Wenn es also keine Regeln gibt, die eine Situation abdecken, sie aber ziemlich rocke wäre, gelänge sie, dann lasse ich meist nen W100 würfeln und es gelingen, wenn der Blanko-Wurf nicht gerade voll schief geht.
Allerdings habe ich ziemlich kreative Spieler die zuviel davon abziehen würden, weshalb ich den "Sanity Check", den SirDamnALot erwähnte öfter anwenden muss als mir lieb ist.

Ein weiteres "Luxusproblem" meiner Gruppe ist, dass meine Spieler vielgereist, umfangreich gebildet und auch in Sachen Militärtechnik, Geocaching etc. sehr informiert ist. Contact spielt sehr nahe an unserer Wirklichkeit und da werden oft viele Dinge vermischt, die ein Rollenspiel nun mal vereinfachen und streamlinen muss, in der Realität aber vollkommen anders funktionieren. Oder wo Regeln/das Setting sich selber mit schreiendem Blödsinn widersprechen.
Da hapert es schon etwas die Jungens zu erinnern, das wir in einem RPG sind, das authentisch sein möchte, aber nicht realistisch sein kann.

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Mit gesundem Menschenverstand gegen die Hartwurst - eine kleine Initiative
« Antwort #5 am: 10. September 2016, 11:04:42 »
Zitat
Wie seht ihr es, wenn ein Spieler oder Spielleiter in Ermangelung einer konkreten Regel für eine Situation nicht weiter kommt? Passiert es euch ständig in diesem System? Welche Ansätze verwendet ihr, um das Problem zu lösen?

Als SL schüttel Ich dann Hausregeln aus dem Ärmel oder modifiziere den ofiziellen Wurf so wie Ich es für richtig halte.
Als Spieler frage Ich ob Ich so & so würfeln darf.
( eine Tür zu halten damit die Gegner da nicht reinkommen udn es gibt keine Regeln dafür .... SL, soll ich mal auf KON und STR würfeln ...oder bei Kontakt auf Masse Und Stärke ? ....

Irgendwelch kombinationen aus Atributen oder abgeleitete Fertigkeiten lassen sich immer anwenden.

Zitat
Oder ist es für euch überhaupt keins?
eher kein Problem.ich bin da sehr intuitiv und sehr extrovertiert.
Ich schaffe das schon

Zitat
Wie platziert ihr eure Minen, wenn im Buch keine Anleitung dafür steht?
Wurf auf Logik oder Taktik (unterstützt durch Survival) geboostet durch einen Edgepunkt (oder einen McLane...) Ergebnis niederschreiben und dann die Gegner einen Wahrnehmungswurf machen lassen (ebenso unterstützt dur eine Fertigkeit)
Wer mehr Erfolge hat hat am gewonnensten....

mit Gewinnertanz
Medizinmann



yaquir

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: Mit gesundem Menschenverstand gegen die Hartwurst - eine kleine Initiative
« Antwort #6 am: 10. September 2016, 11:53:11 »

Wurf auf Logik oder Taktik (unterstützt durch Survival) geboostet durch einen Edgepunkt (oder einen McLane...) Ergebnis niederschreiben und dann die Gegner einen Wahrnehmungswurf machen lassen (ebenso unterstützt dur eine Fertigkeit)
Wer mehr Erfolge hat hat am gewonnensten....


Nach welchen Regeln spielst Du? Habt ihr das System durch Hausregeln aufgemöbelt? Logik - ok, das kann Intelligenz sein, aber Taktik? Survival kann Überlebenskunst sein - aber Edge? McClane als Booster passt ja (10%) - aber vor allem - Erfolge?
Laut GRW fällt Sprengstoffeinsatz unter Fallen Stellen und Entschärfen.

Medizinmann

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Re: Mit gesundem Menschenverstand gegen die Hartwurst - eine kleine Initiative
« Antwort #7 am: 10. September 2016, 12:48:46 »
Ich hab das jetzt allgemein gehalten und primär in Shadowrun Terminologie ....um mich geworfen
Du mußt das was ich schrieb ...erst in Contact übersetzen ;)
Ich spiele halt viele RPGs, hauptsächlich SR und fange erst mit Contact an

der viele Tänze tanzt
Medizinmann

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Re: Mit gesundem Menschenverstand gegen die Hartwurst - eine kleine Initiative
« Antwort #8 am: 10. September 2016, 20:29:14 »
hm... ich habe es verstanden... liegt wohl daran, dass ich auch SR spiele :P