Autor Thema: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise  (Gelesen 1957 mal)

fehler in der matrix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • ich bih der Geist, der stets verneint
    • Profil anzeigen
    • DSA Wölfe
Hallo,

es ist endlich passiert, unsere Runde hat mit "Jenseits des Horizonts" begonnen.
Nun ist unsere Runde relativ weit gefächtert, momentan besteht sie aus

- 1 Diebin
- 1 grauer Nicht-Akademiemagier
- 1 Bethana Kampfmagierin (zu dem Zeitpunkt noch Weiß)
- 1 Thorwaler Krieger (stößt später dazu als... kA was)

Jetzt ist offensichtlich, dass wir im Stand recht unterschiedlich darstehen, auch vom SO her.

Die Spielleiterin behandelt uns momentan alle gleich, was insofern in Ordnung ist, dass es da kein Ranggefälle zwischen den Helden gibt und wir auch gleich bezahlt werden.

Dennoch interessiert mich, ob das auch vom Abenteuer so gedacht ist.

Immerhin ist die Diebin ja quasi "unterstes Gesocks", der graue Nicht-Akademiemagier eher Neutral,
die Bethana Weißmagierin hat eine militärische Ausbildung und lt Akademiebänder dienen diese Magier aus Bethana im Militär üblicherweise als Offiziere, ich sehe da eine Analogie zu "Schwert und Stab", wo man ja quasi als Leutnant in der Armee dient.

Sollten diese Standesunterschiede beachtet werden oder ist das hier fehl am Platz?
Ich bestehe nicht darauf, besser behandelt zu werden, aber mich interessiert schon ob das vom Abenteuer absichtlich nicht berücksichtigt wird. Ich möchte meinem SL nicht unterstellen, dass sie das willkührlich ignoriert.

Und bevor ich sie nochmal darauf anspreche (sie will sich da selber noch mal schlau machen), möchte ich Hintergrundwissen tanken um rumraten zu verhindern.

Danke im Voraus.

Grüße

Simon

Grimoald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #1 am: 05. Mai 2016, 18:11:15 »
Eine Verständnisfrage: Geht es darum, wie die Charaktere auf dem Schiff, also in der aventurischen Gesellschaft, behandelt werden? Oder geht es um die Behandlung in Myranor?

Ansonsten:
1. Ist die Diebin als Diebin bekannt? Also, ist dem Rest der Besatzung bewusst, dass sie eine (evtl. verurteilte) Kriminelle ist? Das macht schon einen Unterschied zur unbescholtenen Bürgerin/Abenteuerin.
2. Ein Nicht-Akademiemagier..... meinst du damit, einen Angehörigen der Grauen Gilde, der einen persönlichen Lehrmeister hatte? Der wäre ein echter Gildenmagier und damit sicherlich von gehobenem Stand..... evtl vom Respekt her Vergleichbar mit einem Schiffsoffizier oder einem Soldaten-Veteran.
3. Ein Bethaner.... genießt normalerweise einiges an Respekt. V.a. auf einem Schiff, denn sie sind ja bekannte Seekriegs-Magier.

Ich persönlich bin ja auch ein großer Freund vom Spiel mit dem SO, wie sieht es denn da aus? Das sollte meiner Meinung nach einen entscheidenden Einfluß auf die Beziehungen an Bord haben (zumindest solange noch nicht genug Zeit war, echte persönliche Beziehungen zwischen den Charakteren und NPCs entstehen zu lassen).

Varana

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #2 am: 06. Mai 2016, 22:30:53 »
Das Abenteuer geht davon aus, daß die Helden zunächst ungefähr in die passende Schiffshierarchie eingeordnet werden (Kämpfer in entsprechende Ränge in den Seesoldaten, Seeleute ihren Fähigkeiten und ihrer Erfahrung nach, usw.) Genaueres gibt's dazu nicht, weil erstens die Möglichkeiten sehr breit gestreut sind und zweitens das sowieso nur kurz so bleiben soll.
Die ersten Ereignisse auf See dienen dann u.a. dazu, daß sich die Helden in ihren jeweiligen Positionen so herausheben, daß sie danach als Einheit und sozusagen freie Spezialtruppe für Sonderaufgaben verwendet werden - halt wozu klassische Heldengruppen so da sind. (Mehr ist dann Spoiler.)
Ich bin das Imperium an des Verfalles Ende,
An dem vorbeizieht der Barbaren schwarze Flut,
Das Akrosticha ersinnt, auf denen müde ruht
Ein spätes Sonnenlicht, wie flimmernd Goldgeblende.

Pauloverlanos te Alantinos

Teferi

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #3 am: 09. Mai 2016, 13:08:16 »
In unserer Runde waren die einzelnen Heldne entsprechend ihres Rangs und ihrer Funktion eingeordnet.

Das heißt:
Selchion Spinola der Smutje mit seiner Chaostruppe hat halt in der Kombüse geschlafen, wenn er nicht gerade am Heldentaten erledigen war,
Simiadan Greifenfurther als Ingerimmpriester hat in der kleinen Bordschmiede gepennt und war sonst bei den Zimmerleuten,
der Efferdgeweihte Piendo mit seinem Akoluthen Marenian haben eine eigene Kabine gehabt ( die auch als kleine Kapelle genutzt wurde );
der Navigator Avessandro hatte zwar eine eigene Kabine, hat den Kartenbuben und die beiden Navigatoren-Lehrlinge ebenfalls darin pennen lassen,
während der Kämpfer im Offizierskasino mit den anderen Söldnern gepennt hat.

Curima

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
  • Geschlecht: Weiblich
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #4 am: 10. Mai 2016, 18:50:08 »
Es macht halt einen Unterschied, ob die Helden quasi nen "Job" an Bord haben oder als Passagiere mitfahren. An die Regeln der horasischen Marine haben sich alle soweit zu halten, das wird vor der Fahrt nochmal klargestellt, ich glaub, es gibt da sogar eine Szene zu... (ist schon so lange her bei uns).

Ein Magier könnte sowohl in die Struktur des Schiffes eingebunden werden als z. B. 2. oder 3. Bordmagier (oder je nach Begabung 2. Bordheiler), ein Kämpfer kann eine Zuweisung zu den Seesöldnern oder Soldaten bekommen, je nach Eignung auch mit niedrigem Offiziersrang (höher als Hauptmann/Capitan ist eh keiner der Soldaten/Söldner an Bord.)

Ich weiß ja nicht, ob die genannten Helden ganz regulär als Passagiere ausgewählt wurden über den Aushang? Wenn sich z. B. die Diebin jetzt aus irgendwelchen Gründen an Bord geschlichen hat, ist das natürlich was anderes und muss dann im Spiel geklärt werden. Ansonsten würd ich davon ausgehen, dass alle erstmal Passagiere sind. Andererseits schreibst du ja, sie werden gleich bezahlt. Wofür denn? Von wem? Als Passagiere kriegen sie ja logischerweise kein Geld. Falls sie bezahlt werden, müsste das eigentlich heißen, dass sie alle ne Position auf dem Schiff haben.

Unterschiedliche Stände würde ich auch vor allem bezüglich der Unterbringung an Bord berücksichtigen, und vielleicht auch darüber, welcher NPC welchen Helden eher ansprechen würde und welcher nicht. An sich sind große Standesdinge auf dem Schiff aber auch eh eher fehl am Platz. Keiner der hochgestellten Magier und Geweihten oder Adligen ist in einer Schiffskabine annähernd standesgemäß untergebracht und dabei sind sie schon die wenigen Glücklichen, die nicht in ner Hängematte unter Deck pennen müssen ;) .

Und was Varana sagt - es sollte im Lauf der so kommen, dass die Helden auch mit anfangs niedrigem SO sich irgendwann einen gewissen guten Ruf an Deck erarbeitet haben.

I'm Grumpycat.

fehler in der matrix

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
  • ich bih der Geist, der stets verneint
    • Profil anzeigen
    • DSA Wölfe
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #5 am: 03. Juni 2016, 16:27:13 »
Jetzt sind sowieso gerade fast alle tot...
Wenn mir nicht schleunigst einfällt, wie ich diesen komischen kopflosen Vampir auf dem Geisterschiff klein kriege, dann wars das.
Meine Kameraden liegen schon, ich stehe als einzige noch mit 4AsP, aber vollen LeP.

Elodiria

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #6 am: 30. Juli 2016, 12:00:58 »
Für mich stellt sich auch etwas die Frage:
Bisher sehe ich das so, das die Magier den Magiern des Schiffes unterstellt sind.
Die Matrosen einfach Matrosen sind, also in ersterlinie z.B. Maat unterstellt sind. Und mit dem Militärischen weniger zu tun haben & nur im Kampf auf Unteroffiziere hören müssen, außer es ist mit dem entsprächenden Obermatrosen/Navigator bzw den Käpten anders abgesprochen/angewiesen. Weil was das Seegeln des Schiffes angeht, die meist besser wissen was sie tun.
Aber vom AB geht nicht ganz klar Raus welche Rolle/Positzion sie auf dem Schiff haben.
Spoiler
Angeheuert sind sie ja eigentlich nicht al Normale besatzung.
Magier, Krieger & Co. sind von start an max. Fähnrich oder Weibel. (Nehme jetzt mal Schwert & Stab als Beispiel, da ich bei Bethana nix zu gefunden habe. Bannerträger=Fähnrich.)
Damit wird der unterste Offiziers Rang bekleidet.
Ich habe es bei der ersten Seeschlacht so gehand habt das die Weißmagierin 10 Soldaten unterstellt bekommen hatte & zur Aufgabe hatte den Graumagier & die Löschtrups zu beschützen. Wärend der Umwelt Graumagier mit zur Brandbekämpfung gehörte. Die Matrosin hatte sich bisher hervorgetan & Ihrerseits 10 Matrosen unterstellt zum Löschen bekommen.
Das war ihren fertigkeiten angepasste aufgaben.

Andere Disgusion kam auf das die Bezahlung zu pauschal wäre.
Spoiler
Da aber alle für das selbe und wegen Ihrer gerade verschieden Fertigkeiten angeheuert wurden, fand ich den SO unwichtig. Denn es werden die erforderlichen Fertigkeiten bezahlt & nicht der SO. Aber vieleicht ist das ja nur meine Ansicht.

Wäre natürlich schön gewesen, wenn von Offiziella Seita da mehr drauf eingegangen wäre. Den von Militär hab ich Persönlich keine Ahnung und hab mir erst mal die Aventurischen Ränge rausgesucht. Aber selbst im EW stehen sie nur im einzelnen beschrieben, aber die Hackordnung ist auch da nicht ganz klar.
 :(

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #7 am: 31. Juli 2016, 01:06:16 »
Zitat
Denn es werden die erforderlichen Fertigkeiten bezahlt & nicht der SO.
Das würde ich nicht sagen. SO ist meines Erachtens immer in der Bezahlung mit drin, weil die aventurischen Ständesysteme einfach wesentlich stärker als all unsere Standesunterschiede in der Moderne wirken. Aber für einen kleinen Vergleich: Du willst für die Ausarbeitung eines ziemlich normalen Vertrags einen Anwalt anstellen. Zur Auswahl hast du einen Abgänger von Kleinbuxtehude und einen von Harvard. Wer erwartet wohl für die gleiche Leistung, die beide erbringen könnten, unabhängig von seinen realen Fähigkeiten mehr Lohn?

(Zudem wäre es einfach blöde, den Spieler mit dem höheren SO, in den er Punkte investiert hat, dadurch zu bestrafen, dass er den standesgemäßen Lebensstil aus den gleichen Einnahmen finanzieren muss, aus denen der Gossenstreuner sich einmal monatlich seine 1,5 Dukaten abstreicht.)

Elodiria

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #8 am: 31. Juli 2016, 13:49:43 »
Das was du sagst stimmt. Aber wenn ich einen Dieb brauche, aber kein Anwalt (magier, Krieger XYZ), dann bezahle ich den Dieb. Ich bezahle den mit den entsprechenden fertigkeiten.
Das ein Dieb mit Ruf eher genommen wird für das selbe Gelt, als der ohne sollte auch klar sein. Von deinem vergleich bin ich nie ausgegangen.  ;)

ChaoGirDja

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 914
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #9 am: 31. Juli 2016, 21:40:17 »
Das was du sagst stimmt. Aber wenn ich einen Dieb brauche, aber kein Anwalt (magier, Krieger XYZ), dann bezahle ich den Dieb. Ich bezahle den mit den entsprechenden fertigkeiten.
Selbst hier zahlst du für den mit der größeren Reputation, unabhängig von seinen wirklich Fähigkeiten, mehr.
Nur das hier die Schere nicht so weit auf geht, wie in dem Anwalt-Bsp....

Elodiria

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #10 am: 01. August 2016, 18:32:38 »
Das Stimmt so auch nicht. Da spielen ein paar Einflüsse mehr mit als nur der SO.
z.B. wie gut sich der jenige selber verkaufen kann. Aber der Rattenschwanz wird mir hier zu lang.
Eine hilfreiche Antwort hab ich hier mal wieder nicht bekommen. Wie zu erwarten war.

Cifer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
    • Profil anzeigen
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #11 am: 01. August 2016, 21:36:29 »
Dann wäre es vielleicht hilfreich gewesen, eine konkrete Frage zu stellen - eine solche kann ich nämlich aus deinem Beitrag nicht recht rauslesen.
Wo genau möchtest du nun Hilfe?

Tabuin

  • Moderator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 414
  • Geschlecht: Männlich
  • Peter Horstmann
    • Profil anzeigen
    • Peter Horstmann
Re: Jenseits des Horizonts - Stand und Rang auf der Reise
« Antwort #12 am: 02. August 2016, 01:34:01 »
Was die Weisungsbefugnis angeht, würde ich persönlich es so halten, wie es z. B. in unserer Zeit auch läuft. Es gibt die reguläre Schiffsbesatzung, die für den Betrieb des Schiffes zuständig ist. Und es gibt die Gruppe von Spezialisten (u. a. die Helden), welche für die Mission als solche notwendig sind. So lange es um die Führung des Schiffes geht, haben die Spezialisten schlicht keine Befehlsgewalt. Punkt. Selbst, wenn es sich um adlige Kapitäne handeln sollte. Die Führung des Schiffes (der Schiffe) liegt bei den dafür angeheuerten Kapitänen und Offizieren und bei keinem sonst. Diese NSCs sind im Namen von Amöbe Horas an Bord und gegen deren Bestimmungen hat maximal noch Praios was zu sagen. ;)
Die Helden erhalten also - wenn sie integriert werden - eine untergeordnete und ergänzende Funktion. (Ansonsten müssten sie auch dauernd an Bord bleiben, den Betrieb des Schiffes sicher stellen und könnten nicht die ganzen Zusatzaktionen unternehmen. ;) )

Sobald es um die zusätzliche Mission geht, ändert sich das Bild. Natürlich besteht das gleiche Problem, wie bei dem wahren König der Meere und seiner Wettfahrt. Eigentlich hat Asleif das Kommando, aber die Spieler sollen die Entscheidungen treffen ... also werden die Helden zu Beratern Harikas und der anderen NSCs und je besser sie etwas begründen können (Erfahrungen, SO, CH, TaW, Spielereinsatz etc.) desto eher pflichtet Harika ihnen bei und so eher läuft es so, wie die Helden es vorschlagen. 

Ich persönlich würde die Helden also gar nicht erst in das fertige System des Schiffes einbauen, sondern sie parallel laufen lassen, damit sie jederzeit als Joker agieren können und ausreichend Freiraum an Bord haben. Helfen ist jederzeit in Ordnung, aber feste Pflichten behindern mMn den Spielfluss. Das muss aber im Zweifelsfall jede Gruppe für sich selber festlegen ...

... und genau das ist der Grund, warum es im AB nicht fest gelegt wurde. Es gibt eine Myriade an Möglichkeiten, welche Sorten von SCs das AB bespielen. Das potenzieren wir mal mit der Anzahl an Spielertypen und wiederholen das mit den verschiedenen Vorlieben von Gruppen ... und kommen so auf Seitenzahlen, die man für derartige Festlegungen gebraucht hätte, die schlicht nicht möglich waren. Wenn ich mich richtig erinnere, war es auch gar nicht erwünscht, sowas festzulegen, also von Verlagsseite. Im Buch gibt es einige Tipps, wie man die Helden in den Schiffsbetrieb einbaut und der Rest ist - mal mehr, mal weniger leider - Meister- und Gruppenentscheidung.
 
Fanzine und Haupt-Info-Seite seit 2004: Memoria MyranaDie MM bei facebookUhrwerk! - Das Verlags-Magazin