Autor Thema: OpAR Fragen und Errata  (Gelesen 1725 mal)

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 468
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
OpAR Fragen und Errata
« am: 13. März 2016, 12:31:55 »
Neuer Thread, da dies nicht in den GRW-Thread gehört.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Dunbald

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #1 am: 17. März 2016, 15:18:55 »
So dann habe ich doch mal ein paar Fragen die mir kamen:

  • Gauss Gewehr (S. 110): Im Text wird von Fragmentierung des Geschosses und damit verringerter Wirkung gegen Panzerung gesprochen, allerdings ist im Regeltext zur Waffe wie auch bei der Munition kein Verweis, wie genau das Regeltechnisch abgebildet wird
  • AK 89 Plus (S. 112): Wie viel Schuss werden bei einer Salve abgegeben?
  • Zielhilfen Wechselsystem (S. 167): Wie viele AP benötigt man um zwischen den Zielhilfen umzuschalten?
  • Landungen mit Fallschirmen (S. 53): Bekommt man wirklich (Ma) x 1w10 (P) Schaden, nur weil man eine Beweglichkeitsprobe nicht schafft? Erscheint mir etwas viel. Charaktere wie Brigs (GRW S. 190) haben schon bei unmodifizierten Proben eine hohe Wahrscheinlichkeit direkt zu sterben (ca. 20-25% mit Abrollen) und dazu können noch erschwerende Umstände auf die Probe kommen. Hab ich vlt. was übersehen?
  • Elektrischer Schlagstock (S. 94): Die Waffe hat einen weiteren Angriffsmodus erhalten. Gibt es noch mehr GRW Waffen, deren Werte sich geändert haben und gibt es evtl. ein Dokument in dem diese Änderungen stehen, bzw. kommt das noch in die Errata vom GRW?

Soweit erstmal von mir.
Insgesamt bin ich von dem Band sehr angetan und habe mich sehr gefreut, dass es einige der Wünsche der Community in das Werk geschafft haben, super!


Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 468
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #2 am: 17. März 2016, 16:27:22 »
1) Nein, ist Fluff.
2) Das fehlt dort. 7 wie bei den anderen AKs
3) Wurde vergessen. Zielhilfe umklappen kostet, wie einen Schalter umlegen, 2 AP
4) Ups. Das ist wirklich potentiell tödlich. Brigs weiß schon, warum er sowas nicht mag. Entweder man benutzt das so und akzeptiert, dass manche Leute absolut nicht fürs Fallschirmspringen geeignet sind, oder man hausregelt. Hier würde ich als Abmilderung den Schaden nochmal halbieren.
5) Nein, gibt es nicht. Der neue Modus ist im Grunde der gleiche wie der eines einfachen Knüppels und wurde der Vollständigkeit halber ergänzt. Natürlich gab es ihn vorher auch schon, auch wenn er nicht gelistet war. Genauso wie man bei jeder Pistole und jedem Gewehr noch einen "Keulenmodus" mit +2 bis +5 stumpfem Schaden (P wie Prellung) hinzufügen könnte. Ein paar andere kleine Änderungen bei anderen Waffen gab es auch, aber da ja alle aus allen Büchern enthalten sind, braucht man eigentlich keine Liste mit Änderungen. Es zählen einfach die neuen Werte.

Natürlich steht es euch frei, eine solche Liste anzulegen und hier jedem zugänglich zu machen. :)
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Starwalker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #3 am: 17. März 2016, 17:49:31 »
2) Das fehlt dort. 7 wie bei den anderen AKs

Äääh, nein, das fehlt nicht wirklich. Das AK-89 Plus hat keinen vollautomatischen Modus! Da steht "Salve" unter Modus, und eine Salve ist eigentlich immer, wenn nicht anders vermerkt, ein 3-Schuß Feuerstoß. Zumindest ist bei fast allen anderen Waffen mit dem Modus "Salve" von 3 Schuss die Rede (es gibt nur eine einzige Ausnahme, WIMRE).

Auf jeden Fall wären 7 Schuss für eine Salve zu viel  ::)

3) Wurde vergessen. Zielhilfe umklappen kostet, wie einen Schalter umlegen, 2 AP

Das wurde NICHT vergessen. Es steht nur auf der nächsten Seite, direkt über der Illustration des wandelnden Auges. Also eher ein Mangel beim Layout...
Auf die vorherige Seite hätte der Text jedenfalls nicht mehr gepasst.

Do not ask what the game can do for you, ask what you can do for the game ;)
JA2-1.13-Team from 2005-2011

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 468
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #4 am: 17. März 2016, 18:16:35 »
2) Mist, da hab ich wohl nicht aufgepasst. Starwalker hat natürlich Recht. Salve, nicht Autofeuer, das macht dann 3 Schuss.

3) stimmt, da steht es. Da es aber mehrere Zeilen sind, finde ich die Bezeichnung "Mangel" etwas zu hart für den Layouter. ;)

Habt Nachsicht. Ich sitze hier mit der Mutter aller Grippen und kann nichtmal denken, geschweige denn was richtig ablesen.
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Dunbald

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #5 am: 22. März 2016, 10:50:12 »
Ich danke vielmals für die schnellen Antworten

zu 3) Den Text hab ich tatsächlich übersehen, etwas ungünstig positionert ist er schon, aber so lange er da ist und man ihn (mit Hilfe) findet ist das ok ;)

Grimoald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #6 am: 09. April 2016, 22:59:48 »
Zwei Kleinigkeiten, die mir aufgefallen sind:

1. Der Meteor (S.127) kostet 6.000 k$. Ich vermute das "k" ist zuviel, sechs Millionen Doller finde ich für einen Knüppel zuviel. Auch wenn es ein sehr großer Knüppel ist.  :D

2. Die Munition des NanoMag: Laut S. 75 efordert die Munition 1 Einheit Unobtanium. Unobtanium kostet pro Portion 250.000 $. In Klammern steht dabei 6 Einheiten Munition - sind das dann 6 Schuss? Oder 6 Magazine? Der Peis der Munition liegt bei 36.000 $, das kommt mir bei den Rohstoffkosten komisch vor.
Da viele der Spezialschüsse des NanoMag ja mehrere Schuss Munition brauchen, scheint mir die Waffe recht unökonomisch.... sogar für Omegas Verhältnisse.

Docmorbid

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Beiträge: 468
  • Geschlecht: Männlich
  • Agent des O.C.I.
    • Profil anzeigen
    • CONTACT-Homepage
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #7 am: 10. April 2016, 09:43:21 »
Ups, das sind beides Fehler.
Der Riesenknüppel kostet natürlich nur 6.000 $
Wie man die Kosten der Munition mit den Kosten des Unobtaniums vereinbart muss ich noch überlegen. Oder man nutzt es einfach aus und kauft die Munition von anderen Basen, statt sie selber herzustellen. So würde ich es machen und mich nicht weiter daran aufhängen. Kleiner Bug halt :)
"Krise ist ein produktiver Zustand - man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."
(Max Frisch)

Grimoald

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
    • Profil anzeigen
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #8 am: 10. April 2016, 13:06:38 »
Ich dachte daran, das Unobtanium nur für die Forschung als Voraussetzung zu nehmen. Bei der eigentlichen Munition könnte man ja eine "Raubkopie" verwenden....

Wenn für die Munition dann kein Unobtanium gebraucht würde, sondern einfach "nur" teure irdische Naniten, käme das von den Kosten her ganz gut hin. Und da man das Element für die Forschung braucht, entfällt die Entwiklungsvorraussetzung nicht.

Starwalker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Geschlecht: Männlich
    • Profil anzeigen
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #9 am: 10. April 2016, 14:39:37 »
Das NanoMag erfordert einen Benutzer, der in gleich drei(!) Waffenskills sehr gut sein muss, weil Fehlschüsse teuer sind!
Wenn man die Waffe nicht als eierlegende Wollmilchsau einsetzen kann/will, dann ist man mit anderen Waffen besser bedient ;)
Do not ask what the game can do for you, ask what you can do for the game ;)
JA2-1.13-Team from 2005-2011

Namium

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
  • Geschlecht: Männlich
  • Per Ardua ad Astra
    • Profil anzeigen
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #10 am: 25. November 2016, 09:11:09 »
Zu Exoskeletten,
1. Ist meine Interpretation, dass Exoskelette mit Läufer (10) sich 1m pro 2 AP gehend, bzw. 5m pro 2AP laufend fortbewegen?
Das erscheint mir wenig.
2. Stärke der Primärarme gilt der Stärkewert pro Arm, so daß ich schwerere Waffen einfach Beidhändig führen kann in meinem Exoskelett oder bin ich bei den Waffen auf ein größeres Exoskelett angewiesen?

StealingPica

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 139
    • Profil anzeigen
Re: OpAR Fragen und Errata
« Antwort #11 am: 30. Januar 2017, 15:03:47 »
Zu 1 kann ich gerade nichts sagen, da ich das OpAr gerade nicht zur Hand habe aber zu 2:

Wenn man es herunterrechnet, haben Arme von menschlichen Charakteren auch eine Stärke, die der auf dem Charakterbogen verzeichneten Stärke entspricht. Nirgens im GRW wird erwähnt, dass die Stärke der beiden Arme addiert wird, wenn man Waffen zweihändig führt. Daher würde ich zu letzterer Auffassung tendieren, nach der man für dickere Waffen auch dickere Exoskelette benötigt.